Dienstag, 16. Juli 2024

Buschhütten gewinnt beim Swim & Run der Triathlon-Bundesliga

Nachdem das letzte Rennen der Triathlon-Bundesliga als Radrennen bei Zwift stattfand, wurde der Wettkampf am vergangenen Sonntag als dezentraler Swim & Run veranstaltet. Zur Vergleichbarkeit mussten die Athleten 800 Meter in einem Schwimmbad schwimmen und auf einer Laufbahn die dritte Disziplin absolvieren.

Von den 13 teilnehmenden Teams setzte sich Buschhütten in der Männer- und Frauenwertung durch. Die Männer gewannen mit den drei schnellsten Athleten Lasse Lührs, Johannes Vogel und Maximilian Sperl und einer addierten Gesamtzeit von 1:12:37 Stunden vor dem Team Saar (1:13:37 Stunden) und dem Team Münster (1:14:43).

- Anzeige -

Das Frauenteam aus Buschhütten siegte mit Issy Morris, Yuliya Yelistratova und Lina Völker mit einer Gesamtzeit von 1:23:15 Stunden. Platz zwei ging an Triathlon Potsdam (1:23:54 Stunden), das Team Viernheim belegte mit 1:25:32 Stunden Rang drei.

Einzelsiege für Henry Graf und Issy Morris

Issy Morris war es auch, die sich in der Gesamtwertung als schnellste Athletin durchsetzen konnte. Für 800 Meter Schwimmen und fünf Kilometer Laufen benötigte sie 26:45 Minuten. Platz zwei ging an ihre Teamkollegin Yuliya Yelistratova (27.10 Minuuten), Nina Eim wurde Dritte (27:12 Minuten).

Bei den Männern gewann Henry Graf vom DSW Darmstadt in 23:50 Minuten die Einzelwertung. Die Plätze zwei und drei gingen mit 23:52 Minuten und 23:57 Minuten an Jonas Schomburg (Triathlon Potsdam) und Lasse Lührs (Buschhütten).

40 Jahre Traumfabrik auf 132 Seiten!

Mitte Juli erscheint das große Sonderheft zum Jubiläum der deutschen Rennlegende. Wir liefern in der triathlon special jede Menge Hintergründe, Analysen, Porträts und Impressionen zu den Rennen der Profis und Agegrouper bei der Challenge Roth. Von 1984 bis 2024.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -
Anna Bruder
Anna Bruder
Anna Bruder wurde bei triathlon zur Redakteurin ausgebildet. Die Frankfurterin zog nach dem Studium der Sportwissenschaft für das Volontariat nach Hamburg und fühlt sich dort sehr wohl. Nach vielen Jahren im Laufsport ist sie seit 2019 im Triathlon angekommen und hat 2023 beim Ironman Frankfurt ihre erste Langdistanz absolviert. Es war definitiv nicht die letzte.

Verwandte Artikel

Wirklich zufrieden: Anne Reischmann nach den Singapur T100

Mit einer Wildcard durfte Anne Reischmann am vergangenen Wochenende ihren Saisoneinstand bei der T100-Tour in Singapur feiern. Trotz eines sechsten Platzes lief aber nicht alles nach Plan.

Frederic Funk nach Singapur T100: „Es war eine brutale Hitze“

Die Bedingungen waren hart. Unvorstellbar hart. Das hat uns Frederic Funk nach seinem neunten Platz beim Rennen der T100 Triathlon World Tour im asiatischen Stadtstaat erzählt. Im Interview spricht der 26-Jährige über Überraschungen und Erkenntnisse.

ePaper | Kiosk findenAbo

Aktuelle Beiträge

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar