Samstag, 24. Februar 2024
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Schlosstriathlon Moritzburg: Gerichtsurteil wegen unterlassener Hilfeleistung gefallen

Ein Teilnehmer des Schlosstriathlon Moritzburg hatte die Veranstalter sowie das medizinische Hilfspersonal wegen zu später und fehlerhafter Versorgung verklagt, nachdem er nach dem Wettkampf 2017 im Ziel zusammengebrochen war. Nun wurde ein Urteil gefällt.

Petko Beier

Am 11. Juni 2017 war ein Teilnehmer des Jedermannrennens beim Schlosstriathlon Moritzburg nach 750 Metern Schwimmen, 20 Kilometern Radfahren und fünf Kilometern Laufen im Ziel erschöpft zusammengebrochen. Im Nachhinein warf er den Organisatoren sowie dem Deutschen Roten Kreuz eine zu späte und falsche Hilfeleistung vor und klagte auf 25.000 Euro Schmerzensgeld. Zudem forderte er 5.500 Euro als Verdienstausfall, denn er sei nach dem Vorfall mehrere Monate lang arbeitsunfähig gewesen.

- Anzeige -

Keine Anhaltspunkte für fehlerhafte Erstversorgung

Mehr als sechs Jahre nach der Klage ist nun das endgültige Urteil des Oberlandesgerichtes zugunsten des Rennveranstalters sowie des DRK gefallen. Bereits im Frühjahr des vergangenen Jahres hatte das Landgericht Dresden die Klage des Sportlers abgelehnt. Es gebe keinerlei Hinweise auf eine fehlerhafte Erstversorgung, die Sicherheit der Teilnehmenden sei von der Organisation ebenfalls gewährleistet gewesen.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

Anna Bruder
Anna Bruder
Anna Bruder wurde bei triathlon zur Redakteurin ausgebildet. Die Frankfurterin zog nach dem Studium der Sportwissenschaft für das Volontariat nach Hamburg und fühlt sich dort sehr wohl. Nach vielen Jahren im Laufsport ist sie seit 2019 im Triathlon angekommen und hat 2023 beim Ironman Frankfurt ihre erste Langdistanz absolviert. Es war definitiv nicht die letzte.
- Anzeige -

Verwandte Artikel

Rennaction in Deutschland und Belgien auf der Lang- und Mitteldistanz, Ironman-Rennen in den USA und Australien

Das vergangene Wochenende hatte es wirklich in sich. Neben Rennen von Ironman und Challenge in den USA, Australien und Belgien fanden auch in Deutschland zahlreiche Wettkämpfe über unterschiedliche Distanzen statt. Wir haben einige Ergebnisse im Ticker zusammengefasst.

Spoosty muss Laura Zimmermann 12.000 Euro zahlen

Die Triathletin hatte nach der vom Unternehmen beendeten Zusammenarbeit im Juli 2020 ausgebliebene vereinbarte Fixbeträge eingeklagt und Recht bekommen. „Eigenständige Erbringung von Werbeleistungen“ sei nicht Bestandteil des Vertrages gewesen, so das Urteil.

ePaper | Kiosk findenAbo

Aktuelle Beiträge

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar