Freitag, 2. Dezember 2022
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

SzeneBesondere Trophäen beim SGRAIL100 und erfolgreiche Agegrouper beim Ironman 70.3 Sardegna

Besondere Trophäen beim SGRAIL100 und erfolgreiche Agegrouper beim Ironman 70.3 Sardegna

blank
Dem Gesamtsieg jagen Jan Frodeno und Sebastian Kienle nicht hinterher. Kienle sichert sich dafür die Auszeichnung “Coffeejunkie”.

Siddall gewinnt SGRAIL100, Kienle sichert sich Auszeichnung „Coffeejunkie“

Mit 217 Finishern ist die zweite Austragung des SGRAIL100 im spanischen Girona über die Bühne gegangen. Insgesamt 100 Kilometer gilt es bei dem Offroad-Triathlon zu absolvieren. In diesem Jahr wurde die Strecke aufgeteilt auf 1.500 Meter Schwimmen, gut 90 Kilometer Radfahren mit dem Gravel- oder Mountainbike sowie einem Trailrun über zehn Kilometer.

Initiator Jan Frodeno sagt ganz klar, dass es sich bei der Veranstaltung nicht um ein Rennen handelt. Auszeichnungen und Preise gibt es daher unter anderem in Kategorien wie „Bestes Outfit“, „Fail des Tages“, „Slowest Athlete“, oder „Coffeejunkie“. In der letztgenannten Kategorie konnte Sebastian Kienle glänzen und Jan Frodeno hinter sich lassen. Kienle kam auf Gesamtplatz 14 nach 5:19:28 Stunden ins Ziel, Frodeno wurde 39. in 5:43:46 Stunden. Einen Tagesschnellsten musste es natürlich dennoch geben. In Person von Colin Szuch war es ein Ortskundiger vom Girona Racing Team, der nach 4:21:19 Stunden als Erster ins Ziel lief. Auf Gesamtplatz neun sicherte sich die Profitriathletin Laura Siddall den Sieg der Frauen in 5:09:06 Stunden.

- Anzeige -

Wie wir die Premiere des SGRAIL100 im vergangenen Jahr erlebt haben, könnt ihr HIER nachlesen. Alle Ergebnisse und Infos zum Event gibt es HIER.

Carolin Meyer und Benjamin Ueltschi gewinnen Ironman 70.3 Sardegna

Die Abwesenheit eines Profifeldes beim Ironman 70.3 Sardegna kam den Agegroupern entgegen, denn so konnten zwei von ihnen auf der italienischen Insel das Zielbanner als Erste in den Händen halten. Bei den Frauen war es Carolin Meyer aus Köln, die sich nach 4:51:36 Stunden den Gesamtsieg sicherte. Sie verwies damit die Schweizerin Corina Ryf (4:54:40 Stunden) und die Niederländern Rosalie Wedzinga (5:11:04 Stunden) auf die Plätze zwei und drei. Bei den Männern gewann Benjamin Ueltschi aus der Schweiz dominant in 4:18:19 Stunden vor dem Italiener Omar Gessa (4:25:19 Stunden) und dem Belgier Rob Carmans (4:30:31 Stunden). Lars Anders aus Deutschland verpasste auf Platz vier in 4:30:34 Stunden das Podium nur knapp.

HIER geht es zu den Ergebnissen.

Anna Bruder
Anna Bruder
Anna Bruder wurde bei triathlon zur Redakteurin ausgebildet. Die Frankfurterin zog nach dem Studium der Sportwissenschaft für das Volontariat nach Hamburg und fühlt sich dort sehr wohl. Sie ist begeisterte Läuferin, wird aber in Zukunft auch bei dem einen oder anderen Triathlon an der Startlinie stehen.
- Anzeige -

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein (und bitte sei dabei fair anderen gegenüber)!
Bitte gib deinen Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Aktuell sehr beliebt

Findet die Ironman-Weltmeisterschaft der Männer 2023 in Nizza statt?

60
Die Ironman-Weltmeisterschaft 2023 könnte erstmals an zwei verschiedenen Orten stattfinden. Das berichten verschiedene Medien am Dienstagabend mit Bezug auf nicht genannte, aber den Autoren angeblich bekannte Quellen. Die Informationen decken sich in größten Teilen mit unserem Wissensstand.

Ironman bestätigt: Nur Frauen in Kona 2023 – Männerrennen soll im Januar verkündet werden

54
Der nächste Ironman Hawaii am 14. Oktober 2023 wird als reines Frauenrennen ausgetragen. Das bestätigte nun auch der Veranstalter selbst in einer Pressemitteilung. Wo die Männer ihre Weltmeister finden sollen, lässt Ironman offen.

Frodeno-Frust wegen Teilung der Ironman-WM: “Ich finde es schade, dass man mit der Tradition bricht”

42
Nachdem die Gerüchteküche über eine mögliche Teilung der Ironman-WM anfing zu brodeln, hielt sich Jan Frodeno zunächst bedeckt. Nun äußert er sich doch, was die jüngsten Entwicklungen für ihn bedeuten.

Eruption auf Big Island: Mauna Loa bricht erstmals seit 1984 aus

1
Seit Mitte September hat es sich angedeutet, in der Nacht zum Montag (Ortszeit) ist es passiert: Der Mauna Loa, der größte Vulkan der Welt, bricht seit wenigen Stunden wieder aus. Eine Eruption könnte auch Auswirkungen auf die Ironman-Planungen haben.

Verschiedene Locations für Frauen und Männer: Die Stimmen der Profis zur Ironman-WM

17
Die Ironman-Weltmeisterschaft wird im nächsten Jahr an zwei verschiedenen Orten stattfinden. Wir haben einige Profis nach ihrer Meinung gefragt.

Andrew Messick im Gespräch: Die Vergangenheit und Zukunft des Ironman Hawaii

19
Die Nachrichten dieser Woche haben große Teile der Triathlonwelt schockiert: Die Ironman-WM wird ab 2023 an zwei verschiedenen Orten ausgetragen. Nur die Frauen starten in Kona. Wir haben uns mit Andrew Messick, dem CEO von Ironman, unterhalten.

ePaper | Kiosk findenAbo

58,390FansGefällt mir
52,525FollowerFolgen
23,900AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Beiträge