Carbon & Laktat:
Schweden, Schweiß und Schallmauern

Die Triathlonsaison hat noch nicht wirklich begonnen und wird es vielleicht auch nicht mehr so richtig tun – trotzdem fallen die ersten Schallmauern. Frank Wechsel und Simon Müller diskutieren über den heißen Schweiß des Triathlons: von Buschhütten nach Brasilien, von Sachsen nach Schweden.

Die Triathlonsaison hat noch nicht wirklich begonnen und wird es vielleicht auch nicht mehr so richtig tun – trotzdem fallen die ersten Schallmauern. Frank Wechsel und Simon Müller diskutieren über den heißen Schweiß des Triathlons: von Buschhütten nach Brasilien, von Sachsen nach Schweden.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Soundcloud zu laden.

Inhalt laden

Die Links zu dieser Episode

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Das könnte dir auch gefallen
3 Kommentare
  1. Miriam

    Also eine Firma die Schweißanalysen auf wissenschaftlicher (?) Basis verkauft und dann einen Vertreter schickt, der behauptet das trainierte Sportler weniger schwitzen als untrainierte?
    Und ein Mediziner als Moderator, der das mit einem Verlegenheitslachen unkommentiert so stehen lässt?

  2. Gert Roschmann

    Ja, Miriam, darüber musste ich auch schmunzeln. Aber der Herr von Bestzeit war irgendwie allgemein sehr schwach, was Details zum Produkt anging. Da hatte ich mehr wissenschaftliche Infos als Frank die letzten Wochen das Produkt als Presenter beworben hat.

    Glückwunsch Simon! Man hat schon bei Instagram rauslesen können wieviel dir diese 14:50 min auf 5km bedeuten! Hammer Leistung!

  3. Jo

    Ich kann mich der o.g. Wahrnehmung dieses Themas anschließen… Ich frage mich weiterhin wie relevant es ist, die Salzkonzentration zu kennen … Mich hätten noch ein paar weitere Fragen interessiert: ist die Toleranz eines verringerten Salzgehalts bei allen gleich? Ist der Salzgehalt gleich? Kann temporär eine „Reserve“ vorgehalten werden, zB vor einer Belastung..
    Merci

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.