Sonntag, 19. Mai 2024

Kona Town Fun Run: Erste Action auf dem Alii Drive

Der Kona Town Fun Run war in diesem Jahr das erste offizielle Event im Rennkalender der Ironman-WM. Hier kommen die Impressionen von der fünf Kilometer langen „Rennstrecke“.

Nils Flieshardt / spomedis

Treffen unter Palmen: Start und Ziel des Laufs sind dort, wo in den kommenden Tagen die schönst gelegene Expo der Welt aufgebaut wird: im Hale Halawai Park zwischen Alii Drive und Meer.

- Anzeige -
Nils Flieshardt / spomedis

Noch ein schnelles Erinnerungsfoto als Beweis für die Startvorfreude und dann kann der Fun beginnen.

Nils Flieshardt / spomedis

Die Spitzengruppe prescht mächtig los. Sie besteht durchweg aus Ausnahmeläufern, denn die Männer sind in diesem Jahr deutlich in der Unterzahl. Mit dabei …

Nils Flieshardt / spomedis

… ist Christian Piri aus Karlsruhe. Während seine Frau Silke mit dem Rad auf dem Weg nach Hawi ist, um sich ihre Rennstrecke einzuprägen, nutzt Christian den Morgen, um mit den Kids selbst ein bisschen Rennluft zu schnuppern. Dass er dabei einen Anhänger schieben muss, hält den starken Läufer nicht davon ab, direkt hinter der Spitzengruppe Gas zu geben.

Nils Flieshardt / spomedis

Ansonsten steht das S in Fun Run wie immer für Spaß. Und den scheinen alle Teilnehmer zu haben. Für ein Shaka in die Kamara ist heute auf jeden Fall Zeit.

Nils Flieshardt / spomedis

Während am Ende des Feldes ein sehr gemütliches Tempo angeschlagen wird …

Nils Flieshardt / spomedis

… ist an der Spitze, die sich schon nach wenigen Minuten wieder auf dem Rückweg befindet, durchweg Tempo angesagt.

Frank Wechsel / spomedis

Dass die Sache schon um kurz vor acht eine heiße Nummer ist, lässt sich auf den Shirts der Teilnehmer ablesen.

Nils Flieshardt / spomedis

Wenn da mal nicht die hauseigene Konkurrenz schon in ein paar Jahren übernimmt. Coolness schon jetzt nicht mehr ausbaufähig.

Nils Flieshardt / spomedis

Um eine von diesen umgehängt zu bekommen, …

Nils Flieshardt / spomedis

… muss man genau hier durch. Zieleinlauf mit Blick aufs Meer …

Nils Flieshardt / spomedis

… und einem fetten Grinsen im glücklichen Gesicht.

Nils Flieshardt / spomedis

Wer richtig Bock auf die WM hat, reiße bitte jetzt die Arme hoch!

Nils Flieshardt / spomedis

Die Finisherpose sitzt und wird zur Sicherheit auch von unabhängigen Expertinnen geprüft.

Nils Flieshardt / spomedis

Melde: Sportmüdigkeit erfolgreich abgeschüttelt!

Nils Flieshardt / spomedis

Conny und Jens gehören zu den zahlreichen Paaren, die beim Fun Run noch einmal gemeinsam die Startnummern anlegen, bevor dann bei der WM die Frauen die Kurse exklusiv rocken werden.

Nils Flieshardt / spomedis

Nach dem Bad in der Menge …

Nils Flieshardt / spomedis

… folgt die Sitzvariante im Lava-Pool. Und für die richtigen Heißdüsen …

Nils Flieshardt / spomedis

… gibt es zum Abschluss das Vollbad in der Brandung.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -
Nils Flieshardt
Nils Flieshardt
Nils Flieshardt ist Chefredakteur der Zeitschrift triathlon und seit über 15 Jahren als Radexperte im Einsatz. Wenn er nicht am Rechner sitzt, findet man ihn meist hinter der Kamera auf irgendeiner Rennstrecke oder in Laufschuhen an der Elbe. Als Triathlet ist er mehr finish- als leistungsorientiert, aber dafür auf allen Distanzen zu Hause.

Verwandte Artikel

6. Oktober 2001: Stars and Stripes and Tim DeBoom

Als am 11. September der Terror über die USA hereinbrach, stand auch der Ironman Hawaii 2001 auf der Kippe. Die Stars and Stripes, die danach überall auch auf Hawaii wehten, trugen Tim DeBoom ins Ziel.

14. Oktober 2000: Normann Stadler, der nächste deutsche Überbiker

Das Jahr 2000 sieht mit Natascha Badmann und Peter Reid zwei Wiederholungstäter an der Spitze des Ironman Hawaii. Für die Pace auf dem Rad sorgt zuvor ein neues deutsches Gesicht.

ePaper | Kiosk findenAbo

Aktuelle Beiträge

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar