Ausgezeichnet: World Triathlon Hamburg erhält Nachhaltigkeitszertifikat in Gold

Die Traditionsveranstaltung an der Alster erhält die Auszeichnung des Weltverbands zum zweiten Mal hintereinander und findet am kommenden Wochenende statt. Abfallmanagement, Stromversorgung und digitaler Starterbeutel überzeugen.

Frank Wechsel / spomedis Gold für den World Triathlon Hamburg: Das Event hat erneut das Nachhaltigkeitszertifikat des Weltverbands erhalten.

Rund eine Woche vor dem Start zur diesjährigen Ausgabe des World Triathlon Hamburg ist die Veranstaltung vom Weltverband ausgezeichnet worden. World Triathlon hat die Bemühungen der Deutschen Triathlon Union (DTU), den World Triathlon Hamburg nachhaltig umzusetzen, gewürdigt. Wie bereits im Vorjahr wurde auch die Auflage 2024 der traditionsreichen Veranstaltung, die am 13. und 14. Juli erneut Breiten- mit Leistungssport im Herzen der Elbmetropole zusammenbringt, mit dem Nachhaltigkeitszertifikat in Gold ausgezeichnet.

- Anzeige -

Gold-Status nicht leicht zu erreichen

Marisol Casado, Präsidentin von World Triathlon, sagte: „Ich freue mich, dass die Organisatoren der Veranstaltung den Nachhaltigkeitsinitiativen erneut eine so hohe Priorität eingeräumt haben. Es ist wichtig für unsere Zukunft, dass wir die große Verantwortung erkennen, die wir für die Gesundheit unseres Planeten haben. Daher wollen wir die Auswirkungen unserer Veranstaltungen auf ihn reduzieren. Der Gold-Status ist alles andere als leicht zu erreichen. Jedes Ziel, das erreicht wird, von den offensichtlichsten Bestimmungen bis zu den scheinbar kleinsten Anforderungen, ist gleichermaßen wichtig.“

Ökostrom und digitaler Starterbeutel

Im Rahmen der Nachhaltigkeitszertifizierung von World Triathlon können die Events drei verschiedene Klassifizierungen nach unterschiedlichen Anforderungsprofilen erreichen: Gold, Silber und Bronze. Aufbauend auf dem bereits im Jahr 2023 in Zusammenarbeit mit der Stadt Hamburg, Green Events Hamburg sowie Hamburg Wasser entstandenen Nachhaltigkeitskonzept haben die Organisatoren bestehende Punkte ergänzt. Ein verantwortungsbewusstes Ressourcenmanagement, Anpassungen beim Catering sowie ein verbessertes Beschaffungs- oder Abfallmanagement gab es bereits. Hinzu kommen nun eine Umfrage unter den Teilnehmenden zur Nachhaltigkeit im Rahmen einer Masterthesis, die Versorgung des Events mit zertifiziertem Ökostrom und die Integration eines digitalen Starterbeutels.

„Zertifizierung darf keine Eintagsfliege sein“

„Wir sind uns als nationaler Dachverband unserer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst. Von daher sind wir stolz, dass wir erneut für unseren Einsatz um umweltbewusste Praktiken bei der Umsetzung von Sportevents gewürdigt worden sind“, erklärte DTU-Veranstaltungsdirektor Oliver Schiek. „Wir haben uns bereits im vergangenen Jahr die Hausaufgabe gegeben, dass die Gold-Zertifizierung keine Eintagsfliege sein darf. Wir wollen einen dauerhaft ausgelegten Beitrag zum Schutz der Umwelt leisten. Gleichzeitig wollen wir ein positives Erlebnis für alle Aktiven sowie Zuschauerinnen und Zuschauer schaffen.“

40 Jahre Traumfabrik auf 132 Seiten!

Mitte Juli erscheint das große Sonderheft zum Jubiläum der deutschen Rennlegende. Wir liefern in der triathlon special jede Menge Hintergründe, Analysen, Porträts und Impressionen zu den Rennen der Profis und Agegrouper bei der Challenge Roth. Von 1984 bis 2024.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -
Bengt Lüdke
Bengt Lüdke
Bengt-Jendrik Lüdke ist Redakteur bei triathlon. Der Sportwissenschaftler volontierte nach seinem Studium bei einem der größten Verlage in Norddeutschland und arbeitete dort vor seinem Wechsel zu spomedis elf Jahre im Sportressort. In seiner Freizeit trifft man ihn in Laufschuhen an der Alster, auf dem Rad an der Elbe – oder sogar manchmal im Schwimmbecken.

Verwandte Artikel

World Triathlon Hamburg: Das sind die Sieger der Jedermannrennen

Zwölf Athletinnen und Athleten haben es am Wochenende auf das Podium des World Triathlon Hamburg geschafft. Unter ihnen waren auch zwei Profis.

Ohne Reeperbahn: Neue Strecken beim Hamburg World Triathlon

Die Agegrouper müssen in diesem Jahr beim Hamburg World Triathlon auf die Fahrt entlang der "sündigen Meile" verzichten. Aus Sicherheitsgründen. Auch bei den Profis ändert sich die Streckenführung. Das hat aber andere Gründe.

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar