Sonntag, 14. April 2024
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Spannendes Teilnehmerfeld beim Ironman Südafrika

José Luis Hourcade Blickrichtung Ironman-WM Hawaii: Nils Frommhold.

Während sich die meisten Topathleten in der Vorbereitung auf die Ironman-WM in St. George befinden, blicken andere schon eine Weltmeisterschaft weiter in Richtung Hawaii (6.-8. Oktober). Eine sehr gute Gelegenheit, sich dafür zu qualifizieren, bietet der Ironman Südafrika, der am 3. April in Port Elizabeth stattfindet.

Auf der jüngst veröffentlichten Startliste stehen 13 Deutsche, darunter bei den acht Männern auffällig viele erfahrene Athleten wie Andi Böcherer, Michael Raelert, Nils Frommhold, Franz Löschke und Per Van Vlerken. Weitere deutsche Starter sind: Silas Köhn, Niclas Bock und Sven Wies. Sie treten unter anderem gegen die Topathleten Joe Skipper aus Großbritannien sowie die südafrikanischen Lokalmatadoren Bradley Weiss und Kyle Buckingham an.

- Anzeige -

Bei den Frauen lohnt sich der Blick auf Daniela Bleymehl, die beim 70.3 Dubai gerade ihr Comeback gab. Bei ihrem ersten Start seit dem Ironman Hawaii 2019 musste sie wegen muskulärer Probleme nach der Hälfte der Laufstrecke aussteigen. Aber Bleymehl sammelte wichtige Erkenntnisse, und ihr Fokus liegt schon seit Monaten auf Südafrika, wo sie sich unbedingt die Qualifikation für Hawaii sichern möchte. Ein realistisches Ziel, sie gehört neben Sarissa De Vries (Niederlande) und Alexandra Tondeur (Belgien) zu den Favoritinnen. Katharina Grohmann, Kristin Liepold, Elena Illeditsch und Margrit Elfers komplettieren das Feld aus deutscher Sicht.

Im November gab es in Port Elizabeth einen deutschen Doppelsieg bei den Männern

Zuletzt wurde der Ironman Südafrika vor nicht einmal einem halben Jahr im November 2021 ausgetragen, seinerzeit mit einem höchst erfreulichen deutschen Ergebnis: Bei den Männern siegte Maurice Clavel auf der verkürzten Strecke in der Zeit von 7:30:30 Stunden vor Sebastian Kienle. Die bereits genannten Südafrikaner Kyle Buckingham und Bradley Weiss belegten die Plätze vier und fünf. Bei den Frauen triumphierte die Britin Ruth Astle, beste Deutsche war Katharina Grohmann auf Rang sechs.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -

2 Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Christian Wriedt
Christian Wriedt
Schreiben und Bearbeiten von Texten, Verbesserung der internen Abläufe und Erstellung von Abgabeplänen – das ist der tägliche Dreikampf von Christian Wriedt in der triathlon-Redaktion. Der studierte Sportwissenschaftler ist vor allem aufgrund seiner langjährigen journalistischen Erfahrung verpflichtet worden. Dem Triathlon begegnet der gebürtige Hamburger und leidenschaftliche Fußballer mit großer Neugier und noch größerem Respekt.

Verwandte Artikel

Ironman Südafrika: Daniela Ryf und Cameron Wurf gehen am Ostkap an den Start

Der Veranstalter hat die Aufgebote für das Rennen am 21. April bekannt gegeben. Neben der Schweizerin und dem Australier stehen 15 Deutsche auf der Teilnehmerliste. Unter ihnen eine ehemalige Siegerin dieses Rennens.

Training in Eigenregie: Wie funktioniert die Planung ohne Coach?

In einer komplexen Sportart wie Triathlon planen die wenigsten Athletinnen und Athleten ihr Training komplett eigenverantwortlich, ausgeschlossen ist dies aber keineswegs. Wir haben mit Daniela Bleymehl über ihre Herangehensweise, die Vorteile und Tücken gesprochen.

ePaper | Kiosk findenAbo

Aktuelle Beiträge

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar