Samstag, 20. Juli 2024

Die Essensausgabe

Sein ausgelassener Jubel über die Hawaii-Quali beim Ironman Hamburg 2017 bleibt unvergessen, doch es soll nicht bei einem einzigen Start auf Big Island bleiben: Thorsten Schröder möchte noch einmal beim Ironman Hawaii starten. Davor steht für „Thorso“ noch seine Premiere bei der Challenge Roth 2021 auf dem Programm. Seine Fans können den Weg zurück nach Kona in einer Videoserie verfolgen. Heute geht es um das Thema Essen.

40 Jahre Traumfabrik auf 132 Seiten!

Mitte Juli erscheint das große Sonderheft zum Jubiläum der deutschen Rennlegende. Wir liefern in der triathlon special jede Menge Hintergründe, Analysen, Porträts und Impressionen zu den Rennen der Profis und Agegrouper bei der Challenge Roth. Von 1984 bis 2024.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -

7 Kommentare

  1. Vorsicht unpopular opinion:

    Ich wünsche mir Thorsten Schröder würde die Tagesschau sprechen und es dabei belassen! Ich möchte nicht wissen was er in seiner Freizeit so treibt. Die (Nachrichten)-Medien, inkl. der öffentlich-rechtlichen, stecken in einer tiefen Vertrauenskrise (IMHO). Daher würde ich mir wünschen, dass sich alle Journalisten abseits ihres Berufes aus dem öffentlichen Leben raushalten und sich diverse Auftritte in irgendwelchen Shows und das Verfassen von Büchern etc. ersparen.
    Für mich leidet leider die (seine) Glaubwürdigkeit als unabhängiger Nachrichtensprecher.

    Und jetzt viel Spaß im Training.

    • Und ich wünsche mir, dass sich Querdenkende und Covidleugnende* auch aus dem öffentlichen Leben halten würden und ihre Meinung in ihren eigenen vier Wänden belassen würde, ohne andere Menschen damit zu stören. Aber daran halten sie sich leider nicht, genauso wenig wie glücklicherweise Throsten Schröder an „deine bescheidene Meinung“.
      Was ich damit sagen möchte: Selten so eine merkwürdige (dumme) Aussage gelesen.

      …aber dass Thorsten Schröder all‘ das gesunde Zeugs isst – nach der „Vertrauenskrise“ wirklich absolut unglaubwürdig!!!!! 😉
      Danke für das Video und die Einblicke in den Trainingsalltag!

      *(hiermit meine ich nicht diejenigen, die die politische Bewältigung der weltweiten Krise für verbesserungswürdig halten, sondern diejenigen, die die Existenz und gesundheitliche Gefahr des Virus‘ usw. bestreiten sowie Verschwörungstheorien nachgehen)

    • Verstehe ich nicht! Was hat Triathlon mit Journalismus zu tun? Sind leistungsbereite Triathleten keine seriösen Journalisten? Dürfen Journalisten nicht von ihrem Alltag erzählen? Nachrichtensprecher sind ganz normale Menschen. Ich finde Fabs Einstellung reduziert Menschen auf ihre berufliche Rolle. Torsten Schröder ist bei seinen Triathlon-Tipps genauso seriös wie bei seiner Arbeit.

  2. Vielen Dank, mich interessiert das sehr. Zu Deiner Frage: Auch ich laufe schneller, wenn ich vorher Rad gefahren bin. Ich kann es auch nicht erklären und hätte nicht gedacht, dass es Dir auch so geht. Viel Spaß weiterhin beim Training, gutes Gelingen und bitte weiter Videos erstellen. Anke🍀🙋

    • Hallo Benjamin, leben und leben lassen, einer der die öffentlich rechtlichen Medien kritisiert, ist ein Coronaleugner. Mit welchen Satz leugnet Fabs Corona? Jemand der die Integrationspolitik kritisiert ist ein Nazi, jemand der Dieselfahrverbote kritisiert ist ein Klimaleugner, was soll das? Gibt es nur noch die Guten und die Bösen, wer kritisiert was die Medien vorgeben, ist automatisch ein Leugner. Wo lebst du, gibt es nicht in vielen Bereichen sowohl als auch und nicht immer nur entweder oder. Nur einige Beispiele die vor Corona waren und an der sich die lückenhafte und einseitige Berichterstattung der öffentlich rechtlichen Medien gezeigt hat: Flüchtlingskrise 2015, Ukrainekrise 2014, die übertriebene Berichterstattung und das weglassen der Neonazi Vergangenheit von Nawalny, die kaum stattfindende Berichterstattung über die Inhaftierung von Assange. Das sind nur einige Beispiele, da kann man schon Mal an der seriösen Berichterstattung der öffentlich rechtlich Medien Kritik üben, ohne ein Leugner von was auch immer zu sein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Frank Wechsel
Frank Wechsel
Frank Wechsel ist Herausgeber der Zeitschriften SWIM und triathlon. Schon während seines Medizinstudiums gründete er im Oktober 2000 zusammen mit Silke Insel den spomedis-Verlag. Frank Wechsel ist zehnfacher Langdistanz-Finisher im Triathlon – 1996 absolvierte er erfolgreich den Ironman auf Hawaii.

Verwandte Artikel

Trotz Disqualifikation: Sam Laidlow validiert Slot für Ironman-WM

Weil er eine Zeitstrafe nicht ablegte, wurde Sam Laidlow beim Ironman Vitoria-Gasteiz disqualifiziert. Das Rennen finishte er dennoch – und hat nun Glück im Unglück.

10. Oktober 2009: Rookie Raelert auf Platz 3 beim Ironman Hawaii

Er kann auch lang – und wie: Andreas Raelert finisht bei seinem Kona-Debüt auf Platz 3. Bei den Frauen fallen zwei Rekorde, Chrissie Wellington zerlegt das Feld nach Belieben.

ePaper | Kiosk findenAbo

Aktuelle Beiträge

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar