Donnerstag, 1. Dezember 2022
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

EquipmentNeue Modelle von Zipp

Neue Modelle von Zipp

Zipp hat seine Produkt-Palette ordentlich renoviert und auch seinen Aero-Modellen ein paar Upgrades verpasst. Nachdem seit dem vergangenen Rennsommer Topathleten wie Jan Frodeno und Sebastian Kienle auf Tubeless-Prototypen unterwegs waren, gibt es nun auch ganz offiziell eine Vielzahl an Zipp-Modellen, die für das schlauchlose Fahren freigegeben sind. 

So sind etwa die Laufradsätze „202“, „404“ und „808“ in den „Firecrest“- und „NSW“-Varianten sowie das „454“ und das „858“ geeignet für Tubeless-Bereifung.

- Anzeige -

Auffällig: Die komplette Palette trägt das neue Design der Marke inklusive eines neuen Zipp-Logos. Besonders ins Auge fällt der neue Stil bei der Scheibe „Super-9“, die mit ihrer Innenmaulweite von 18 Millimetern ebenfalls mit Tubeless-Reifen kompatibel ist.

Neuer Allrounder

Darüber hinaus präsentiert Zipp ein komplett neues Laufrad, den Nachfolger des beliebten Allrounders „303“ – das „303 Firecrest Tubeless“. Seine Form ist etwas bauchiger als beim Vorgänger und es hat eine Außenbreite von 30 mm, eine Innenbreite von 25 mm und eine Felgenhöhe von 40 mm. Das Profil soll für einen geringen Luftwiderstand und einen verbesserten Übergang zwischen Felge und Reifen sorgen, was die Aero-Effizienz auf der Straße erhöhe, so der Hersteller. 

blank
Gruber Images

Die breitere, nun hakenlose Felge, die es nur für Scheibenbremsen und Tubeless-Reifen gibt, soll außerdem die Verformung des Reifens reduzieren, was den Rollwiderstand verringert. Die Kombination aus einem breiteren Reifen (mindestens 28 Millimeter!), einem größeren Reifenvolumen und einem niedrigeren Reifendruck (maximal 5 Bar) soll dazu beitragen, die Ermüdung des Fahrers zu verringern, indem die Fahrt über unebenen Straßenbelag geglättet wird. Das Reifen- und Laufradsystem absorbiere auf diese Weise die Vibrationen, statt sie an den Fahrer gelangen zu lassen, verspricht Zipp.

Das neue 303 wiegt als Satz 1.355 Gramm (290 g weniger als der Vorgänger) und kostet 1.800 Euro. Ein interessanter Allrounder für moderne Rennräder, die mehr sein sollen als reine Race-Maschinen.

Nils Flieshardt
Nils Flieshardt
Nils Flieshardt ist Chefredakteur der Zeitschrift triathlon und seit über 15 Jahren als Radexperte im Einsatz. Wenn er nicht am Rechner sitzt, findet man ihn meist hinter der Kamera auf irgendeiner Rennstrecke oder in Laufschuhen an der Elbe. Als Triathlet ist er mehr finish- als leistungsorientiert, aber dafür auf allen Distanzen zu Hause.
- Anzeige -

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein (und bitte sei dabei fair anderen gegenüber)!
Bitte gib deinen Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Artikel

So sehen Sieger aus: Impressionen von der Sailfish Night of the Year 2022

0
Glanzvoll und äußerst unterhaltsam: Bei der Sailfish Night of the Year in Langen traf sich die Szene und feierte Stargäste, Showact und die Sieger der triathlon-Awards in 16 Kategorien.

Bunte Startfelder beim Clash Daytona

1
Am Freitag startet die fünfte Ausgabe des Clash Daytona. Für die Profi-Athleten geht es um die letzten Punkte für die PTO- und Challenge-Bonus-Rankings. Die Startfelder werden von Kurzdistanzlern dominiert.
Adventskalender Türchen 1

1. Dezember

0
Das große Triathlon-Rätselraten geht in die nächste Runde: Auch in diesem Jahr gibt es für die richtige Antwort wieder tolle Gewinne. Preis Nummer eins lässt allen Ästheten im Triathlon das Wasser im Munde zusammenlaufen.

Draußen Rad fahren im Winter: Warm und gesund bleiben

0
Marcus Baranski ist der Experte, wenn es um das Radfahren geht. Heute: draußen Radfahren und wie ihr euch am besten warm haltet, gesund bleibt und die Fahrt in vollen Zügen genießen könnt.

Ironman bestätigt: Nur Frauen in Kona 2023 – Männerrennen soll im Januar verkündet werden

36
Der nächste Ironman Hawaii am 14. Oktober 2023 wird als reines Frauenrennen ausgetragen. Das bestätigte nun auch der Veranstalter selbst in einer Pressemitteilung. Wo die Männer ihre Weltmeister finden sollen, lässt Ironman offen.

Verschiedene Locations für Frauen und Männer: Die Stimmen der Profis zur Ironman-WM

13
Die Ironman-Weltmeisterschaft wird im nächsten Jahr an zwei verschiedenen Orten stattfinden. Wir haben einige Profis nach ihrer Meinung gefragt.

ePaper | Kiosk findenAbo

58,387FansGefällt mir
52,502FollowerFolgen
23,900AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Beiträge