- Anzeige -

Motivierender Kurzfilm
Gemeinsam einsam in der heimischen Pain Cave

Schmerz, Schweiß und Höchstleistungen: Das Training in der heimischen Pain Cave ist meist eine einsame Angelegenheit. Triathlet und Filmemacher Mario Zozin hat die Einheiten im Verborgenen mit seinem motivierenden Kurzfilm aus der Anonymität geholt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auf der Rolle, dem Laufband oder beim Krafttraining: Athleten gehen beim Training in der Pain Cave tagtäglich an ihre Leistungsgrenzen – und darüber hinaus. Oftmals bleiben die “Schandtaten”, sofern man sie nicht über virtuelle Plattformen teilt, der Öffentlichkeit verwehrt. “Niemand sieht, was in den Pain Caves geleistet wird. Welche Hochs und Tiefs die Athleten im Verlaufe einer Trainingssession durchleben. Und wie es ist, dahin zu gehen, wo es richtig weh tut”, schreibt Mario Zozin in der Synopsis zu seinem neuesten Kurzfilm. Und genau das wollte der Kölner Filmermacher mit “The Paincave Project” ändern. Dafür hat er die intimen und meist schmerzvollen Momente beim Training in den eigenen vier Wänden der drei Hobbytriathleten Annik Winderschmidt, Frank Valtinke Florian Willms sowie von der 3000-Meter-Hindernis-Läuferin Sanaa Schretzmair und der Gewichtheber Markus Patschke mit der Kamera festgehalten. Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie möchte Zozin zeigen, dass man in der Pain Cave zwar einsam, aber sicherlich nicht alleine sei.

Bereits im vergangenen Jahr hatte Mario Zozin ein Phänomen aus der Welt des Triathlons in Form eines Kurzfilms für eine breite Öffentlichkeit sichtbar gemacht. Im 2020 erschienen Film visualisierte er die Begegnung eines Läufers mit dem ominösen Mann mit dem Hammer.

- Anzeige -

Einblicke in beeindruckende Trainingsstätten

Wie es in den Pain Caves der power&pace-Athleten und den Lesern von tri-mag.de und der Zeitschrift triathlon aussieht, haben wir in mehr als 30 Artikeln mit zahlreichen Bildern und detaillierten Beschreibungen der heimischen Trainingsstätten aufbereitet.

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Das könnte dir auch gefallen
2 Kommentare
  1. Jochen Schiller

    Was für geiler Scheiß! Sehr motivierend.

  2. Mats

    Einfach klasse! Wer findet sich da nicht wieder. Bin durch den Link auch auf den “Hammermann” aufmerksam geworden. Beide Filmchen gefallen mir brutal gut. Und sie sind ehrlich. Kein geschminktes Insta-Bling-Bling, sondern Einblicke in unser Training und Seelenleben. Danke Mario!

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.