Challenge Israman: Deutscher Doppelsieg in Eilat

Mit zwei deutschen Siegern ging die Mitteldistanz bei der Challenge Israman zu Ende. Bei den Männern gab es einen neuen Streckenrekord.

Marcel Bolbat und Rebecca Robisch durften sich bei der Challenge Israman über einen deutschen Doppelsieg auf der Mitteldistanz (1,9 km Swim, 91 km Bike, 21,1 km Run) freuen. In Eilat (Israel) setzten sich beide gegen die Konkurrenz durch.

- Anzeige -

Im Rennen der Männer riss Bolbat das Zielbanner nach 4:22:11 Stunden in die Höhe und durfte sich damit nicht nur über den Sieg, sondern auch über einen neuen Streckenrekord freuen. Den zweiten Platz im Profifeld der Männer sicherte sich Roee Zoarets aus Israel, der das Ziel mehr als 20 Minuten nach dem Sieger erreichte (4:44:38 Minuten). Das Podium komplettierte Zoarets Landsmann Dan Kony Ovchinikov nach 4:51:39 Stunden. In 4:57:14 Stunden gewann Rebecca Robisch das Profirennen der Frauen. Die Plätze zwei und drei gingen an die israelischen Athletinnen Hadas Mazar (5:30:56 Stunden) und Inbar Zahavi Meyer (5:42:11 Stunden).

Eigentlich sollte die Challenge Israman bereits am 26. Januar stattfinden. Aufgrund der geopolitischen Lage hatten die Veranstalter die Rennen jedoch um fünf Wochen verschoben. Neben der Mitteldistanz gehören auch ein Rennen über die Langdistanz und ein Freiwasserschwimmen zum Programm der Veranstaltung.

40 Jahre Traumfabrik auf 132 Seiten!

Mitte Juli erscheint das große Sonderheft zum Jubiläum der deutschen Rennlegende. Wir liefern in der triathlon special jede Menge Hintergründe, Analysen, Porträts und Impressionen zu den Rennen der Profis und Agegrouper bei der Challenge Roth. Von 1984 bis 2024.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -
Jule Radeck
Jule Radeck
Jule Radeck studierte Sportwissenschaften, bevor sie als Volontärin bei spomedis nach Hamburg zog. In ihrer Freizeit findet man sie oft im Schwimmbecken, manchmal auf dem Fahrrad und immer öfter beim Laufen, denn inzwischen startet sie in einem Liga-Team im Triathlon.

Verwandte Artikel

„Nicht die einfachsten Zeiten“: Veranstalter verschieben Challenge Israman

Die aktuelle geopolitische Lage hat die Ausrichter dazu bewogen, die Challenge Israman zeitlich nach hinten zu verlegen. Man werde alles dafür tun, das Rennen am neu angesetzten Datum austragen zu können.

Aktuelle Beiträge

Ironman Lake Placid: Gute Chancen auf letzte WM-Slots

0
Der Ironman Lake Placid ist die vorletzte Möglichkeit, um sich als Profi für die Weltmeisterschaften in Nizza und Kona zu qualifizieren. Die Aufmerksamkeit liegt besonders auf zwei Athleten, die bisher leer ausgegangen sind – oder bereits seit zwei Jahren keine Langdistanz mehr absolviert haben.

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar