Mittwoch, 29. Mai 2024

Volles Programm: Chris Nikic auf dem Weg zur Challenge Roth

Der 24-Jährige ist im Ausdauersport mittlerweile bekannt für ambitionierte Projekte. Am liebsten in den Königsdisziplinen beim Laufen und im Triathlon. In diesem Jahr steht die Challenge Roth in seinem Kalender, doch auch davor wird ihm garantiert nicht langweilig.

Donald Miralle Ehrgeizige Projekte sind sein Markenzeichen: Chris Nikic (li.) geht 2024 bei der Challenge Roth an den Start.

Als erster Mensch mit Downsyndrom finishte Chris Nikic im November 2020 eine Langdistanz beim Ironman Florida. Es folgte ein Start beim Ironman Hawaii 2022, den er ebenfalls beendete. Nach 16:31:27 Stunden lief er damals mit seinem Guide ins Ziel. Neben dem Triathlon hat Nikic eine Leidenschaft für den Laufsport und lief bereits mehrere Marathons – allerdings nicht irgendwelche, sondern im Rahmen der größten und prestigeträchtigsten Events der Welt. Erst im März dieses Jahres durfte er sich nach dem Finish beim Tokio Marathon die berühmte Six Star Medal der World Marathon Majors um den Hals hängen lassen. Um diese zu erhalten, müssen alle sechs Marathon Majors in Berlin, Boston, Chicago, London, New York und Tokio absolviert werden.

- Anzeige -

Sub-15-Finish in Roth

Nach dem großen Marathon-Schwerpunkt verschiebt sich der Fokus des 24-Jährigen in diesem Jahr wieder in Richtung Triathlon. Am 7. Juli wird er bei der Challenge Roth am Start stehen und ruft bereits ein Ziel aus: In weniger als 15 Stunden will er die Langdistanz absolvieren und ins Zielstadion einlaufen. Nikic plant mit 1:30 Stunden Schwimmen, sieben Stunden Radfahren und 5:30 Stunden für den abschließenden Marathon, um die gewünschte Zeit letztlich zu erreichen. „Im Training will ich lernen, wie ich mich jede Woche ein wenig verbessern kann, ohne mich zu verletzten“, sagt Chris Nikic auf Anfrage von tri-mag.de. Der Spaß dabei dürfe ebenfalls nicht zu kurz kommen. 13 Wochen sind es noch bis zum großen Tag, der US-Amerikaner kalkuliert mit drei Trainingsblöcken von jeweils drei Belastungswochen sowie einer Woche Entlastung.

Zwei Marathon Majors in zwei Wochen

Wie viele andere Agegrouper hat auch Chris Nikic das eine oder andere Vorbereitungsrennen im Plan. Unmittelbar vor der Challenge Roth steht die Mitteldistanz beim Ocean Lava Montenegro in seinem Kalender. Doch auch bei Marathons wird man ihn sehen, schließlich will er alle sechs Majors ein weiteres Mal laufen und dabei stetig seine Zeit verbessern. Das nächste Event für ihn ist der Boston Marathon am 15. April, nur sechs Tage später will er beim London Marathon an der Startlinie stehen. Irgendwann will er dann die Fünf-Stunden-Marke über 42,195 Kilometer knacken.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -
Anna Bruder
Anna Bruder
Anna Bruder wurde bei triathlon zur Redakteurin ausgebildet. Die Frankfurterin zog nach dem Studium der Sportwissenschaft für das Volontariat nach Hamburg und fühlt sich dort sehr wohl. Nach vielen Jahren im Laufsport ist sie seit 2019 im Triathlon angekommen und hat 2023 beim Ironman Frankfurt ihre erste Langdistanz absolviert. Es war definitiv nicht die letzte.

Verwandte Artikel

Nach Sieg gegen Lange: Texas-Sieger Tomás Rodriguez Hernandez startet bei Challenge Roth

Beim Ironman Texas lief Tomás Rodriguez Hernandez schneller als Patrick Lange und verwies diesen auf Platz zwei. Bei der Challenge Roth treffen die beiden Anfang Juli erneut aufeinander.

Nach einer Woche „Challenge 120“: Jonas Deichmann spürt den Anpassungsprozess

Die ersten Tage waren hart. Mittlerweile aber passt sich der Körper an die Belastung von täglich einer Langdistanz an. Das bedeutet jedoch nicht, dass alles reibungslos läuft. Ein paar Probleme bleiben. Jonas Deichmann zieht Bilanz nach der ersten Woche seines Projekts.

ePaper | Kiosk findenAbo

Aktuelle Beiträge

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar