Samstag, 13. April 2024
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Ironman 70.3 Aix-en-Provence abgesagt

Nach der endgültigen Absage des zunächst vom 17. Mai auf den 27. September 2020 verschobenen Ironman 70.3 in Aix-en-Provence verbleiben nur noch drei Rennen im europäischen Kalender des Großveranstalters. Ironman hofft derzeit noch auf die Durchführung der Rennen des Ironman 70.3 Luxembourg – Région Moselle (11. Oktober), des Ironman 70.3 Turkey (1. November) und der Doppelveranstaltung Ironman und Ironman 70.3 Portugal – Cascais (7. und 8. November 2020). Das Rennen in Portugal wäre damit in 2020 das zweite Ironman-Rennen in Europa über die volle Distanz nach dem Agegrouprennen von Tallinn (Estland) Anfang September.

Wien-Marathon von April auf September 2021 verschoben

Auch für das Jahr 2021 zeichnen sich erste Auswirkungen der Corona-Pandemie ab: Heute wurde der für den 18. April 2021 angesetzte 38. Vienna City Marathon auf den 21. September 2021 verlegt. Das Rennen in der österreichischen Hauptstadt scheidet damit als mögliche Tokio-Qualifikation für die längste olympische Laufstrecke aus. „Im Einklang mit Gesundheitsexperten und den Verantwortlichen in der Stadt Wien sind wir überzeugt, an diesem Termin eine verbesserte Covid-19-Gesamtsituation vorzufinden und einen großen Marathon in Wien veranstalten zu können. Wir wollen ein Event durchführen, das ein mitreißendes Erlebnis bietet und die Teilnehmer und Zuschauer begeistert, wie wir es aus 2019 und den Jahren davor kennen“, verkündete der Veranstalter auf seiner Website. „Die Verlegung in die zweite Jahreshälfte 2021 ist die ehrlichere Antwort auf die schwierige Situation und bringt mehr Verlässlichkeit und Planungssicherheit, auch für deine Vorbereitung.“

- Anzeige -

Hoffen auf gute „Durchimpfungsrate“ im nächsten Herbst

„Herbst und Winter werden für viele Menschen und Systeme belastend. Die Zahl der Erkältungskrankheiten und Infektionen steigt generell an. Im Umgang mit Covid-19 ist vorerst nicht mit spürbaren Lockerungen zu rechnen“, sagt Christoph Wenisch, zehnfacher Finisher des Wien-Marathons und Leiter der Covid-19-Station einer Wiener Klinik. „Eine Impfung wird zwar Entspannung bringen, aber sie kann nicht alle Probleme auf einen Schlag lösen. Die Wahrscheinlichkeit für eine entsprechende Durchimpfungsrate und die erleichterte Durchführung von Großveranstaltungen liegt im September deutlich höher als im April. Daher ist die Verlegung des Vienna City Marathon absolut vernünftig.“

Ironman-Neustart im April geplant

Bis zum Neustart der Rennen des Serienveranstalters in Europa muss die Triathloncommunity eine Menge Geduld aufbringen. Der zuletzt auch bei vielen Profis sehr beliebte Ironman 70.3 Marbella (Spanien) steht am 25. April 2021 auf dem derzeitigen Plan. Für Deutschland sind 2021 der Ironman 70.3 Kraichgau, der Ironman Hamburg (beide am 6. Juni), die Ironman-Europameisterschaft in Frankfurt (27. Juni) und die Premiere des Ironman 70.3 Duisburg (29. August) geplant.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -
Frank Wechsel
Frank Wechsel
Frank Wechsel ist Herausgeber der Zeitschriften SWIM und triathlon. Schon während seines Medizinstudiums gründete er im Oktober 2000 zusammen mit Silke Insel den spomedis-Verlag. Frank Wechsel ist zehnfacher Langdistanz-Finisher im Triathlon – 1996 absolvierte er erfolgreich den Ironman auf Hawaii.

Verwandte Artikel

Miki Taagholt gewinnt Ironman 70.3 Luxemburg, Jan Stratmann wird Vierter

Eine Woche nach dem zweiten Platz beim Ironman 70.3 Warschau trumpft der Däne erneut auf und gewinnt die Mitteldistanz in Luxemburg. Nach 3:49:20 Stunden liegt er vor dem Belgier Christophe De Keyser und dem Portugiesen Filipe Azevedo. Mit Jan Stratmann, Rico Bogen und Samuel Böttinger landen drei Deutsche in den Top Ten.

Battle an der Mosel: Die Favoriten beim Ironman 70.3 Luxemburg

Bei der Mitteldistanz in den luxemburgischen Weinbergen scheint ein deutscher Sieg nicht unwahrscheinlich. Das Rennen wird zudem live übertragen. Hier kommt der Favoritencheck.

ePaper | Kiosk findenAbo

Aktuelle Beiträge

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar