Sonntag, 25. Februar 2024
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Alpentriathlon Schliersee findet statt – aber ohne Kurzdistanz

Andi Frank Nach zwei Jahren coronabedingter Absagen findet der Alpentriathlon Schliersee wieder statt. Die Kurzdistanz musste allerdings aus dem Programm gestrichen werden.

Es gibt eine gute und eine schlechte Nachricht. Zuerst die gute: Nach zwei Jahren coronabedingter Absagen startet am Sonntag (17. Juli) endlich wieder der Alpentriathlon Schliersee. Es ist bereits die 33. Auflage, die Veranstaltung darf als Klassiker bezeichnet werden. Triathleten lieben diesen Wettkampf vor Traumkulisse in den Bayerischen Voralpen, etwa 50 Kilometer von München entfernt.

Nun die schlechte Nachricht: Das Event kann nicht wie ursprünglich geplant durchgeführt werden, die Kurzdistanz ist abgesagt. Der Grund ist simpel: Es gibt nicht genügend Streckenposten zur Absicherung der 40 Kilometer langen Radroute – trotz intensiver Bemühungen aller Beteiligten wie der Gemeinde Schliersee, lokaler Vereine sowie der Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr.

- Anzeige -

„Aus diesem Grund müssen wir bedauerlicherweise und schweren Herzens den Wettbewerb über die Kurzdistanz absagen“, sagt der verantwortliche Projektleiter und Streckenchef Moritz Lange.

Sprintdistanz und Triathlon-Bundesliga wie geplant

Aber die Altersklassenrennen über die Sprintdistanz und der dritte Stopp der Triathlon-Bundesliga finden wie geplant statt, so Lange. 

Aufgrund der Absage der Altersklassenrennen über die Kurzdistanz kommt es zu Anpassungen im Zeitplan. Start des des Bundesliga-Wettkampfs der Männer über 750 Meter Schwimmen, 15,5 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen ist nun bereits am Sonntag um 11:35 Uhr, die Frauen folgen zehn Minuten später um 11:45 Uhr. Im Anschluss ab circa 12.05 Uhr gehen die Altersklassenathletinnen und -athleten in Wellen auf die Sprintdistanz: 500 Meter Schwimmen, 15,5 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen.

Neu ist eine Anfeuerungszone am Anstieg zum Spitzingsattel

Die Teilnehmer der Altersklassenrennen über die Sprintdistanz dürfen sich auf zwei Neuerungen freuen: Am legendären Anstieg zum Spitzingsattel ist eine Cheering Zone zum Anfeuern eingerichtet. Dort werden die Zuschauer sicher für reichlich Stimmung auf den letzten Metern des herausfordernden Teilstücks sorgen. Außerdem liegt am höchsten Punkt des Rennens eine Zeitmessmatte, mit deren Hilfe im Rahmen der Bergwertung die schnellsten Gipfelstürmer ermittelt werden können. Start der Sonderwertung ist der Beginn der Auffahrt zum Spitzingsattel.

Ein Landschaftstriathlon mit Traumkulisse

Warum der Alpentriathlon Schliersee eine besondere Veranstaltung ist, erklärte Geschäftsführer Jörg Ullmann erst vor ein paar Tagen bei einem Pressegespräch: „Der Alpentriathlon hat Tradition und ist mit dem Aufstieg zum Spitzingsattel ein Mythos. Das Event gehört zu den Keimzellen dieser Sportart.“ Es sei eben kein City-Triathlon, sondern ein Landschaftstriathlon, so Ullmann. „Die Athleten bekommen beim Schwimmen im glasklaren See und beim Laufen im Valepptal die Schönheit der Gegend vermittelt.“ In diesem Jahr aber eben leider nur auf der Sprintdistanz.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

Christian Wriedt
Christian Wriedt
Schreiben und Bearbeiten von Texten, Verbesserung der internen Abläufe und Erstellung von Abgabeplänen – das ist der tägliche Dreikampf von Christian Wriedt in der triathlon-Redaktion. Der studierte Sportwissenschaftler ist vor allem aufgrund seiner langjährigen journalistischen Erfahrung verpflichtet worden. Dem Triathlon begegnet der gebürtige Hamburger und leidenschaftliche Fußballer mit großer Neugier und noch größerem Respekt.
- Anzeige -

Verwandte Artikel

Aus für Traditionsveranstaltung: Alpentriathlon Schliersee findet 2024 nicht statt

Nach 35 Jahren ist Schluss: Wie die Veranstalter auf ihrer Internetseite mitteilen, findet der Alpentriathlon Schliersee 2024 nicht statt. Gegenüber tri-mag.de erklärte Projektleiter Moritz Lange das Aus.

TriathlonD-Events-Series mit echten Klassikern

Die TriathlonD-Events-Series besteht in diesem Jahr aus vier Rennen, darunter aus echten Klassikern und Rennen mit einem einzigartigen Ambiente.

2 Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

ePaper | Kiosk findenAbo

Aktuelle Beiträge

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar