Mittwoch, 8. Februar 2023
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

SzeneTraditionsevent im Herzen von Düsseldorf

Traditionsevent im Herzen von Düsseldorf

blank

Grund zur Freude für alle Triathleten: Bei der Jubiläumsausgabe des PSD Bank Triathlon im Sommer 2022 können Triathleten auf drei verschiedenen Distanzen an den Start gehen: die Schnupperdistanz (250m Schwimmen, 10,7km Radfahren, 2,5km Laufen) richtet sich an Einsteiger, die Sprint-Distanz (750m Schwimmen, 20km Radfahren und 5km Laufen) an ambitioniertere Hobbysportler und die Olympische Distanz (1,5km Schwimmen, 40km Radfahren und 10km Laufen) an die Triathlon-Routiniers. Sportliches Highlight wird das Rennen „Europe Triathlon Junior Cup“, bei dem sich Europas erfolgreichste Nachwuchsathleten auf der Sprintdistanz miteinander messen.

  • blank
  • blank
  • blank

Die Teilnehmer erwartet ein spektakulärer Streckenverlauf durch die Düsseldorfer Innenstadt. Nach dem Startschuss zum Schwimmen im Medienhafen steigen die Athleten auf die Fahrräder, um mit Höchstgeschwindigkeit am Rhein entlang zu fahren. Durch die wenigen Höhenmeter ist die Strecke besonders bei Rekordjägern sehr beliebt. Der Zieleinlauf wird am Fuß des Rheinturms auf der Landtagswiese geplant, auf der auch eine Bühne für die Siegerehrungen und das Rahmenprogramm errichtet werden soll. Rund 15 Ausstellungs- und Infostände und diverse Verpflegungsstände laden zum Verweilen ein. Bei der letzten Ausgabe 2019 feuerten mehr als 40.000 Besucher die Athleten lautstark an und sorgten für eine einmalige Gänsehaut-Atmosphäre.

- Anzeige -

Lars Wismer, Director Sports beim Veranstalter D.LIVE erklärt: „Am 19. Juni verwandeln wir Düsseldorf in eine urbane Sport-Arena. Ich freue mich auf Sportler, Höchstleistungen und jubelnde Fans in unserer Sportstadt Düsseldorf.“

Wer teilnehmen möchte, kann sich hier mit dem 10%-Rabattcode „trimag10“ einen vergünstigten Startplatz ergattern.

  • blank
  • blank
  • blank
  • blank
  • blank
Werbepartner
Werbepartner
Unter dem Autor Werbepartner finden sich Advertorials unserer Partner, die hier ihrer Zielgruppe, die sich mit unserer überschneidet, die Vorzüge Ihrer Produkte und Dienstleistungen deutlich ausführlicher erklären können, als das mit einem Banner oder einer Printanzeige möglich wäre. tri-mag.de steht für die klare Abgrenzung von redaktionellem und werblichen Content und setzt hier seit vielen Jahren Standards im Special-Interest-Segment des Ausdauersports. Die Artikel werden in der Regel mit "Gesponsert" markiert und auch in Social Media als "Bezahlte Partnerschaft" o. ä. gekennzeichnet.
- Anzeige -

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein (und bitte sei dabei fair anderen gegenüber)!
Bitte gib deinen Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Aktuell sehr beliebt

Das Starterfeld der Männer: Topstars bei der Challenge Roth

Das Warten hat ein Ende: Das Männer-Starterfeld der Challenge Roth 2023 ist veröffentlicht und wir stellen die Topfavoriten vor. Das Frauen-Feld folgt am Donnerstag.

Die fünf größten Lauf-Irrtümer

Alle Disziplinen im Triathlon haben ihre Mythen und neunmalklugen Sprüche. Sie sind zwar weit verbreitet, entsprechen allerdings meistens nicht der Wahrheit. Wir stellen fünf klassische Laufirrtümer vor und erklären, wieso man diesen „Weisheiten“ keinen Glauben schenken sollte.

Road to Römer: Neuer Monat, neue Werte

Es wird ernst: Nicht nur das Training zieht so langsam an, die Umfänge werden länger und die Intensitäten steigen. Für Anna geht es zur ersten Triathlon-Leistungsdiagnostik, bei der nicht alle Ergebnisse so ausfallen, wie gewünscht.

Der Ticker vom Wochenende: Debütantensieg in Australien und alternative Formate

Am Wochenende gab es Triathlon in klassischer und abgewandelter Form. Hier kommen einige Ergebnisse im Überblick.

Carbon & Laktat: Kienle auf dem Weg nach Norwegen! Iden auf dem Weg zum GOAT?

Vom Start Kienles beim Norseman über die eigenen Ziele in der kommenden Saison bis zu Gustav Iden, der die GOAT-Frage noch nicht richtig beantworten möchte, Nils Flieshardt und Lars Wichert freuen sich gemeinsam auf die anstehende Saison.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

In ihrer Vorbereitung auf den Swissman 2023 wechselt Sonja Tajsich vorübergehend die Sportgeräte. Hier berichtet sie über das Wagnis Wintertriathlon.

ePaper | Kiosk findenAbo

58,355FansGefällt mir
52,533FollowerFolgen
24,200AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Beiträge

Ironman Legacy Program: Bedingungen für 2024 erschwert

0
Die treuesten und engagiertesten Agegrouper können sich seit 2012 mit dem Legacy Program den Traum vom Start bei einer Ironman-WM auf Hawaii erfüllen. Für 2024 hat Ironman nun die Anforderungen für Bewerber erschwert. Der Grund ist der jährliche Wechsel von Frauen- und Männer-WM auf Big Island.