Mehr Zeit, mehr Training: Feiertage sportlich gestalten

Du hast während der Ostertage frei und willst diese Zeit ins Training investieren? Perfekt – wir zeigen Vorteile auf und erklären, worauf es ankommt.

Die Osterfeiertage sind der Auftakt für eine geradezu paradiesische Zeit im Hinblick auf das Training. Mit einem Freitag und Montag als bundesweiten Feiertagen ergibt sich ein viertägiger Block, der sich perfekt zum Stunden- und Kilometersammeln anbietet. Das Beste ist, dass im Mai noch mehrere ähnliche Szenarien im Kalender zu finden sind.

- Anzeige -

Alternative für ein Trainingslager

Ein Blick auf die Feeds sozialer Netzwerke kann derzeit ganz schön frustrierend sein. Gefühlt alle, Agegrouper sowie Profis, sind irgendwo im Trainingslager – sei es auf Mallorca, Fuerteventura oder in anderen sonnigen Gegenden. Dass ein solcher fokussierter Trainingsblock nicht nur im Hinblick auf den Vitamin-D-Haushalt, sondern auch für die ansteigende Formkurve sinnvoll ist, steht außer Frage. Den zweiten Aspekt, die Steigerung deiner Leistungsfähigkeit, kann man allerdings auch ganz ohne Auslandsaufenthalt erreichen. Vorteile ergeben sich insbesondere hinsichtlich des organisatorischen und finanziellen Aufwands. Aufgrund der kürzeren Dauer, verglichen mit einem klassischen Trainingslager, baust du außerdem weniger Ermüdung auf und kannst dir im Anschluss mehr Zeit für die Regeneration nehmen. Gelingt es dir, mehrere solcher Trainingsblöcke einzustreuen, könnten letztlich sogar mehr Belastungstage für dich herausspringen.  

Trainingsinhalte

In einem klassischen Trainingslager steht meistens das Grundlagentraining im Vordergrund. Bei Temperaturen jenseits der 20-Grad-Marke fällt dies allerdings auch relativ leicht, hauptsächlich auf dem Rad. Je näher dein Wettkampf rückt, desto spezifischer sollten die Einheiten werden. Wenn das Wetter es zulässt, kannst du natürlich lange Ausfahrten draußen absolvieren. Wenn nicht, eignen sich auch kürzere Sessions dazu, um sich beispielsweise an die Aero-Position zu gewöhnen oder die Rennverpflegung zu testen.

Verhaltensregeln

Damit der Trainingsblock zum Erfolg wird, solltest du einige Grundsätze beachten. Einer davon wurde bereits angerissen. Ein Mini-Trainingslager zu Hause ist nur bedingt mit einem Camp in der Sonne vergleichbar. Achte darauf, deine Einheiten an die Gegebenheiten anzupassen und halte im Zweifel nicht starr an einem Plan fest. Zudem gilt, wie immer, genügend Zeit zur Regeneration einzuplanen. Plane also so viel Zeit für das Training ein, wie du neben möglichen familiären Verpflichtungen entspannt unterbringen kannst. Vorbereitung kann dabei eine enorme Hilfe sein, etwa im Hinblick auf das Einkaufen und Kochen. Triff klare Absprachen, wann du wie und wofür verfügbar bist.

40 Jahre Traumfabrik auf 132 Seiten!

Mitte Juli erscheint das große Sonderheft zum Jubiläum der deutschen Rennlegende. Wir liefern in der triathlon special jede Menge Hintergründe, Analysen, Porträts und Impressionen zu den Rennen der Profis und Agegrouper bei der Challenge Roth. Von 1984 bis 2024.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -
Anna Bruder
Anna Bruder
Anna Bruder wurde bei triathlon zur Redakteurin ausgebildet. Die Frankfurterin zog nach dem Studium der Sportwissenschaft für das Volontariat nach Hamburg und fühlt sich dort sehr wohl. Nach vielen Jahren im Laufsport ist sie seit 2019 im Triathlon angekommen und hat 2023 beim Ironman Frankfurt ihre erste Langdistanz absolviert. Es war definitiv nicht die letzte.

Verwandte Artikel

Radtransport: So packst du’s

Der Radtransport im Flugzeug ist immer heikel. Schließlich ist das Sportgerät gleichzeitig wertvoll, empfindlich und gegen rohe Kräfte beim Verladen nur schwer zu schützen. Wir zeigen, wie du dein Rad bestmöglich verpackt auf die Reise schickst.

Ich packe meinen Koffer: Diese Dinge müssen mit ins Trainingslager

Für ein Trainingslager muss man an allerhand denken. Einige der Utensilien sind für ein erfolgreiches Camp von größerer Bedeutung, andere sind ein nicht zwingend notwendiges Upgrade. Mit unserer Packliste vergisst du garantiert nichts.

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar