Montag, 20. Mai 2024

Ironman-Profis als Kartenspiel: Eine brasilianische Erfolgsgeschichte

Auf Social Media kursieren derzeit wieder einige Fotos von einem ominösen Kartenspiel, das auf 54 Spielkarten die Profifrauen des Ironman Hawaii 2023 zeigt. Wir haben die Macherin besucht (und verlosen unter den Mitgliedern von triathlon+ eines der begehrten Sets).

Silke Insel / spomedis

Um Ana Borba zu treffen, müssen wir ordentlich klettern. Weit oben über dem Alii Drive hat sie an den Hängen des Hualalai ihr Domizil aufgeschlagen – eigentlich das Domizil aller 60 Brasilianerinnen, die hier am Samstag bei der Ironman-Weltmeisterschaft an den Start gehen. Casa do Brasil nennt sich der Anlaufpunkt für die Sportlerinnen aus Südamerika und ihre Begleiter. Auf einer Terasse blickt man über die Kona-Küste und den Pazifik. Und lauscht den Gästen, die Ana hier zum Talk geladen hat.

- Anzeige -

Das Casa do Brasil ist seit 2016 eine feste Institution beim Ironman Hawaii. Es war quasi ein Ersatzprojekt, nachdem Ana die Profi-Qualifikation für den Ironman nicht gelungen war. Auf ein Agegroup-Finish blickt die Frau aus São Paulo hier immerhin zurück, ansonsten hat ihre Profi-Karriere größtenteils innerhalb von Brasilien stattgefunden, beim Ironman in Florianopolis wurde sie Vierte und schnellste Südamerikanerin bei den offenen Südamerika-Meisterschaften.

Silke Insel / spomedis

Heutzutage beliefert Ana Borba mit ihrer Firma Flows die südamerikanischen Medien mit Content. Ein vierköpfiges Team hat sie dafür in Kailua-Kona vor Ort. Mit der Medienarbeit und ein paar Sponsoren finanziert sie auch das Haus, in dem sie und ihre Mitarbeiter auch wohnen. Wenn nachmittags die Gäste kommen, sollen die ein Geschenk erhalten. So entstand die Idee zu den Spielkarten. „Im ersten Jahr hatten wir noch ein Trumpf-Set mit echten Fotos“, erzählt Ana. „Das fanden einige aber nicht so gut.“ Ein richtiger Renner wurden die Karten erst, als Ana ein 52er-Spielkarten-Set mit Karrikaturen der Topstars auflegte. In diesem Jahr gibt es das erstmals exklusiv für die Frauen, gestaltet von einem Designer in Brasilien anhand von Fotos der Sportlerinnen.

Die Frauen aus Brasilien und der Ironman – das ist eine ganz besondere Geschichte. „Bei uns im Land ist es für die Frauen oft viel zu gefährlich, allein auf den Straßen zu trainieren“, berichtet Ana. „In Brasilien findet der Sport eigentlich nur in Trainingsgruppen statt.“ Aus den Gruppen ergeben sich Freundschaften und mehr – und damit ein Problem mit der Aufteilung der Weltmeisterschaften nach Nizza für die Männer und Kailua-Kona für die Frauen und dem angekündigten jährlichen Wechsel. „Viele Paare wollten gemeinsam hier starten. Daher sind wir froh, dass immerhin 60 Frauen die Reise hierher angetreten haben.“

Silke Insel / spomedis

60 Brasilianerinnen treffen auf 52 Profis – mit zwei Überschneidungen. Das war der ungefähre Stand zum Redaktionsschluss des Kartenspiels in der 2023er-Edition. Ein Kartenset besteht aber aus 54 Spielkarten. Was also tun? „Ich habe zwei Jokerinnen eingesetzt“, erklärt Ana. Die Wahl fiel auf ihre Landsfrau Fernanda Keller, die ihre sportlichen Erfolge in den 90er-Jahren in stets luftigen Outfits errungen hatte. Der zweite Joker ist die Schweizerin Natascha Badmann, die das Rennen in Kailua-Kona sechsmal für sich entscheiden konnte und in dieser Woche in die „Ironman Hall of Fame“ aufgenommen wird.

Silke Insel / spomedis

Doch wer ist nun die Pik-Zwei und wer das Herz-Ass? Die Wertigkeit der Karten hatte in der Vergangenheit eine Quelle in Deutschland. Thorsten Radde war mit seinem „Trirating“ der Maßstab. In diesem Jahr ist erstmals das PTO-Ranking ausschlaggebend. Ob die Karten am Samstag neu gemischt werden? Wir lassen uns überraschen …


Exklusives Gewinnspiel für die Mitglieder von triathlon+

Unter allen Mitgliedern von triathlon+, die die Siegerin der Ironman-WM 2023 richtig tippen, verlosen wir ein Set der „Playing Cards Kona Hawaii“. Teilnahmeschluss an unserem Gewinnspiel ist Donnerstag, der 12. Oktober 2023.

Silke Insel / spomedis

Möchtest du am Gewinnspiel teilnehmen? Logge dich ein als Member von triathlon+. Weitere Informationen zu triathlon+ findest du hier.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -
Frank Wechsel
Frank Wechsel
Frank Wechsel ist Herausgeber der Zeitschriften SWIM und triathlon. Schon während seines Medizinstudiums gründete er im Oktober 2000 zusammen mit Silke Insel den spomedis-Verlag. Frank Wechsel ist zehnfacher Langdistanz-Finisher im Triathlon – 1996 absolvierte er erfolgreich den Ironman auf Hawaii.

Verwandte Artikel

6. Oktober 2001: Stars and Stripes and Tim DeBoom

Als am 11. September der Terror über die USA hereinbrach, stand auch der Ironman Hawaii 2001 auf der Kippe. Die Stars and Stripes, die danach überall auch auf Hawaii wehten, trugen Tim DeBoom ins Ziel.

14. Oktober 2000: Normann Stadler, der nächste deutsche Überbiker

Das Jahr 2000 sieht mit Natascha Badmann und Peter Reid zwei Wiederholungstäter an der Spitze des Ironman Hawaii. Für die Pace auf dem Rad sorgt zuvor ein neues deutsches Gesicht.

ePaper | Kiosk findenAbo

Aktuelle Beiträge

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar