Dienstag, 25. Juni 2024

Positive EPO-Probe verhinderte vierten Olympiastart von Yuliya Yelistratova

World Triathlon

Grundlage für die vorläufige Suspendierung von Yelistratova ist eine A-Probe während einer Anti-Doping-Kontrolle im Rahmen des Europacup-Rennens im ukrainischen Dnipro, heißt es im Bericht der Internationalen Test-Agentur (ITA). In dieser Probe seien Spuren der verbotenen Substanz Erythropoetin (EPO) nachgewiesen worden. Das Rennen in ihrem Heimatland am 5. Juni über die Sprintdistanz hatte Yelistratova denkbar knapp (57:24 Minuten) vor der Norwegerin Solveig Løvseth (57:25 Minuten) und der Britin Sophia Green (57:35 Minuten) gewonnen. Der Weltverband World Triathlon sei am 24. Juli, zwei Tage vor dem Wettkampf in Tokio, durch das WADA-akkreditierte Labor in Warschau (Polen) über den Fall informiert worden.

Yelistratovas Einspruch wird nicht stattgegeben

Nach dem Vorfall hat die Athletin nun Anrecht auf die Analyse der B-Probe sowie das Recht, die vorläufige Suspendierung beim Internationalen Sportgerichtshof (CAS) anzufechten. Zweiteres nahm Yelistratova bereits in Anspruch. Nach einer Ad-Hoc-Anhörung, die von der ITA im Auftrag von World Triathlon durchgeführt wurde, hat der Internationale Sportgerichtshof die am 25. Juli verhängte vorläufige Suspendierung jedoch bestätigt. Dem Einspruch der Athletin wurde somit nicht stattgegeben.

- Anzeige -

Yelistratova erster Start bei Olympischen Spielen war bereits im Jahr 2008 in Peking, wo sie den 24. Rang belegte. Ihr zweites Olympiarennen bei den Spielen in London brachte sie nicht ins Ziel. Vier Jahre später bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro finishte die Ukrainerin als 38.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -

2 Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Marvin Weber
Marvin Weberhttp://marvinweber.com/
Marvin Weber ist Multimedia-Redakteur bei triathlon: Neben Artikeln fürs Magazin und die Homepage ist der gebürtige Siegerländer auch immer auf der Suche nach den besten Motiven für die Foto- und Videokamera. Nach dem Umzug in die neue geliebte Wahlheimat Hamburg genießt er im Training vor allem die ausführlichen Ausfahrten am Deich.

Verwandte Artikel

Carbon & Laktat: Dopingfall im Spitzensport

Die Nachricht des positiven Dopingtests von Collin Chartier erschüttert die Triathlonwelt. triathlon-Chefredakteur Nils Flieshardt und Redakteur Lars Wichert sprechen über den Fall und versuchen die Geschehnisse einzuordnen.

Positive Dopingprobe: Collin Chartier für drei Jahre gesperrt

Der US-Amerikaner Collin Chartier wurde positiv auf den Wachstumsfaktor EPO getestet. Eine Dopingprobe aus dem Februar bestätigte die Verabreichung.

ePaper | Kiosk findenAbo

Aktuelle Beiträge

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar