Dienstag, 6. Dezember 2022
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

SzeneZwift stellt Academy Tri Team 2021 vor

Zwift stellt Academy Tri Team 2021 vor

Die Mitglieder des Zwift Academy Tri Teams 2021 stehen fest. In die Amateurmannschaft der virtuellen Trainingsplattform, die mit professioneller Unterstützung und Profi-Equipment die Teilnahme an der Ironman-Weltmeisterschaft auf Hawaii in Angriff nehmen wird, haben es sechs Athleten aus fünf Ländern auf vier Kontinenten geschafft.

Das ist das Zwift Academy Tri Team 2021

Aus den USA kommen die beiden Team-Mitglieder Eric Engel, Digitalvermarkter aus dem Bundesstaat Wisconsin, und Kristen Yax, Psychologieprofessorin aus Oregon. Vanessa Murray, Triathloncoach, die aktuell in Neuseeland wohnt, stammt ursprünglich aus Australien. Programmierer und Netzwerkingenieur Kangsub Song aus Südkorea hat es ebenfalls ins Team geschafft. Aus Europa kommen wie aus den USA zwei Mitglieder: die Apothekerin Rebecca Duxbury aus England und der Polizist Lukas Bosmans aus Belgien. Deutsche Athleten haben es nicht in das Team 2021 geschafft.

Mehr als 134.000 Teilnehmer wollten ins Team

- Anzeige -

Mehr als 134.000 Sportler hatten sich für die Zwift Academy angemeldet. Rund 10.000 davon kamen aus Deutschland. Alle, die die zehn strukturierten Workouts (je fünf Rad- und Laufeinheiten) und die beiden Rad- und Laufrennen des Programms absolviert haben, hatten die Chance, in das Team aufgenommen zu werden. Die Auswahl der finalen Team-Mitglieder basierte in erster Linie auf der Leistung während der Zwift Academy. Aber auch vergangenen Rennergebnisse sind in die Beurteilung eingeflossen. Da die Ironman-WM auf Hawaii den Höhepunkt des Academy-Projekts darstellt, müssen die Athleten leistungsstark genug sein, um eine Agegrouper-Qualifikation für Kona zu schaffen. Einige der Teammember sind bereits für Hawaii qualifiziert. Ebenfalls in den Entscheidungsprozess ist die Bewertung der Persönlichkeit eingeflossen.

blank
Zwift Die sechs Mitglieder des Zwift Academy Tri Teams.

Projekt erhält Unterstützung durch Profi-Wissen und -Equipment

Als Mitglied einer der finanziell wohl am besten aufgestellten Agegrouper-Mannschaften erhalten die Athleten sportlich und materiell professionelle Unterstützung. So wird den Zwift-Sportlern zum Beispiel der Zugang zum Specialized Win Tunnel ermöglicht. So können sie in Sachen Aero alles aus sich und dem Equipment herausholen. Specialized wird das Projekt unter anderem mit Fahrrädern, Trikots, Schuhen und Helmen unterstützen. Wahoo wird das gesamte Wahoo-Ökosystem zur Verfügung stellen. Roka stattet die Athleten mit Brillen und Schwimmbekleidung aus. Die Team-Mentoren sind erneut die Profiathleten Sarah True und Tim Don. Sie stehen den Sportlern mit Rat und Anleitung zur Verfügung. Die Mitglieder bekommen außerdem die Kosten für ihr Qualifikationsrennen und ihre Reise nach Kona, einschließlich des “Zwift House”, erstattet.

Bengt Lüdke
Bengt Lüdke
Bengt-Jendrik Lüdke ist Redakteur bei triathlon. Der Sportwissenschaftler volontierte nach seinem Studium bei einem der größten Verlage in Norddeutschland und arbeitete dort vor seinem Wechsel zu spomedis elf Jahre im Sportressort. In seiner Freizeit trifft man ihn in Laufschuhen an der Alster, auf dem Rad an der Elbe – oder sogar manchmal im Schwimmbecken.
- Anzeige -

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein (und bitte sei dabei fair anderen gegenüber)!
Bitte gib deinen Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Aktuell sehr beliebt

Ironman bestätigt: Nur Frauen in Kona 2023 – Männerrennen soll im Januar verkündet werden

Der nächste Ironman Hawaii am 14. Oktober 2023 wird als reines Frauenrennen ausgetragen. Das bestätigte nun auch der Veranstalter selbst in einer Pressemitteilung. Wo die Männer ihre Weltmeister finden sollen, lässt Ironman offen.

Frodeno-Frust wegen Teilung der Ironman-WM: “Ich finde es schade, dass man mit der Tradition bricht”

Nachdem die Gerüchteküche über eine mögliche Teilung der Ironman-WM anfing zu brodeln, hielt sich Jan Frodeno zunächst bedeckt. Nun äußert er sich doch, was die jüngsten Entwicklungen für ihn bedeuten.

Findet die Ironman-Weltmeisterschaft der Männer 2023 in Nizza statt?

Die Ironman-Weltmeisterschaft 2023 könnte erstmals an zwei verschiedenen Orten stattfinden. Das berichten verschiedene Medien am Dienstagabend mit Bezug auf nicht genannte, aber den Autoren angeblich bekannte Quellen. Die Informationen decken sich in größten Teilen mit unserem Wissensstand.
00:26:54

Andrew Messick im Gespräch: Die Vergangenheit und Zukunft des Ironman Hawaii

Die Nachrichten dieser Woche haben große Teile der Triathlonwelt schockiert: Die Ironman-WM wird ab 2023 an zwei verschiedenen Orten ausgetragen. Nur die Frauen starten in Kona. Wir haben uns mit Andrew Messick, dem CEO von Ironman, unterhalten.

Verschiedene Locations für Frauen und Männer: Die Stimmen der Profis zur Ironman-WM

Die Ironman-Weltmeisterschaft wird im nächsten Jahr an zwei verschiedenen Orten stattfinden. Wir haben einige Profis nach ihrer Meinung gefragt.

Zwischen Kona und Côte d’Azur: Ironman Hawaii vs. Ironman France im direkten Vergleich

Was würde die Verlegung der Ironman-WM von Hawaii nach Nizza sportlich bedeuten? Wir haben die Strecken, Bedingungen und Anforderungen der beiden Rennen direkt miteinander verglichen.

ePaper | Kiosk findenAbo

58,381FansGefällt mir
52,536FollowerFolgen
23,900AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Beiträge