Samstag, 20. Juli 2024

Gustav Iden wird Teamkollege von Sebastian Kienle

hep

Das hep Sports Team hat einen hochkarätigen Zuwachs bekannt gegeben: Ab dieser Saison wird der zweifache norwegische Ironman-70.3-Weltmeister Gustav Iden im grünen Rennanzug starten. Neben Imogen Simmonds und Daniel Bækkegård ist Iden der dritte internationale Weltklasseathlet des deutschen Triathlonteams aus Baden-Württemberg, das von einem Unternehmen aus dem Bereich Photovoltaik gesponsert wird. Laut Teammanager Ronnie Schildknecht passe der Norweger als fleißiger und bodenständiger Athlet optimal in die Mannschaft. „Ich freue mich immens, Gustav im Team begrüßen zu dürfen.“

Gustav Iden hat klare Zielen

Der 25-Jährige aus Bergen gilt als eines der größten Talente im Triathlon. Trotz seines jungen Alters hat er bereits zwei Weltmeistertitel und eine Olympiateilnahme vorzuweisen. 2019 gewann er in Nizza zum ersten Mal die Ironman-70.3-Weltmeisterschaft. Nach der Absage der WM im Jahr 2020 verteidigte er 2021 in St. George seinen Titel. Doch Idens nächstes Ziel ist sogar noch höher gesteckt – er möchte Ironman-Weltmeister weiter. „Ich freue mich sehr, Teil von hep sein zu dürfen. Die Mentalität der Menschen, die dort arbeiten, und die Arbeit, die sie leisten, passen perfekt zu meinen Überzeugungen. Als leidenschaftlicher Naturliebhaber bin ich überzeugt davon, dass erneuerbare Energien unverzichtbar sind“, zitiert eine Mitteilung des Teams den prominenten Neuzugang. Bei hep könnte Iden in die Fußstapfen seines künftigen Teamkollegen Sebastian Kienle treten. Der ehemalige Ironman-Weltmeister wird Ende nächsten Jahres seine Profisportkarriere beenden.

- Anzeige -

Aktuelle Mitglieder des hep Sports Team:
Sebastian Kienle, Maurice Clavel, Daniel Baekkegard, Gustav Iden, Imogen Simmonds, Laura Philipp, Anne Reischmann, Simon Henseleit (Junior Triathlon), Jannik Schaufler (Junior Triathlon).

40 Jahre Traumfabrik auf 132 Seiten!

Mitte Juli erscheint das große Sonderheft zum Jubiläum der deutschen Rennlegende. Wir liefern in der triathlon special jede Menge Hintergründe, Analysen, Porträts und Impressionen zu den Rennen der Profis und Agegrouper bei der Challenge Roth. Von 1984 bis 2024.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -

2 Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bengt Lüdke
Bengt Lüdke
Bengt-Jendrik Lüdke ist Redakteur bei triathlon. Der Sportwissenschaftler volontierte nach seinem Studium bei einem der größten Verlage in Norddeutschland und arbeitete dort vor seinem Wechsel zu spomedis elf Jahre im Sportressort. In seiner Freizeit trifft man ihn in Laufschuhen an der Alster, auf dem Rad an der Elbe – oder sogar manchmal im Schwimmbecken.

Verwandte Artikel

Ironman 70.3 Les Sables d’Olonne: Nicolas Mann entscheidet Ironwar für sich, Johannes Vogel holt WM-Slot

In einem spannenden Rennen mit vielen Wendungen und hohem Tempo setzt sich am Ende Nicolas Mann durch und sichert sich seinen zweiten Sieg bei der Ironman Pro Series. Fünf Deutsche landen in den Top Ten.

Ironman-Weltmeisterschaften 2024: Diese Athletinnen und Athleten sind bereits qualifiziert

Die Hälfte des Jahres ist fast vorbei und für die Profis sind die Möglichkeiten einer Qualifikation zur Ironman-WM beinahe ausgeschöpft. Pro Geschlecht gibt es nur noch drei Gelegenheiten. Ein Überblick über alle bisher qualifizierten Athletinnen und Athleten.

ePaper | Kiosk findenAbo

Aktuelle Beiträge

Nichts geht mehr: Was bei einem Hitzschlag zu tun ist

0
Unerbittliche Hitze, fehlender Schatten, Flüssigkeitsmangel – und schon zieht der Körper die Notbremse. Szenen von torkelnden oder am Streckenrand liegenden Triathleten sind durchaus präsent. Nicht selten ist ein Hitzschlag schuld. Das sind die Symptome und so reagierst du richtig.

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar