Dienstag, 6. Dezember 2022
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

SzeneMartin Schulz greift nach der zweiten Paralympicsmedaille

Martin Schulz greift nach der zweiten Paralympicsmedaille

blank
World Triathlon Martin Schulz greift in Tokio nach seiner zweiten Paralympicsmedaille.

Zwei Wochen nach Ende der Olympischen Spiele haben in Tokio die Paralympics begonnen. Die insgesamt acht Triathlonwettkämpfe stehen am Samstag und Sonntag ab 6:30 Uhr Ortszeit (23:30 Uhr am Vorabend in Deutschland) im Kalender. Insgesamt gibt es im paralympischen Triathlon neun Startklassen, in die die Athletinnen und Athleten je nach Punktzahl der Klassifizierung eingeteilt werden. In den Klassen PTWC 1 und 2 starten diejenigen Athleten, die ein konventionelles Fahrrad nicht sicher fahren können und deswegen auf der Radstrecke ein Liege-Handbike verwenden müssen, auf der Laufstrecke ist ein Rennrollstuhl vorgeschrieben. Für Sportlerinnen und Sportler, die auf Prothesen und ähnliche Hilfsmittel angewiesen sind, gibt es die Startklassen PTS 2, 3, 4 und 5. Je nach Bewegungseinschränkung werden die Sportler in die Klassen eingeteilt. Damit sollen faire Wettkämpfe ermöglicht werden, bei denen Sportler mit vergleichbaren Bewegungseinschränkungen gegeneinander antreten. In den vier verschiedenen PTS-Startklassen ist die Nutzung von Handbikes und Rennrollstühlen verboten. In drei weiteren Startklassen (PTVI 1, 2 und 3) starten Athletinnen und Athleten mit Sehbehinderung. In der Klasse PTVI 1 starten vollständig erblindete Sportler. Um sicherzugehen, dass alle die gleichen Rennbedingungen haben, muss während des gesamten Rennens eine verdunkelte Brille getragen werden. Außerdem starten die Wettkämpfer gemeinsam mit einem Guide und müssen auf der Radstrecke ein Tandem verwenden.

Wiedersehen mit der Konkurrenz

Nachdem er 2016 an der Copacabana die erste paralympische Triathlonmedaille überhaupt gewann, geht es für Martin Schulz am Sonntag in der japanischen Hauptstadt über 750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer auf dem Rad und einem Fünf-Kilometer-Lauf erneut um paralympisches Edelmetall. Nach seinem Erfolg in Brasilien vor fünf Jahren geht der Leipziger als einer der Favoriten ins Rennen. Im Podcast triathlon talk mit Publisher Frank Wechsel sprach der 31-Jährige im Juni über seinen Werdegang und seine Vorbereitungen auf das Rennen in Tokio. Schulz, dem von Geburt an der linke Unterarm fehlt, startet in der Startklasse PTS 5, der Klasse mit den geringsten Bewegungseinschränkungen. Bei den Paralympics trifft er erneut auf den Kanadier Stefan Daniel, der in Rio 2016 hinter dem Deutschen die Silbermedaille gewann. Auch der Drittplatzierte aus Rio, Jario Ruiz Lopez aus Spanien, wird in Tokio wieder antreten.

- Anzeige -

Weitere deutsche Athletinnen oder Athleten sind nicht am Start.

Jule Radeck
Jule Radeck
Jule Radeck studierte Sportwissenschaften, bevor sie als Volontärin bei spomedis nach Hamburg zog. In ihrer Freizeit findet man sie oft im Schwimmbecken, manchmal auf dem Fahrrad und immer öfter beim Laufen, denn inzwischen startet sie in einem Liga-Team im Triathlon.
- Anzeige -

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein (und bitte sei dabei fair anderen gegenüber)!
Bitte gib deinen Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Aktuell sehr beliebt

Findet die Ironman-Weltmeisterschaft der Männer 2023 in Nizza statt?

Die Ironman-Weltmeisterschaft 2023 könnte erstmals an zwei verschiedenen Orten stattfinden. Das berichten verschiedene Medien am Dienstagabend mit Bezug auf nicht genannte, aber den Autoren angeblich bekannte Quellen. Die Informationen decken sich in größten Teilen mit unserem Wissensstand.

Ironman bestätigt: Nur Frauen in Kona 2023 – Männerrennen soll im Januar verkündet werden

Der nächste Ironman Hawaii am 14. Oktober 2023 wird als reines Frauenrennen ausgetragen. Das bestätigte nun auch der Veranstalter selbst in einer Pressemitteilung. Wo die Männer ihre Weltmeister finden sollen, lässt Ironman offen.

Frodeno-Frust wegen Teilung der Ironman-WM: “Ich finde es schade, dass man mit der Tradition bricht”

Nachdem die Gerüchteküche über eine mögliche Teilung der Ironman-WM anfing zu brodeln, hielt sich Jan Frodeno zunächst bedeckt. Nun äußert er sich doch, was die jüngsten Entwicklungen für ihn bedeuten.
00:26:54

Andrew Messick im Gespräch: Die Vergangenheit und Zukunft des Ironman Hawaii

Die Nachrichten dieser Woche haben große Teile der Triathlonwelt schockiert: Die Ironman-WM wird ab 2023 an zwei verschiedenen Orten ausgetragen. Nur die Frauen starten in Kona. Wir haben uns mit Andrew Messick, dem CEO von Ironman, unterhalten.

Verschiedene Locations für Frauen und Männer: Die Stimmen der Profis zur Ironman-WM

Die Ironman-Weltmeisterschaft wird im nächsten Jahr an zwei verschiedenen Orten stattfinden. Wir haben einige Profis nach ihrer Meinung gefragt.

Zwischen Kona und Côte d’Azur: Ironman Hawaii vs. Ironman France im direkten Vergleich

Was würde die Verlegung der Ironman-WM von Hawaii nach Nizza sportlich bedeuten? Wir haben die Strecken, Bedingungen und Anforderungen der beiden Rennen direkt miteinander verglichen.

ePaper | Kiosk findenAbo

58,381FansGefällt mir
52,536FollowerFolgen
23,900AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Beiträge

Ernährungs-Update mit Anne Haug – oder: Nach dem Ironman Hawaii ist...

0
Haben Verpflegungsprobleme die Profitriathletin Anne Haug um den zweiten Hawaii-Sieg gebracht? Caroline Rauscher und Frank Wechsel diskutieren im Podcast "Pasta Party" mit der Weltmeisterin...
Adventskalender Türchen 5

5. Dezember

Adventskalender Türchen 4

4. Dezember

Adventskalender Türchen 3

3. Dezember