Dienstag, 16. Juli 2024

Weltkrebstag: Sonnenschutz richtig anwenden

Zugegeben, im Februar denkt man besonders hierzulande nicht unbedingt an das Thema Sonnenschutz. Anlässlich des heutigen Weltkrebstags sowie der anstehenden Trainingslagersaison möchten wir dennoch auf diese Methode zur Minimierung des Hautkrebsrisikos aufmerksam machen.

Frank Wechsel / spomedis

Zeitpunkte hoher Belastung durch UV-Strahlung

Die Belastung der Haut durch Sonne ist in Deutschland im Juni und Juli am höchsten. Auf den Kanaren sorgt die Nähe zum Äquator ganzjährig für eine hohe UV-Belastung und auch auf Mallorca kann man bereits im Frühjahr im wahrsten Sinne gegrillt werden. Dann ist es besonders wichtig, sich vor Sonne zu schützen. Zum Beispiel mit Sonnencreme, -milch oder -gel. Alle sollten eine halbe Stunde vor dem Aufenthalt in der Sonne ausreichend auf- und regelmäßig nachgetragen werden. Achtung: Nachcremen verlängert die Schutzwirkung nicht, es erhält sie nur.

- Anzeige -

Was passiert durch die Strahlen überhaupt?

Während des Aufenthalts im Freien erreicht ultraviolette (UV-) Strahlung unseren Körper, die auf Haut und Augen wirkt und beides nachhaltig schädigen kann. Die wichtigste Veränderung ist die Schädigung des Erbguts in den Zellen. Folgen von UV-Bestrahlung können kurzfristig Augenentzündungen, Sonnenbrand oder Sonnenallergie sein, langfristig kann es zu vorzeitiger Hautalterung, Linsentrübung und Krebserkrankungen kommen.

Bedeutung des Lichtschutzfaktors

LSF steht für Lichtschutzfaktor, den Anhaltspunkt also, wie viel länger wir uns über die (individuelle!) Eigenschutzzeit der Haut hinaus mit entsprechender Sonnen­creme in der Sonne aufhalten können. Bei LSF 30 etwa verlängert sich diese Zeit um eben jenen Faktor. Wer sich aufgrund seines Hauttyps zehn Minuten in der Sonne aufhalten kann, ohne einen Sonnen­brand zu erleiden, kann es mit LSF 30 theoretisch also 300 Minuten. Voraussetzung ist eine ausreichend dicke Cremeschicht. Der LSF bezieht sich generell nur auf den Schutz vor UVB-Strahlen. Beträgt die UVA-­Schutzleis­tung darüber hinaus mehr als ein Drittel des LSFs, kann die Sonnencreme eine Kennzeich­nung in Form eines eingekreisten „UVA“ erhalten.

Gern zugreifen

Der Lichtschutzfaktor wird für die definierte Konzentration des Sonnenschutzmittels von 2 mg pro cm² Haut bestimmt. Um den auf dem Sonnenschutzmittel ausgewiesenen Lichtschutzfaktor zu erreichen, müssen also 2 mg des Sonnenschutzmittels pro cm² Haut aufgetragen werden. Als einfache und grobe Faustformel kann man sich merken, dass bei einem Erwachsenen vier gehäufte Esslöffel Sonnencreme für den ganzen Körper ausreichen. Wird zu wenig aufgetragen oder das Sonnenschutzmittel durch Abwaschen oder Abreiben verringert, reduziert das den LSF. Trägt man nur die Hälfte der Menge auf, kann das den LSF um zwei Drittel verringern.

Die Wirkungsweise von Sonnencreme

Sonnenschutzmittel wirken mit mineralischem oder chemischem UV-Filter. Erster besteht in der Regel aus Metalloxidpartikeln (Titandioxid, Zinkoxid), legt sich auf die Haut und reflektiert die Sonnenstrahlen. Letzterer zieht in die Haut ein und wandelt UV- in Wärmestrahlung um. Auf einige dieser Inhaltsstoffe, die im Verdacht stehen, hormonell zu wirken, wird dabei mittlerweile häufig verzichtet. Oft enthaltene Chemikalien wie Oxybenzon werden außerdem für die Korallenbleiche mitverantwortlich gemacht. Ihr Verkauf ist etwa auf Hawaii verboten.

40 Jahre Traumfabrik auf 132 Seiten!

Mitte Juli erscheint das große Sonderheft zum Jubiläum der deutschen Rennlegende. Wir liefern in der triathlon special jede Menge Hintergründe, Analysen, Porträts und Impressionen zu den Rennen der Profis und Agegrouper bei der Challenge Roth. Von 1984 bis 2024.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -
Redaktion triathlon
Redaktion triathlonhttps://tri-mag.de
Die Redaktion der Zeitschrift triathlon und von tri-mag.de sitzt in Deutschlands Triathlonhauptstadt Hamburg im Stadtteil Altona. Das rund zehnköpfige Journalistenteam liebt und lebt den Austausch, die täglichen Diskussionen und den Triathlonsport sowieso. So sind beispielsweise die mittäglichen Lauftreffs legendär. Kaum ein Strava-Segment zwischen Alster und Elbe, bei dem sich nicht der eine oder andere spomedis-Mitarbeiter in den Top Ten findet ...

Verwandte Artikel

Sonnenschutz: Achtung, Brandgefahr

Strahlend blauer Himmel und hohe Temperaturen gehören zur Triathlonsaison. Das sind mögliche Gesundheitsrisiken und so kannst du dich in der schönsten Zeit des Jahres schützen.

Wie Triathleten Hautkrebs rechtzeitig erkennen und sich davor schützen können

Die Sonne lacht, die Tanlines an Armen und Beinen werden immer klarer. Triathletinnen und Triathleten sind einer hohen UV-Belastung ausgesetzt und haben dadurch ein erhöhtes Risiko, im Laufe des Lebens an Hautkrebs zu erkranken.

ePaper | Kiosk findenAbo

Aktuelle Beiträge

Noch 354 Tage: Challenge Roth nach wenigen Sekunden ausgebucht

0
Flinke Finger und ein stabiles Netzwerk sind die Grundvoraussetzungen, wenn man im Rahmen der Online-Anmeldung einen Startplatz für die Challenge Roth ergattern will. Die Slots für das Rennen am 6. Juli 2025 waren in weniger als einer Minute ausverkauft, doch es gibt noch eine Möglichkeit, sich den Traum von Roth zu erfüllen.

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar