Samstag, 24. Februar 2024
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Geduldsprobe für die Saisonplanung: PTO-Rennkalender noch ausstehend

Die Professional Triathletes Organisation (PTO) spannt die Triathlonszene auf die Folter. Nicht alle Beteiligten haben für die Saisonplanung 2024 den gleichen Kenntnisstand.

Bereits zum Oktober dieses Jahres sollte der Rennkalender der Professional Triathletes Organisation inklusive allen Stationen der PTO Tour verkündet werden. Diese bestand 2023 aus drei Veranstaltungen: den European Open auf Ibiza, den US Open in Milwaukee sowie den Asian Open in Singapur. Im kommenden Jahr sollen mehr Events sowie neue Locations rund um den Globus Teil der Rennserie sein.

- Anzeige -

Kurz vor dem Jahreswechsel sind Details zu diesen Neuerungen weiterhin unklar. Fest steht nur, dass die PTO Tour wieder in Singapur (12. bis 14. April 2024) und auf Ibiza (28. und 29. September 2024) Halt machen wird. In einer aktuellen Pressemitteilung heißt es, dass man den vollständigen Rennkalender Anfang 2024 bestätigen wolle.

Planung befindet sich in der Endphase

PTO-CEO Sam Renouf erläutert: „Wir haben hart daran gearbeitet, unseren Kalender von drei Veranstaltungen auf mindestens sechs Rennen im Jahr 2024 zu verdoppeln. Wir sind der festen Überzeugung, dass dies der Weg ist, um eine zusammenhängende, saisonübergreifende Erzählung über die PTO-Tour zu schaffen, die den Sport einem breiteren globalen Publikum näher bringt und eine Fanbasis aufbaut, die mehr Geld in den Sport bringt.“

Man befinde sich derzeit in der Endphase der Planung mit neuen Austragungsorten. „Wir haben zugegebenermaßen etwas länger als erwartet gebraucht, um die Etappen bekannt zu geben“, so Renouf. „Aber wir freuen uns sehr darüber, wie sich die Dinge entwickeln, und glauben, dass sich das Warten gelohnt hat. Jede Etappe der Tour 2024 wird an ikonischen Orten stattfinden, die eine Kulisse bieten, die der höchsten Ebene des Sports würdig ist.“

Für mehrere Austragungsorte seien weitere behördliche Genehmigungen erforderlich. Kompliziert sei insbesondere die strikte Trennung der Profi- und Agegrouprennen. „Daher hielten wir es für wichtig, die Öffentlichkeit darüber zu informieren, dass wir unseren vollständigen Kalender mit Profi- und Altersklassenrennen nicht vor Anfang des neuen Jahres bekannt geben werden.“

Unterschiedliche Informationslage bei Profis

In der Kommunikation mit den Profis scheint es zudem eine Zwei-Klassen-Gesellschaft zu geben. Jedenfalls wissen offenbar einige Athleten mehr als andere, wann und wo die Rennen stattfinden sollen, und kann somit die persönliche Saisonplanung finalisieren. Jeweils 20 Athletinnen und Athleten sollen bei den Events an den Start gehen.

„Es fühlt sich jetzt deutlich besser an, die Termine zu kennen. Man kann fokussierter an die Sache herangehen“, sagt etwa Frederic Funk auf Anfrage von tri-mag.de. Funk konnte die Saison auf Platz 14 der PTO-Weltrangliste abschließen und hat damit wohl einen Platz bei den Wettkämpfen der Rennserie sicher.

Anders sieht es bei Anne Reischmann aus. Die 31-Jährige liegt derzeit auf Rang 23 und kann daher noch nicht fest mit einem Start bei der PTO Tour planen. „Ich habe noch keine Infos bekommen, wann und wo Rennen stattfinden werden, und auch nicht, wie man in die Rennen reinkommt“, so Reischmann. Für die Saisonplanung sei es für sie jedoch wichtig, ein Hauptziel zu haben. „Das ist in meinem Fall die Ironman-WM in Nizza“, sagt sie. Für die restliche Saison gebe es mehrere Szenarien, die alle ihren Reiz hätten.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

Anna Bruder
Anna Bruder
Anna Bruder wurde bei triathlon zur Redakteurin ausgebildet. Die Frankfurterin zog nach dem Studium der Sportwissenschaft für das Volontariat nach Hamburg und fühlt sich dort sehr wohl. Nach vielen Jahren im Laufsport ist sie seit 2019 im Triathlon angekommen und hat 2023 beim Ironman Frankfurt ihre erste Langdistanz absolviert. Es war definitiv nicht die letzte.
- Anzeige -

Verwandte Artikel

Discokugeln im Penalty-Tent: 10 Triathlon-Thesen von Carbon & Laktat zur Saison 2024

Es ist schon Tradition: Jedes Jahr im Februar orakeln triathlon-Publisher Frank Wechsel und Chefredakteur Nils Flieshardt über die anstehende Saison. Hier sind die zehn steilen Thesen über das, was 2024 bringen wird. Garantiert.

Carbon & Laktat: Wird die T100 Triathlon World Tour den Sport verändern?

Vor einer Woche hat die PTO ihre T100 Triathlon World Tour verkündet. Frank Wechsel und Nils Flieshardt diskutieren über die Ereignisse, die Reaktionen der beteiligten und der unbeteiligten Athleten und den Impact auf den Sport.

ePaper | Kiosk findenAbo

Aktuelle Beiträge

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar