Nur-Sultan richtet Ironman-Rennen aus:
Neues Rennen in Kasachstan

Nach dem Ironman 70.3 Duisburg hat der Veranstalter heute ein weiteres neues Rennen bekanntgegeben – den Ironman Kasachstan.

Ein weiteres Rennen in Kasachstans Hauptstadt Nur-Sultan (ehemals Astana). Nachdem im letzten Jahr die Premiere des Ironman 70.3 Kasachstan anstand, gab Ironman heute bekannt, dass es ab dem kommenden Jahr auch eine Langdistanz in dem zentralasiatischen Land geben wird. Beide Rennen werden gemeinsam am 23. August 2020 ausgetragen.

“Kasachstan war das erste der GUS-Länder, das einen Ironman 70.3-ausrichten durfte. Jetzt ist es das erste Land, das auch eine Langdistanz veranstalten darf.”, sagte Karim Masimov, Präsident des Kasachischen Triathlonverbandes in einer Pressemitteilung.

Die Strecken des Ironman 70.3 Astana und des Ironman Kasachstan führen die Athleten an den größten Sehenswürdigkeiten von Nur-Sultan vorbei.

- Anzeige -

Das Langdistanz-Rennen beginnt mit einem Sprung von einer Schwimmplattform in den Ishim River, bevor die Athleten auf die schnelle und flache Radstrecke wechseln. Hier passieren sie den Präsidentenpalast und den Bajterek-Turm, das Wahrzeichen der Stadt. Der abschließende Marathon führt durch die vielen Parks der Stadt und endet mit Zieleinlauf im sogenannten „Triathlon Park of Astana“, der extra für den Rad- und Triathlonsport gebaut wurde.

Anmeldungen zum Rennen sind auf der Website des neuen Ironman Kasachstan ab dem 21. Oktober 2019 möglich.

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Das könnte dir auch gefallen

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.