- Anzeige -

Andreas Dreitz vor der Ironman-WM
„Die Laufstrecke sah auf dem Papier viel schlimmer aus“

Für Andreas Dreitz ist St. George kein unbekanntes Pflaster. Im letzten Jahr startete er beim Ironman 70.3 und ist daher mit den Höhenmetern und Wetterbedingungen schon vertraut. Überhaupt liebt es der Bayer, bei Rennen in Amerika zu starten. Warum und was er für den Samstag erwartet, erzählt der 33-Jährige im Interview.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Ironman-WM in St. George

- nichts verpassen -

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Das könnte dir auch gefallen

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.