Wettkampf im Schwimmbecken und auf der Laufbahn:
Buschhütten gewinnt beim Swim & Run der Triathlon-Bundesliga

Das Team aus Buschhütten hat sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen das zweite Saison-Rennen der Triathlon-Bundesliga gewonnen. Aufgrund der Corona-Bestimmungen wurde der Wettkampf als dezentraler Swim & Run ausgetragen.

Nachdem das letzte Rennen der Triathlon-Bundesliga als Radrennen bei Zwift stattfand, wurde der Wettkampf am vergangenen Sonntag als dezentraler Swim & Run veranstaltet. Zur Vergleichbarkeit mussten die Athleten 800 Meter in einem Schwimmbad schwimmen und auf einer Laufbahn die dritte Disziplin absolvieren.

Von den 13 teilnehmenden Teams setzte sich Buschhütten in der Männer- und Frauenwertung durch. Die Männer gewannen mit den drei schnellsten Athleten Lasse Lührs, Johannes Vogel und Maximilian Sperl und einer addierten Gesamtzeit von 1:12:37 Stunden vor dem Team Saar (1:13:37 Stunden) und dem Team Münster (1:14:43).

- Anzeige -

Das Frauenteam aus Buschhütten siegte mit Issy Morris, Yuliya Yelistratova und Lina Völker mit einer Gesamtzeit von 1:23:15 Stunden. Platz zwei ging an Triathlon Potsdam (1:23:54 Stunden), das Team Viernheim belegte mit 1:25:32 Stunden Rang drei.

Einzelsiege für Henry Graf und Issy Morris

Issy Morris war es auch, die sich in der Gesamtwertung als schnellste Athletin durchsetzen konnte. Für 800 Meter Schwimmen und fünf Kilometer Laufen benötigte sie 26:45 Minuten. Platz zwei ging an ihre Teamkollegin Yuliya Yelistratova (27.10 Minuuten), Nina Eim wurde Dritte (27:12 Minuten).

Bei den Männern gewann Henry Graf vom DSW Darmstadt in 23:50 Minuten die Einzelwertung. Die Plätze zwei und drei gingen mit 23:52 Minuten und 23:57 Minuten an Jonas Schomburg (Triathlon Potsdam) und Lasse Lührs (Buschhütten).

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Das könnte dir auch gefallen

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.