Sebastian Kienle vor der 70.3-WM in Nizza:
“Ich bin zufrieden, wenn ich einen von den großen Jungs ärgern kann”

Ein möglicher dritter Weltmeister-Titel auf der Ironman-Mitteldistanz ist für Sebastian Kienle alles andere als ein leichtes Unterfangen: Der Ironman-70.3-Champion aus den Jahren 2012 und 2013 erklärt im Interview, wie er die namhafte Konkurrenz ärgern will, mit welcher Taktik er die anspruchsvolle Radstrecke angeht und welchen Stellenwert des Rennen in Nizza mit Blick nach Hawaii für ihn hat.

Weiterführende Links Alles über die Ironman-70.3-WM in Nizza

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Das könnte dir auch gefallen

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.