Freitag, 3. Februar 2023
SzeneDie ersten Qualifikanten für den Collins Cup stehen fest

Die ersten Qualifikanten für den Collins Cup stehen fest

blank
Peter Jacob / spomedis 2021 sicherte sich das Team Europa den Sieg beim Collins Cup.

36 der weltbesten Triathletinnen und Triathleten werden am 20. August beim Collins Cup, dem zweiten Rennen der PTO Tour, als Mitglieder der Teams Europa, USA und International um den Sieg kämpfen. Jedes Team besteht aus 12 Athleten, sechs Frauen und sechs Männer. Nach den Canadian Open in Edmonton am vergangenen Wochenende haben sich vier Athletinnen und Athleten pro Team über das Ranking der PTO qualifiziert, die fehlenden vier Teammitglieder (zwei Frauen und zwei Männer) werden über den sogenannten Captains Pick von den jeweiligen Teamkapitänen ausgewählt.

Team Europa führt die PTO-Weltrangliste an

Mit Daniela Ryf (Schweiz), Anne Haug, Laura Philipp (Deutschland) und Kat Matthews (Großbritannien) kommen die vier topplatzierten Frauen der PTO-Weltrangliste aus Europa und werden beim Collins Cup somit für ihr kontinentales Team antreten. Auch bei den Männern belegen Europäer die Weltranglistenplätze eins bis vier. Ironman-Weltmeister Kristian Blummenfelt (Norwegen), sein Landsmann Gustav Iden, Patrick Lange (Deutschland) und Magnus Ditlev (Dänemark) haben sich qualifiziert. “Wir freuen uns riesig, dass der erste Teil unseres Teams feststeht”, sagten Natascha Badmann und Norman Stadler, die Kapitäne des Teams Europe. “Wir freuen uns darauf, unsere Köpfe zusammenzustecken und darüber zu diskutieren, wer unsere Kapitänswahl sein soll.” Im vergangenen Jahr sicherte sich das europäische Team den Sieg vor den US-Amerikanern und den internationalen Athleten.

- Anzeige -

Für die USA werden in der X-Bionic Sphere im slowakischen Šamorin Taylor Knibb, Skye Moench, Chelsea Sodaro und Jackie Hering antreten, bei den Männern gehören Matt Hanson, Sam Long, Rudy von Berg und Chris Leiferman zum Team.

Paula Findlay (Kanada), Ashleigh Gentle (Australien), Tamara Jewett (Kanada), Ellie Salthouse (Australien), Lionel Sanders (Kanada), Braden Currie (Neuseeland), Max Neumann (Australien) und Jackson Laundry (Kanada) gehören zum Team der internationalen Athleten.

Wie schon die Canadian Open werden auch die Rennen des Collins Cups über eine Gesamtstrecke von 100 Kilometern ausgetragen. Nach 2.000 Metern Schwimmen folgen 80 Kilometer auf dem Rad und ein 18-Kilometer-Lauf. Die Veranstaltung findet zwischen dem 18. und dem 21. August statt, neben dem Collins Cup stehen außerdem die Multisport-Weltmeisterschaften auf dem Programm.

Jule Radeck
Jule Radeck
Jule Radeck studierte Sportwissenschaften, bevor sie als Volontärin bei spomedis nach Hamburg zog. In ihrer Freizeit findet man sie oft im Schwimmbecken, manchmal auf dem Fahrrad und immer öfter beim Laufen, denn inzwischen startet sie in einem Liga-Team im Triathlon.
- Anzeige -

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein (und bitte sei dabei fair anderen gegenüber)!
Bitte gib deinen Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Aktuell sehr beliebt

00:48:28

Thorsten Schröder: Mahalo, Hawaii!

Thorsten Schröder hat im Oktober 2022 zum zweiten Mal den Ironman Hawaii gefinisht. In einer YouTube-Serie hat er seine Fans und Mitstreiter das ganze Jahr über mitgenommen auf die große Reise. Hier kommt der letzte Film.

Challenge Roth passt die Startgelder an: “Rundum-Sorglos-Paket” ist ab 2024 inklusive

Künftig kostet das Event im Frankenland 679 statt 599 Euro. Dafür kommt der Veranstalter den Athleten mit einem Upgrade entgegen.

Langdistanz auf dem Leihrad: Bei der Challenge Roth kann man Wettkampfräder mieten

Die Organisatoren bieten den angemeldeten Athleten die Möglichkeit, die zweite Disziplin mit einem Leihrad in Angriff zu nehmen. Zur Auswahl stehen fünf Modelle und ein umfangreicher Service, damit die 180 Kilometer erfolgreich bewältigt werden können.

Carbon & Laktat: Kienle auf dem Weg nach Norwegen! Iden auf dem Weg zum GOAT?

Vom Start Kienles beim Norseman über die eigenen Ziele in der kommenden Saison bis zu Gustav Iden, der die GOAT-Frage noch nicht richtig beantworten möchte, Nils Flieshardt und Lars Wichert freuen sich gemeinsam auf die anstehende Saison.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

In ihrer Vorbereitung auf den Swissman 2023 wechselt Sonja Tajsich vorübergehend die Sportgeräte. Hier berichtet sie über das Wagnis Wintertriathlon.

“Ich habe ein bisschen Angst”: Sebastian Kienle startet beim Norseman

Bei seiner Abschiedstournee hat Sebastian Kienle sich hohe Ziele gesetzt. Er möchte den Norseman gewinnen.

ePaper | Kiosk findenAbo

58,355FansGefällt mir
52,533FollowerFolgen
24,100AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Beiträge