Zwei Neuzugänge bei Swiss Side

Swiss Side hat aber dieser Saison zwei neue Athleten unter Vertrag: Ab sofort sind auch Andreas Dreitz und Maurice Clavel mit den Laufrädern der Schweizer unterwegs.

Von > | 11. Februar 2019 | Aus: EQUIPMENT

Einer der beiden Neuzugänge bei Swiss Side: Maurice Clavel (links) ist ab sofort mit den Laufrädern der Schweizer unterwegs.

Einer der beiden Neuzugänge bei Swiss Side: Maurice Clavel (links) ist ab sofort mit den Laufrädern der Schweizer unterwegs.

Foto >Hersteller

Athleten wie Patrick Lange, Andreas und Michael Raelert oder auch Laura Philipp und Daniela Bleymehl sowie Julia Gajer vertrauen bereits auf die Laufräder von Swiss Side und haben ihre Verträge mit dem Schweizer Unternehmen für zwei weitere Jahre verlängert. Auch die vierfache Ironman-Weltmeisterin Daniela Ryf vertraue weiterhin auf die Aero-Optimierung des Unternehmens, wie es in einer Pressemitteilung heißt. 

Neu dabei sind die beiden deutschen Hawaii-Rookies aus dem vergangenen Jahr, Andreas Dreitz und Maurice Clavel. Dreitz, der bisher mit Mavic-Laufrädern unterwegs war, habe sich nun bewusst für das Know-how der Schweizer entschieden: "Swiss Side hat in den letzten Jahren eine neue Benchmark bei Aero-Laufrädern aufgestellt. Ich bin sehr stolz, dass ich fortan die schnellen Hadron-Laufräder fahren darf", wird er zitiert. Und auch der 31-jährige Freiburger Clavel freue sich über die Partnerschaft: "Swiss Side steht wie kein anderes Unternehmen für Innovation und Fortschritt in Sachen Aerodynamik von Laufrädern. Der Wille, an jedem Tag die Grenze des Machbaren zu verschieben und die Performance zu verbessern, ist es, was uns vereint. Ich bin sehr stolz und dankbar, zukünftig ein Teil der Swiss-Side-Familie zu sein.“