Mittwoch, 22. Mai 2024

Sebastian Kienle ruft zu Spendenaktion mit Gewinnspiel auf

Frank Wechsel / spomedis

„Ich glaube, dass wir die größte Macht haben, wenn wir als Menschen zusammenstehen.“ So beginnt Sebastian Kienle seinen Instagram-Beitrag, in dem er zu einer Spendenaktion aufruft. Kienle sieht sich selbst in der Verantwortung, seine Reichweite dafür zu nutzen, Gutes zu tun, und will andere dazu motivieren, sich daran zu beteiligen. Wer mitmacht, kann hochwertige Preise gewinnen und die Chance darauf sogar selbst erhöhen.

Das Ganze funktioniert folgendermaßen:

- Anzeige -
  1. Spenden an eine der vier Organisationen UN-Flüchtlingshilfe, Welthungerhilfe, Ärzte ohne Grenzen oder Reporter ohne Grenzen
  2. Spendenbeleg per Mail an gewinnspiel@sebastiankienle.de senden, die Bankverbindung dabei unkenntlich machen

Pro 20 Euro, die man spendet, kann man einen der Preise gewinnen. Je höher die Spendensumme, desto häufiger landet man also im Lostopf.

Diese Preise gibt es zu gewinnen

  • Trainingslager von Red Bull (Termin 2023)
  • Rennrad Scott „Addict“
  • Startplatz für die Challenge Roth 2022
  • zwei Helme Scott „Split“
  • Überraschungspakete von Whoop, Oakley, Athleticgreens, Powerbar, Orca und Incylence

Das Gewinnspiel läuft bis zum 1. Mai 2022.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -

2 Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Anna Bruder
Anna Bruder
Anna Bruder wurde bei triathlon zur Redakteurin ausgebildet. Die Frankfurterin zog nach dem Studium der Sportwissenschaft für das Volontariat nach Hamburg und fühlt sich dort sehr wohl. Nach vielen Jahren im Laufsport ist sie seit 2019 im Triathlon angekommen und hat 2023 beim Ironman Frankfurt ihre erste Langdistanz absolviert. Es war definitiv nicht die letzte.

Verwandte Artikel

Glück im Unglück: Sebastian Kienle nach Radunfall in der Notaufnahme

Für Sebastian Kienle endete sein erstes Gravelrennen am vergangenen Wochenende in der Notaufnahme. Auf der Strecke war es zum Zusammenprall mit einem Auto gekommen.

„Bis zum Schluss“: Dokumentation über Sebastian Kienles letztes Profijahr

Filmemacher René Domke hat Sebastian Kienle auf dem Weg zu seinem Karriereende mit der Kamera begleitet. Dabei ist eine fast 80-minütige Dokumentation entstanden.

ePaper | Kiosk findenAbo

Aktuelle Beiträge

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar