- Anzeige -

Taifunwarnung in Tokio
Olympia-Triathlon der Frauen könnte verschoben werden

Der für Dienstag geplante olympische Triathlonwettbewerb der Frauen steht möglicherweise vor einer Verschiebung. Grund ist eine Taifunwarnung.

Laura Lindemann beim Training für den Olympiatriathlon von Tokio.

Das Olympiarennen im Triathlon der Frauen steht für den frühen Dienstagmorgen im Programm der Spiele von Tokio. Der Start ist für 6:30 Uhr Ortszeit (23:30 Uhr in der Nacht zum Dienstag deutscher Zeit) geplant. Doch wie einige andere Outdoor-Events könnte das Rennen verschoben werden. Grund ist eine Taifunwarnung.

Sturm, Regen und hoher Wellengang

Der “große Taifun Nr. 8” befand sich am 25. Juli um 3 Uhr Ortszeit in der Nähe der Insel Minami-Torishima im Pazifik und bewegte sich mit einer Geschwindigkeit von etwa 20 km pro Stunde nordwärts. Der Taifun wird sich vom Meer bei Minami-Torishima aus von Nord nach Nordwest in den Osten Japans bewegen und sich um den 27. herum der Region Kanto-Koshin nähern, wo er möglicherweise an Land gehen wird. Dann könnte auch die japanische Hauptinsel Honshu mit der Metropole Tokio betroffen sein. Lokale Wetterprognosen sprechen von über 100 Litern Niederschlag pro Quadratmeter innerhalb von 24 Stunden, starken Winden und Wellenhöhen von 6 bis 8 Metern auf dem Meer.

- Anzeige -

Männerrennen nicht gefährdet

Der Start des Triathlons der Männer ist nicht gefährdet. Das Rennen beginnt am Montagmorgen um 6:30 Uhr Ortszeit (23:30 Uhr in der Nacht zum Montag deutscher Zeit) und wird live in der ARD gestreamt.

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Das könnte dir auch gefallen

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.