Dienstag, 4. Oktober 2022
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

SzeneNeues Rennen in Kasachstan

Neues Rennen in Kasachstan

Ein weiteres Rennen in Kasachstans Hauptstadt Nur-Sultan (ehemals Astana). Nachdem im letzten Jahr die Premiere des Ironman 70.3 Kasachstan anstand, gab Ironman heute bekannt, dass es ab dem kommenden Jahr auch eine Langdistanz in dem zentralasiatischen Land geben wird. Beide Rennen werden gemeinsam am 23. August 2020 ausgetragen.

“Kasachstan war das erste der GUS-Länder, das einen Ironman 70.3-ausrichten durfte. Jetzt ist es das erste Land, das auch eine Langdistanz veranstalten darf.”, sagte Karim Masimov, Präsident des Kasachischen Triathlonverbandes in einer Pressemitteilung.

Die Strecken des Ironman 70.3 Astana und des Ironman Kasachstan führen die Athleten an den größten Sehenswürdigkeiten von Nur-Sultan vorbei.

- Anzeige -

Das Langdistanz-Rennen beginnt mit einem Sprung von einer Schwimmplattform in den Ishim River, bevor die Athleten auf die schnelle und flache Radstrecke wechseln. Hier passieren sie den Präsidentenpalast und den Bajterek-Turm, das Wahrzeichen der Stadt. Der abschließende Marathon führt durch die vielen Parks der Stadt und endet mit Zieleinlauf im sogenannten „Triathlon Park of Astana“, der extra für den Rad- und Triathlonsport gebaut wurde.

Anmeldungen zum Rennen sind auf der Website des neuen Ironman Kasachstan ab dem 21. Oktober 2019 möglich.

Helena Wetjen
Helena Wetjen
Helena Wetjen wurde bei der Zeitschrift triathlon zur Redakteurin ausgebildet. Die studierte Medienwisschenschaftlerin ist passionierte Reiterin und hat seit einigen Jahren im Triathlon eine zweite Leidenschaft gefunden. Ihre Begeisterung gilt insbesondere der Videoproduktion.
- Anzeige -

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein (und bitte sei dabei fair anderen gegenüber)!
Bitte gib deinen Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Artikel

Kona Daily: Der Live-Talk mit Simon Müller und Tagesschau-Sprecher Thorsten Schröder

0
Zwei prominente Agegrouper stehen im Mittelpunkt der heutigen Episode von Kona Daily: Unser Teilzeit-Redakteur Simon Müller und Tagesschau-Sprecher Thorsten Schröder talken über die Ironman-WM 2022.

3,86 Kilometer Pazifik: Stimmen und Stimmungen vom Hoala Swim

0
Beim Hoala Swim am Wochenende vor dem Ironman testen die Teilnehmer und Nichtteilnehmer der WM die Schwimmstrecke. Wir haben die bewegten und bewegenden Bilder.

Lionel Sanders: „Ironman wird mehr zum Teamsport“

0
Nach dem 21. Platz bei den US Open in Dallas war Lionel Sanders kurz davor, seinen Start bei der Ironman-WM auf Hawaii abzusagen und sich komplett auf die 70.3-WM in St. George zu konzentrieren. Seinem Team rund um Coach Mikal Iden und Trainingspartner Collin Chartier hat der WM-Zweite von 2017 und Mai 2022 zu verdanken, am nächsten Samstag an der Startlinie zu stehen.

Magnus Ditlev: “Da sind noch einige Trainingseinheiten zu absolvieren …”

1
Es ist Magnus Ditlevs erste Teilnahme an der Ironman-WM auf Hawaii. Der Däne, der sich in diesem Jahr mit einem zweiten Platz beim Ironman Texas qualifizierte, gilt dennoch als Mitfavorit auf den WM-Titel. Vor allem sein starker Auftritt bei der diesjährigen Challenge Roth, wo er nur um wenige Sekunden den Streckenrekord verpasste, hinterließ Eindruck.

Impressionen vom Hoala Swim

0
Beim Hoala Swim testen die Teilnehmer der Ironman-WM ihre Schwimmform ein letztes Mal unter Wettkampfbedingungen. Wir waren mit der Kamera dabei.

Sam Laidlow: “Das Meer gehört nicht Ironman”

0
Sam Laidlow war am Sonntagmorgen der Schnellste über 3,86 Kilometer im Wasser. Gewonnen hat er das Hoala Swim nicht. Den Sieg will er beim Ironman – irgendwann.

ePaper | Kiosk findenAbo

58,423FansGefällt mir
51,863FollowerFolgen
23,000AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Beiträge