Mittwoch, 8. Februar 2023
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

TrainingErnährungKarottenkuchen für gefüllte Kohlenhydratspeicher

Karottenkuchen für gefüllte Kohlenhydratspeicher

blank
(c) Rimmabondd | Dreamstime.com

Es ist Wochenende, bestenfalls dank der Osterfeiertage sogar ein langes, die Trainingseinheit ist im Kasten und zu Hause warten Kaffee und frisch gebackener Kuchen: Mehr geht nicht. Damit ihr in diesen Genuss kommt, haben wir euch ein einfaches Rezept herausgesucht, das ihr mit wenigen Zutaten nachbacken könnt. Der Karottenkuchen füllt eure Speicher wieder auf und passt hervorragend zum Osterbrunch mit der Familie. Netter Nebeneffekt: Beim Raspeln der Möhren tut ihr auch noch etwas für eure Unterarmmuskulatur, die ihr für den Armzug beim Schwimmen braucht.

blank
(c) Elvinstar | Dreamstime.com Mit oder ohne Frosting: Wie aufwendig ihr eurem Kuchen ein Upgrade verleiht, bleibt euch überlassen.

Zutaten für eine Kastenform oder Springform (26 cm)

  • 400 Gramm Möhren
  • 180 Milliliter neutrales Öl (Raps- oder Sonnenblumenöl)
  • 150 Gramm Apfelmus
  • 150 Gramm Zucker oder Ahornsirup
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zimt (oder mehr, nach Belieben)
  • 300 Gramm Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 200 Gramm gemahlene Haselnüsse oder Mandeln
  • 100 Gramm gehackte Walnüsse
- Anzeige -

optional für einen Guss

  • 200 Gramm Puderzucker
  • circa 4 Esslöffel Hafermilch oder Zitronensaft

Zubereitung

Den Backofen vorheizen (180 Grad Ober-/Unterhitze, 160 Grad Heißluft), die Backform einfetten oder mit Backpapier auslegen. Möhren schälen und fein raspeln.

Für den Teig werden erst das Öl, Zucker, Vanillezucker, Salz und Möhren mit einem Handmixer verrührt. Danach rührt ihr Mehl, Backpulver und Nüsse kurz unter. Jetzt könnt ihr den Teig in die Form füllen und diese in den Ofen schieben. Die Backzeit beträgt etwa 55 Minuten.

Nach dem Auskühlen könnt ihr den Kuchen optional mit einem Zuckerguss verzieren. Dafür werden Zitronensaft oder Hafermilch mit Puderzucker verrührt, bis eine dickflüssige Konsistenz entsteht. Ihr könnt natürlich auch jeden anderen Fruchtsaft oder eine Milchsorte nach Wahl verwenden und euer fertiges Werk noch mit weiteren gehackten Nüssen verzieren. Bitte beachtet, dass sich der Kuchen nur ohne Zuckerguss auch für die Trikottasche eignet.

Anna Bruder
Anna Bruder
Anna Bruder wurde bei triathlon zur Redakteurin ausgebildet. Die Frankfurterin zog nach dem Studium der Sportwissenschaft für das Volontariat nach Hamburg und fühlt sich dort sehr wohl. Nach vielen Jahren im Laufsport ist sie seit 2019 im Triathlon angekommen und freut sich auf die erste Langdistanz.
- Anzeige -

2 Kommentare

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein (und bitte sei dabei fair anderen gegenüber)!
Bitte gib deinen Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Aktuell sehr beliebt

Das Starterfeld der Männer: Topstars bei der Challenge Roth

Das Warten hat ein Ende: Das Männer-Starterfeld der Challenge Roth 2023 ist veröffentlicht und wir stellen die Topfavoriten vor. Das Frauen-Feld folgt am Donnerstag.

Die fünf größten Lauf-Irrtümer

Alle Disziplinen im Triathlon haben ihre Mythen und neunmalklugen Sprüche. Sie sind zwar weit verbreitet, entsprechen allerdings meistens nicht der Wahrheit. Wir stellen fünf klassische Laufirrtümer vor und erklären, wieso man diesen „Weisheiten“ keinen Glauben schenken sollte.

Road to Römer: Neuer Monat, neue Werte

Es wird ernst: Nicht nur das Training zieht so langsam an, die Umfänge werden länger und die Intensitäten steigen. Für Anna geht es zur ersten Triathlon-Leistungsdiagnostik, bei der nicht alle Ergebnisse so ausfallen, wie gewünscht.

Der Ticker vom Wochenende: Debütantensieg in Australien und alternative Formate

Am Wochenende gab es Triathlon in klassischer und abgewandelter Form. Hier kommen einige Ergebnisse im Überblick.

Carbon & Laktat: Kienle auf dem Weg nach Norwegen! Iden auf dem Weg zum GOAT?

Vom Start Kienles beim Norseman über die eigenen Ziele in der kommenden Saison bis zu Gustav Iden, der die GOAT-Frage noch nicht richtig beantworten möchte, Nils Flieshardt und Lars Wichert freuen sich gemeinsam auf die anstehende Saison.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

In ihrer Vorbereitung auf den Swissman 2023 wechselt Sonja Tajsich vorübergehend die Sportgeräte. Hier berichtet sie über das Wagnis Wintertriathlon.

ePaper | Kiosk findenAbo

58,355FansGefällt mir
52,533FollowerFolgen
24,200AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Beiträge

Ironman Legacy Program: Bedingungen für 2024 erschwert

0
Die treuesten und engagiertesten Agegrouper können sich seit 2012 mit dem Legacy Program den Traum vom Start bei einer Ironman-WM auf Hawaii erfüllen. Für 2024 hat Ironman nun die Anforderungen für Bewerber erschwert. Der Grund ist der jährliche Wechsel von Frauen- und Männer-WM auf Big Island.