Dienstag, 31. Januar 2023
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

TrainingUnsere drei Zwift-Rennen für alle am Sonntag

Unsere drei Zwift-Rennen für alle am Sonntag

Am Sonntag wird es ernst: Da große Triathlonwettkämpfe derzeit nicht stattfinden können, haben wir eine spektakuläre Alternative für euch vorbereitet. Unser virtueller Duathlon besteht aus zwei Läufen und einem Radrennen auf Zwift. Die Distanzen kann jeder selbst mischen.

9:10 Uhr: Der erste Lauf

Kurz und knackig geht es am Sonntagmorgen an den Start: Beim ersten Lauf stehen die Distanzen 1, 2 und 5 km zur Auswahl. Ihr könnt auf dem Laufband auf Zwift an unserem virtuellen Rennen teilnehmen oder draußen laufen. Da es vor allem um euer Erlebnis und den Spaß an der Sache geht, könnt ihr natürlich auch eine andere Distanz laufen und später in eure Urkunde eintragen. Das Zwift-Event findet im virtuellen Mayfield-Stadion statt.

10 Uhr: Das Radrennen

- Anzeige -

Beim Radrennen geht es über 20, 40 oder 90 Kilometer. Bei allen drei Rennen könnt ihr euch live auf Zwift battlen, aber auch hier allein draußen fahren oder andere Distanzen absolvieren. Auf Zwift kämpft ihr entweder allein auf dem Zeitfahrrad gegen die Uhr oder auf dem Renner mit Windschatteneffekt & Co. gegen echte Konkurrenz. Der Kurs für dieses Rennen ist die recht flache 25,5-Kilometer-Runde “Watopias Waistband“.

14 Uhr: Der zweite Lauf

Der zweite Lauf startet vier Stunden nach dem Radrennen, damit alle die 90 Kilometer absolviert haben können. 5, 10 oder 21 Kilometer stehen zur Auswahl. Als Strecke haben wir uns die “Chili-Pepper-Runde” ausgesucht, ein gut acht Kilometer langer Rundkurs.

Live und in voller Länge auf YouTube

Um 9 Uhr starten wir die Übertragung des großen Events von “power & pace” – live im Studio sind Moderator Frank Wechsel, euer Coach Björn Geesmann und unsere Kollegin Anna Bruder, die aktiv ins Renngeschehen eingreifen wird. Wir planen eine bunte Mischung aus Renncoverage, Live-Schalten, Einspielern und Expertentalk. Unter allen Finishern verlosen wir spannende Preise – mehr dazu später. Wer ist am Sonntag dabei?

Jetzt auf Insta folgen

Frank Wechsel
Frank Wechsel
Frank Wechsel ist Herausgeber der Zeitschriften SWIM und triathlon. Schon während seines Medizinstudiums gründete er im Oktober 2000 zusammen mit Silke Insel den spomedis-Verlag. Frank Wechsel ist zehnfacher Langdistanz-Finisher im Triathlon – 1996 absolvierte er erfolgreich den Ironman auf Hawaii.
- Anzeige -

5 Kommentare

  1. Hi Frank,

    kann man sich das Video nicht mehr im Nachhinein anschauen? Habe heute den Duathlon absolviert… aber halt komplett draußen ohne YouTube. Dachte ich könnte jetzt reinsappen … aber das Video ist leider Privat gestellt.

    Grüße

    • Ja, wir haben uns für die hochwertigste Variante entschieden: Alle Finisher-Namen und die schönsten Fotos erscheinen in der triathlon 181. Ehre, wem Ehre gebührt!

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein (und bitte sei dabei fair anderen gegenüber)!
Bitte gib deinen Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Aktuell sehr beliebt

Challenge Roth passt die Startgelder an: “Rundum-Sorglos-Paket” ist ab 2024 inklusive

Künftig kostet das Event im Frankenland 679 statt 599 Euro. Dafür kommt der Veranstalter den Athleten mit einem Upgrade entgegen.

“Ich habe ein bisschen Angst”: Sebastian Kienle startet beim Norseman

Bei seiner Abschiedstournee hat Sebastian Kienle sich hohe Ziele gesetzt. Er möchte den Norseman gewinnen.
00:48:28

Thorsten Schröder: Mahalo, Hawaii!

Thorsten Schröder hat im Oktober 2022 zum zweiten Mal den Ironman Hawaii gefinisht. In einer YouTube-Serie hat er seine Fans und Mitstreiter das ganze Jahr über mitgenommen auf die große Reise. Hier kommt der letzte Film.

Update im deutschen Rennkalender: Ironman 70.3 Dresden findet nicht mehr statt

Ironman verkündet den Rennkalender für das Jahr 2023, dabei werden die Rennen in fünf unterschiedlichen Städten stattfinden. Nicht mit dabei ist die Mitteldistanz in Dresden.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

In ihrer Vorbereitung auf den Swissman 2023 wechselt Sonja Tajsich vorübergehend die Sportgeräte. Hier berichtet sie über das Wagnis Wintertriathlon.

Nochmal Neuseeland: Sebastian Kienle startet beim Ironman New Zealand

Er erfüllt sich Rennträume am anderen Ende der Welt: Sebastian Kienle gibt bekannt, dass er zwei Wochen nach der Challenge Wanaka den Ironman New Zealand bestreiten wird.

ePaper | Kiosk findenAbo

58,355FansGefällt mir
52,533FollowerFolgen
24,100AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Beiträge