Mittwoch, 24. Juli 2024

Premiere des Ironman 70.3 Dresden am 31. Juli 2022

(c) Rudi1976 | Dreamstime.com Die Barockstadt Dresden wird Ende Juli 2022 erstmals Ausztragungsort eines Ironman 70.3.

Am 31. Juli startet erstmals der Ironman 70.3 Dresden. Das Event ist das dritte Mitteldistanzrennen des Großveranstalters im deutschen Rennkalender. Ironman ist damit ab dem kommenden Jahr mit fünf Rennen hierzulande präsent.

Kurs mit vielen Highlights

Der Ironman 70.3 Dresden startet mit einem Ein-Runden-Schwimmkurs über 1,9 Kilometer durch den industriellen Alberthafen, der mit der Elbe verbunden ist. Der Radkurs führt nach Nordwesten aus der Sachsenmetropole hinaus über die Hügel bei Naustadt hinaus in die Porzellanstadt Meißen und von dort weiter an der Elbe entlang bis nach Boritz, um auf dem Rückweg bei Kilometer 65 kurz vor Meißen ein weiteres Mal hügelig zu werden, bevor es auf dem Elberadweg entlang flach zurück nach Dresden geht. Insgesamt soll die 90-Kilometer-Strecke 850 Höhenmeter bieten. Die Halbmarathonstrecke über drei Runden (21,1 Kilometer) bietet alle Sehenswürdigkeiten Dresdens und hat gute Chancen, zu einer der architektonisch eindrucksvollsten und geschichtsträchtigsten im weltweiten Triathlonzirkus zu werden: Frauenkirche und Zwinger, Schlossplatz und Augustusbrücke sowie zahlreiche weitere Gebäude der barocken Altstadt werden passiert, bevor die Athleten am kulturellen Wahrzeichen der Stadt, der Semperoper, über die Ziellinie laufen.

- Anzeige -

Qualifikation für WM 2023

Die Anmeldungen für den Ironman 70.3 Dresden werden am 28. September 2021 eröffnet. Das Rennen ist als Qualifikation für die Ironman-70.3-Weltmeisterschaft ausgeschrieben, allerdings nicht mehr für die am 28. und 29. Oktober des gleichen Jahres erneut in St. George (Utah, USA) stattfindenden Titelkämpfe, sondern für die WM 2023 in Lahti (Finnland). Wie viele Slots es in Dresden geben wird, ist noch offen.

Drittes Ironman-70.3-Rennen in Deutschland

Neben dem zuletzt zweimal wegen der Pandemielage ausgefallenen Ironman 70.3 Kraichgau (nächstes Datum: 29. Mai 2022) rund um Bad Schönborn und dem am 29. August erstmals ausgetragenen Ironman 70.3 Duisburg (29. August 2022) ist der Ironman 70.3 Dresden (31. Juli 2022) das aktuell dritte Rennen des Großveranstalters in Deutschland. Von 2007 bis 2016 hatte zudem der Ironman 70.3 Wiesbaden seinen Platz im Rennkalender, von 2014 bis 2018 gab es ein bei Athleten sehr beliebtes, aber lokal schwer durchsetzbares Rennen in Binz auf Rügen. 2013 fand einmalig ein Ironman 70.3 Berlin statt, der größtenteils auf dem ehemaligen Flughafengelände Tempelhofer Feld ausgetragen wurde.

Ironman-Rennen über die volle Distanz gibt es zudem in Frankfurt (26. Juni 2022, inkl. der Europameisterschaften für die Profi-Männer und Agegrouper) und Hamburg (5. Juni 2022, mit der EM der Profi-Frauen). Auch Frankreich bekommt ein weiteres Ironman-Rennen: Neben den Rennen in Nizza und Vichy wird auch der neue Ironman Pays d’Aix-en-Provence am 22. Mai Qualifikationsplätze für die Ironman-WM 2022 auf Hawaii bieten.

Informationen

Website des Ironman 70.3 Dresden

Website des Ironman Aix-en-Provence

40 Jahre Traumfabrik auf 132 Seiten!

Mitte Juli erscheint das große Sonderheft zum Jubiläum der deutschen Rennlegende. Wir liefern in der triathlon special jede Menge Hintergründe, Analysen, Porträts und Impressionen zu den Rennen der Profis und Agegrouper bei der Challenge Roth. Von 1984 bis 2024.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -

12 Kommentare

  1. Meißen liegt nord-westlich von Dresden. Ich verstehe nicht so richtig, wie die Strecke nach Nordosten führt und man dann in Meißen irgendwo eine Wende hat und nach Dresden zurück fährt 🙂
    Ich denke die Strecke führt nach Westen, über Naustadt nach Meißen und dann zurück vermutlich so ähnlich. Sieht man das Profil irgendwo?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Frank Wechsel
Frank Wechsel
Frank Wechsel ist Herausgeber der Zeitschriften SWIM und triathlon. Schon während seines Medizinstudiums gründete er im Oktober 2000 zusammen mit Silke Insel den spomedis-Verlag. Frank Wechsel ist zehnfacher Langdistanz-Finisher im Triathlon – 1996 absolvierte er erfolgreich den Ironman auf Hawaii.

Verwandte Artikel

Update im deutschen Rennkalender: Ironman 70.3 Dresden findet nicht mehr statt

Ironman verkündet den Rennkalender für das Jahr 2023, dabei werden die Rennen in fünf unterschiedlichen Städten stattfinden. Nicht mit dabei ist die Mitteldistanz in Dresden.

Anne Reischmann bloggt: Wie man aus einem DNF das Beste macht

Eine Reifenpanne ist immer ärgerlich, ganz besonders jedoch, wenn sie im Wettkampf auftritt. Genau das ist Anne Reischmann beim Ironman 70.3 Dresden passiert. Im Blog erzählt sie euch, wie sie die Enttäuschung überwunden hat.

ePaper | Kiosk findenAbo

Aktuelle Beiträge

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar