€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

46 Profis in Nizza: Frodeno und Lange führen Startliste der Ironman-WM an

Jan Frodeno und Patrick Lange gehen mit den Startnummern 1 und 2 in die Ironman-Weltmeisterschaften von Nizza am 10. September. Insgesamt stehen 46 Profimänner auf der nun veröffentlichten Startliste, darunter drei weitere Deutsche.

Frank Wechsel / spomedis Alle sechs deutschen Ironman-Weltmeister der Männer: ­Thomas ­Hellriegel (1997), ­Faris Al-­Sultan (2005), ­Normann ­Stadler (2004 und 2006), Patrick ­Lange (2017 und 2018), Jan Frodeno (2015, 2016 und 2019) und­ ­Sebastian Kienle (2014).

Jan Frodeno und Patrick Lange sind die beiden einzigen Ex-Weltmeister im 46-köpfigen Starterfeld der Ironman-Weltmeisterschaften der Männer 2023, die in Nizza und damit erstmals außerhalb der USA ausgetragen werden. Das deutsche Quintett besteht ferner aus Franz Löschke (Startnummer 28), Jonas Hoffmann (Startnummer 30) und Leonard Arnold (Startnummer 34). Für Österreich stehen Michael Weiss, Maximilian Hammerle und Georg Enzenberger auf der offiziellen Startliste, die Schweiz ist mit Andrea Salvisberg vertreten. Die beiden norwegischen Weltmeister des Jahres 2022, Kristian Blummenfelt (der die aus 2021 in den Mai 2022 nach Utah verschobene Austragung gewann) und Gustav Iden (der in Kona den Titel holte), sind nicht am Start.

- Anzeige -

Ironman-WM 2023: Die Startliste der Männer in Nizza

StartnummerNameLand
1Jan FrodenoGER
2Patrick LangeGER
3Sam LaidlowFRA
5Joe SkipperGBR
6Leon ChevalierFRA
7Magnus DitlevDEN
8Clement MignonFRA
9Braden CurrieNZL
10Denis ChevrotFRA
11Rudy Von BergUSA
12Daniel BækkegårdDEN
14Pieter HeemeryckBEL
15Kristian HøgenhaugDEN
16Bradley WeissRSA
17Matt HansonUSA
18Mathias PetersenDEN
19Gregory BarnabyITA
20Chris LeifermanUSA
21Cameron WurfAUS
22Bart AernoutsBEL
23Arnaud GuillouxFRA
25Mike PhillipsNZL
27Robert WilkowieckiPOL
28Franz LöschkeGER
29Niek HeldoornNED
30Jonas HoffmanGER
32Andrea SalvisbergSUI
33Rasmus SvenningssonSWE
34Leonard ArnoldGER
35Brent McMahonCAN
36Michael WeissAUT
37Fernando ToldiBRA
39Kristian GrueNOR
40Adam FeighUSA
41Andre LopesBRA
42Maximilian HammerleAUT
43Georg EnzenbergerAUT
44Tuan Chun ChangTWN
45Reinaldo ColucciBRA
46Matthew MarquardtUSA
47Oliver MartinussenDEN
48Benjamin HillAUS
49Arthur HorseauFRA
50Remi ConteFRA
51Ben PhillipsNZL
52Nathan DortmannAUS

Die Weltmeisterschaften beginnen mit einem M-förmigen Schwimmkurs über 3,8 Kilometer an der Côte d’Azur vor der Mittelmeermetropole. Die 180 Radkilometer führen mit dem Hauptanstieg im ersten Viertel der Strecke in das Hinterland und die Seealpen von Nizza, bevor der 42,195 Kilometer lange Marathon auf der flachen Promenade des Anglais über vier Runden gelaufen wird.

Die Weltmeisterschaften der Frauen finden am 14. Oktober in Kailua-Kona statt. Beginnend mit diesem Herbst soll es für zunächst vier Jahre einen jährlichen Wechsel zwischen Nizza und Kailua-Kona für die Frauen und Männer geben. Die Titelkämpfe 2024 sind für den 22. September (Frauen in Nizza) und 26. Oktober (Männer in Kailua-Kona) terminiert.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

Frank Wechsel
Frank Wechsel
Frank Wechsel ist Herausgeber der Zeitschriften SWIM und triathlon. Schon während seines Medizinstudiums gründete er im Oktober 2000 zusammen mit Silke Insel den spomedis-Verlag. Frank Wechsel ist zehnfacher Langdistanz-Finisher im Triathlon – 1996 absolvierte er erfolgreich den Ironman auf Hawaii.
- Anzeige -

Verwandte Artikel

Dreimal in den USA: Das ist die Saisonplanung von Patrick Lange

Mit zunächst vier Rennen hat Patrick Lange seine Planungen für das Jahr 2024 verkündet. Der zweifache Ironman-Weltmeister wird auch in Deutschland zu sehen sein.

Ohne T100-Tour: Die Saisonplanung der besten deutschen Triathleten

Die T100-Tour der Professional Triathletes Organisation (PTO) sorgt für die eine oder andere Besonderheit im Rennkalender. Wer nicht zu den insgesamt 40 Starterinnen und Startern der Tour zählt, hat einen Alternativplan parat.

9 Kommentare

  1. Hoffe auf ein faires Rennen! Was Lionel Sanders in Lahti widerfahren ist (hab mir gerade sein YT Video angesehen) ist haarsträubend (schlussendlich DQ). Bereits letztes Jahr erhielt Sam Long bei der 70.3 WM eine ähnliche Strafe, die nur noch zu Kopfschütteln führte.
    Eine ungerechtfertigte Penalty zerstört das Rennen eines Profitriathleten. Ironman und sein CEO Messick verstecken sich dann hinter der Entscheidung der Referees. Hab niemals ein Wort des Bedauerns bzw einer Entschuldigung des CEO an den jeweiligen Athleten gehört.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar