power & pace:
FAQ | Die häufigsten Fragen zu euren Trainingsplänen

Eure häufigsten Fragen und die Antworten darauf – hier findet ihr eine wachsende Sammlung zum Thema “power & pace”.

Wo finde ich die wichtigsten Informationen? Welche Kategorie ist die richtige für mich? Und was Und wie trainiere ich, wenn mein wichtigster Wettkampf erst im September ist? Hier sind die Antworten auf eure wichtigsten Fragen. To be continued …

Deine Frage:

Welche Frage möchtest du beantwortet haben (oder im nächsten Feld selbst beantworten, weil du glaubst, dass die Antwort im allgemeinen Interesse ist)?

Dein Name:

Dein Name wird ggf. bei der Frage angezeigt.

Grundlagen

Die Trainingspläne von “power & pace” sind monatlich in der Zeitschrift triathlon abgedruckt. Digital mit vielen interaktiven Vorteilen werden die Pläne auf der Plattform TrainingPeaks.com bereitgestellt. Unter tri-mag.de/trainingsplan findest du stets die aktuellen Links zu den Plänen, du kannst aber auch direkt auf der “power & pace-Seite von TrainingPeaks stöbern.

Alle Infos zu den Trainingsplänen, einen Austausch zu offenen Fragen etc. findest du auf insgesamt vier Kanälen:

  • Online auf unserer Website unter tri-mag.de/trainingsplan
  • Im Podcast bei allen gängigen Anbietern, z. B. bei Apple Podcasts, Spotify, Soundcloud etc. im Kanal „triathlon talk“
  • In unserer Facebook-Gruppe „power & pace | Trainingspläne by STAPS & tri-mag“
  • In regelmäßigen Erklärvideos auf unserem Youtube-Kanal „triathloninsider“

Nein, die Basisversion ist völlig ausreichend und enthält alle wichtigen Informationen und Tools.

Die iOS-App von TrainingPeaks ist bereits auf deutsch übersetzt, die Android-App leider noch nicht. Wer auf dem Desktop einen Chrome-Browser nutzt, findet mit der Übersetzungsfunktion ein gut brauchbares Ergebnis. Die Trainingsinhalte selbst sind selbstverständlich auf deutsch gehalten.

Die gedruckten Trainingspläne in der Zeitschrift triathlon sind wie bisher im Kioskpreis oder im Abonnement (Jahresabo € 69,95, Auslandspreise teurer, weitere Infos hier) enthalten. Die Digitalpläne werden über die Plattform TrainingPeaks geliefert und sind pro Monat in drei Preiskategorien erhältlich:

  • Trainingspläne für Nichtleser
    40 US-Dollar (ca. 42 Euro / Monat)
  • Trainingspläne für Gelegenheitsleser (Code im Heft)
    30 US-Dollar (ca. 31,50 Euro / Monat)
  • Trainingspläne für mytriathlon MEMBER / Print-Abonnenten
    15 US-Dollar (ca. 16 Euro / Monat)

Die abweichenden Europreise ergeben sich aus der auf die US-Dollarpreise zusätzlich anfallende Mehrwertsteuer und den aktuellen Umrechnungskurs und können daher von den oben genannten Circa-Preisen abweichen.

- Anzeige -

- Anzeige -

- Anzeige -

- Anzeige -

Kategorien

Bei der Auswahl der Kategorie solltest du dich zunächst einmal fragen, wie deine Vorerfahrungen, Ambitionen und vor allem deine verfügbaren Trainingszeiten für die Saison 2020 sind. Die Pläne decken insgesamt fünf Kategorien ab, vom Rookie mit einem Trainingsaufwand von vier bis sechs Stunden wöchentlich bis zum Liga-Starter und Hawaii-Qualifikanten mit jeweils rund zwölf Stunden Training und mehr. Eine detaillierte Beschreibung aller Kategorien findest du ebenfalls auf tri-mag.de/trainingsplan.

Laufen

Radfahren

Die Functional Threshold Power (FTP) ist definiert als die Leistung (gemessen in Watt), die ein Sportler bei einer gleichmäßigen Belastung über 60 Minuten maximal bis zur vollen Erschöpfung durchfahren (oder -laufen) kann. In den Trainingsplänen von “power & pace” nutzen wir gelegentliche FTP-Tests, um daraus die Intensitäten für das Training ableiten zu können. Näheres dazu findet ihr in diesem Artikel.

Saisonplanung

Hier gibt es mehrere Möglichkeiten. Eine Möglichkeit wäre: Du startest erst später in den Trainingsplan, so dass der Höhepunkt sich genau auf deinen Hauptwettkampf auskommt. Eine andere Möglichkeit ist, dass du ≈ bestimmte Abschnitte des Trainingsplans wiederholst, also zum Beispiel den den April doppelt trainierst. Ebenfalls möglich ist, ganz normal dem Trainingsplan zu folgen, da dieser auch nach “Ende Juni” nicht direkt in die Offseason abfällt.

Schwimmen

In den Schwimm-Einheiten tauchen immer wieder Technikübungen auf. Auf unserer Schwesterwebsite SWIM.DE findet ihr dazu viele Anleitungen, zum Beispiel eine Videosammlung von 15 gängigen Übungen.

Beim Laufen der Puls- und beim Radfahren der Wattmesser: In der zweiten und dritten Disziplin des Triathlons ist das Pacing mit moderner Technik deutlich einfacher als im Schwimmen. Doch auch beim Schwimmen gibt es so etwas wie eine Schwellengeschwindigkeit, von der sich andere Intensitätsbereiche ableiten. Man spricht hier von der CSS, das steht für “Critical Swim Speed”. Ein gängiger Test dafür ist das All-out-Schwimmen über 400 Meter und mit einer kurzen Pause 200 Meter. Mehr zur Durchführung und einen Link zu einem Rechentool findet ihr in diesem Artikel.

In der Zeitschrift triathlon sind statt der detaillierten Schwimmtrainingseinheiten nur Nummernkürzel abgedruckt – aus zwei Gründen: Einerseits wollten wir die Pläne in der Zeitschrift möglichst übersichtlich gestalten. Anderseits möchten wir euch einen zusätzlichen Service bieten: Ihr könnt alle Einheiten als DIN-A4-Seiten zum Mitnehmen an den Beckenrand ausdrucken. Eine Übersicht aller erwähnten Schwimmeinheiten findet ihr hier.

Stabi- und Athletiktraining

Zusammen mit Manuela Dierkes haben wir eine Serie von Livesendungen zur Triathlon-Athletik aufgenommen, die du in unserer Playlist auf YouTube findest.

Load More

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Das könnte dir auch gefallen

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.