Computerhalter für Aerolenker im Test

Es ist ein Phänomen, das wohl vielen Triathleten bekannt sein sollte: Oft dauert es lange Zeit, bis das Triathlon-Rad mit viel Aufwand fertig aufgebaut ist und an jeder Schraube im Hinblick auf eine optimale Aerodynamik gestellt wurde. Und dann muss der Computer noch irgendwie dran. Je nach Lenkermodell und Computer kann das ganz schön knifflig werden und oft hängt der dann irgendwie und schief am Lenker. Größtes Problem ist dabei meist, dass der Computer viel zu weit hinten liegt und bei jedem Blick darauf der Kopf bewegt werden muss. Weil der Radcomputer außerhalb des Sichtfeldes liegt – nicht nach vorn auf die Straße, wo die Musik spielt – ist der Blick nach unten gefährlich. Außerdem ist die Bewegung wenig aerodynamisch und der Aerohelm steht dabei mit seinem Schweif im Wind. Den Computer immer im Blick zu haben, ist also bisher nicht ganz einfach (siehe Grafik 1). 

Hersteller Bei den meisten Halterungen der Radcomputer geht der Blick nach unten (Grafik 1).
Marcus Baranski TT Race Computer Mount 76 Projects Einzelteile

Individuelle Lösung aus Großbritannien

Wir haben mit einem Produkt aus Großbritannien eine gute Lösung gefunden und zwar mit dem TT Race Computer Mount von 76 Projects. Der kommt nämlich in so vielen modular zu kombinierenden Einzelteilen, dass er auf alle Längen zu justieren ist und von ganz schmal mit 60 Millimetern bis 100 Millimetern (Mitte-Mitte) alle Extension-Abstände bedienen kann. Je nach Wunsch oder vorgegebenem Extensionwinkel kann der Computer auch noch geneigt werden. Ist die passende Konfiguration aus 3-D-gedrucktem Kunststoff erst einmal gefunden – das kann ein paar Minuten dauern – dann wird das Setup mit rostfreien M4-Schrauben fixiert und dann durch simple Kabelbindern an den Extensions befestigt. Und das geht auch an ovalen Rohrformen. Der Computer wird dann per Bajonett-Verschluss im Halter befestigt. Den gibt es neben Garmin auch für Wahoo-Geräte, deshalb muss das vorher spezifiziert werden.

- Anzeige -

Nachdem wir am Anfang den Fehler gemacht haben, minimal zu kurze Schrauben zu verwenden und sich der Halter nach einer halben Stunde verabschiedete, half ein kurzer Austausch mit dem Hersteller und seitdem sitzt der Halter dauerhaft fest an jedem Lenker, an dem wir ihn bisher ausprobierten. Merke: Ein genauer Blick auf die mitgelieferte und sehr detaillierte Anleitung lohnt sich.

Hersteller Mit der Halterung kann der Computer deutlich weiter oben neben den Händen montiert werden (Grafik 2).

Wer den Computer wie wir lieber in Höhe der Hände als hinten am Trinksytem montiert hat, der wird hier also fündig (siehe Grafik 2). Die Halterung kann für knapp 40 Euro – abhängig vom Wechselkurs – bestellt werden

40 Jahre Traumfabrik auf 132 Seiten!

Mitte Juli erscheint das große Sonderheft zum Jubiläum der deutschen Rennlegende. Wir liefern in der triathlon special jede Menge Hintergründe, Analysen, Porträts und Impressionen zu den Rennen der Profis und Agegrouper bei der Challenge Roth. Von 1984 bis 2024.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -
Marcus Baranski
Marcus Baranskihttps://www.derbaranski.de/blog
Marcus Baranski ist unser Zeitfahrer. Weil es dabei neben hartem Training vor allem auf Material und Sitzposition ankommt, beschäftigt er sich seit über 15 Jahren mit allen Stellschrauben, um dem Wind ein Schnippchen zu schlagen. Dass sich Detailverliebtheit hierbei auszahlt, zeigen seine Erfolge: 2019 wurde er in seiner Altersklasse Vizeweltmeister der UCI.

Verwandte Artikel

Radtest: BMC Speedmachine

Lange nur als Prototyp im Profizirkus unterwegs, jetzt als Serienrad erhältlich: Die Speedmachine von BMC. Wir haben das Bike in der Ausführung „01 LTD“ getestet.

Die Garmin Forerunner 955 (Solar) im Test

Im Juni hat Garmin mit der Forerunner 955 (Solar) ein neues Multisportuhren-Flaggschiff in seinem Portfolio präsentiert. Wie schlägt sie sich im Praxistest über einen längeren Zeitraum? Wir geben einen Überblick.

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar