Sonntag, 19. Mai 2024

Ironman Hawaii: Die besten Agegrouperinnen der Weltmeisterschaft

Gut 2.100 Agegrouperinnen haben sich der Herausforderung „Ironman-Weltmeisterschaft“ gestellt, mehr als drei Viertel von ihnen waren zum ersten Mal auf Big Island am Start. Diese Athletinnen waren in ihrer Altersklasse am schnellsten.

Silke Insel / spomedis

Den Gesamtsieg der Agegrouperinnen sicherte sich die Französin Maelle Deruaz aus der W25–29. Nach 9:14:12 Stunden erreichte sie das Ziel am Pier von Kailua-Kona. Platz zwei overall ging an Barbora Besperat (W30–34) aus Tschechien. Ihr Rennen dauerte 9:19:52 Stunden. Auf Platz drei folgte schließlich die Schweizerin Michelle Krebs mit einer Zeit von 9:25:10 Stunden. Krebs wurde somit auch Vizeweltmeisterin der W25–29. Für die Schweizerinnen gab es insgesamt drei Top-Ten-Ergebnisse in der Gesamtwertung zu verbuchen: Laura Kessler und Livia Eggler belegten die Plätze acht und neun.

- Anzeige -

Als beste Deutsche kam Katrin Esefeld (W40–44) nach 9:58:09 und als 27. aller Agegrouperinnen ins Ziel. Auf Platz 28 blieb Anja Fachbach (W35–39) mit 9:58:31 Stunden ebenfalls noch unter der Zehn-Stunden-Marke. Insgesamt konnten sich fünf deutsche Athletinnen über eine Platzierung in den Top 5 ihrer Agegroup freuen. Sie werden im Rahmen der offiziellen Siegerehrung am Sonntag gewürdigt und dürfen die berühmte Holzschale als Trophäe mit nach Hause nehmen.

Ironman-WM 2023: Die Agegroup-Champions von Kailua-Kona

14. Oktober 2023 | Kailua-Kona, Hawaii (USA)
W18–24
PlatzNameNationZeit
1Ava WafelUSA9:47:27
2Sarah KarollusGER10:04:11
3Aubrie YarbroughUSA10:41:46
4Clara DebiassiARG10:44:39
5Claire CalkinsUSA10:49:46
W25–29
PlatzNameNationZeit
1Maelle DeruazFRA9:14:12
2Michelle KrebsSUI9:25:10
3Lea Zoe RiccoboniFRA9:36:08
4Livia EgglerSUI9:41:13
5Kyra MeulenbergNED9:46:03
W30–34
PlatzNameNationZeit
1Barbora BesperatCZE9:19:52
2Svetlana UshikovaCYP9:34:51
3Laura KesslerSUI9:40:04
4Sera SayarTUR9:45:55
5Xanri HaakRSA9:48:11
W35–39
PlatzNameNationZeit
1Vanessa MurrayNZL9:34:27
2Elyse GallegosUSA9:41:15
3Ana Augusta SoaresBRA9:41:56
4Pierangeli DezeregaCHI9:44:09
5Ursula LegariaMEX9:50:05
W40–44
PlatzNameNationZeit
1Jana RichtrovaCZE9:38:51
2Helena KotopuluCZE9:54:07
3Meghan FillnowUSA9:55:40
4Katrin EsefeldGER9:58:09
5Jennifer ZenkerAUS10:01:57
W45–49
PlatzNameNationZeit
1Jessica Jones LasleyUSA9:57:28
2Fiona WhelanAUS10:07:35
3Katharina GrölzGER10:17:04
4Pamela EspinozaCHI10:26:04
5Beatrix CserHUN10:26:51
W50–54
PlatzNameNationZeit
1Sandra DaenzerSUI10:19:29
2Natasja BarclayNZL10:29:15
3Edina JungSUI10:30:05
4Marialuz ArellanoECU10:31:31
5Beni Gras ThompsonUSA10:42:28
W55–59
PlatzNameNationZeit
1Michelle EnslinRSA10:40:06
2Karen SmithBER10:50:10
3Marion HebdingGER10:52:18
4Claudia HeindlGER10:55:39
5Sally SalterGBR11:01:15
W60–64
PlatzNameNationZeit
1Donna Kay-NessUSA10:57:10
2Linda HurleyUSA11:12:17
3Kaisa JakobsenFIN11:14:05
4June WardAUS11:17:37
5Christine GlahUSA11:20:46
W65–69
PlatzNameNationZeit
1Judy DaggettUSA12:22:53
2Barbara TettenbornSUI13:26:25
3Stephanie HevenorUSA13:36:37
4Jean WatsonUSA13:40:31
5Laurelee NelsonCAN14:04:22
W70–74
PlatzNameNationZeit
1Missy LestrangeUSA14:08:00
2Patricia RosenUSA15:01:28
3Viola BurkeCAN16:47:25
4Diane TracyUSA16:52:54
PC
PlatzNameNationZeit
1Adrienne BunnUSA12:41:18
2Doug GuthrieUSA12:41:19
3Kc NorthupUSA12:42:15
4Marlynne StutzmannUSA12:42:17
5Rachel ZambranoUSA13:57:38
Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -

1 Kommentar

  1. Herzlichen Glückwunsch zu den Top-Platzierungen!
    Vor dem Renne wurde ja über eine höhere DNF-Quote spekuliert, da die Quali-Hürde dieses Jahr niedriger war als je zuvor. Gibt es darüber schon eine Erkenntnis? Vielleicht könnt Ihr dieses Thema in Euerer letzten Folge „Kona daily 2023“ aufgreifen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Anna Bruder
Anna Bruder
Anna Bruder wurde bei triathlon zur Redakteurin ausgebildet. Die Frankfurterin zog nach dem Studium der Sportwissenschaft für das Volontariat nach Hamburg und fühlt sich dort sehr wohl. Nach vielen Jahren im Laufsport ist sie seit 2019 im Triathlon angekommen und hat 2023 beim Ironman Frankfurt ihre erste Langdistanz absolviert. Es war definitiv nicht die letzte.

Verwandte Artikel

6. Oktober 2001: Stars and Stripes and Tim DeBoom

Als am 11. September der Terror über die USA hereinbrach, stand auch der Ironman Hawaii 2001 auf der Kippe. Die Stars and Stripes, die danach überall auch auf Hawaii wehten, trugen Tim DeBoom ins Ziel.

14. Oktober 2000: Normann Stadler, der nächste deutsche Überbiker

Das Jahr 2000 sieht mit Natascha Badmann und Peter Reid zwei Wiederholungstäter an der Spitze des Ironman Hawaii. Für die Pace auf dem Rad sorgt zuvor ein neues deutsches Gesicht.

ePaper | Kiosk findenAbo

Aktuelle Beiträge

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar