T100-Tour: Favoriten, Strecke und Übertragung aus Singapur

Die zweite Veranstaltung der T100-Tour steht kurz bevor. Mit von der Partie sind drei deutsche Profis. Wie du die Hitzeschlacht in Singapur verfolgen kannst und alles Weitere zum Rennen erfährst du hier.

That Cameraman Heiße Rennaction und hohe Temperaturen vor beeindruckender Hochhauskulisse erwarten die Profis am kommenden Wochenende.

Achtung, es geht wieder los! Am kommenden Wochenende wird an beiden Tagen Rennaction auf höchstem Niveau präsentiert. Anders als noch beim Auftakt der T100-Tour in Miami, als das Männer- und Frauenrennen direkt hintereinander gestartet wurden, sind die Wettkämpfe in Singapur auf zwei Tage verteilt. Die Profis gehen über das bekannte 100-Kilometer-Format (zwei Kilometer Schwimmen, 80 Kilometer Radfahren sowie 18 Kilometer Laufen) auf die Strecke.

- Anzeige -

Die äußeren Bedingungen dürften den Athleten dabei einiges abverlangen. Der Unterschied zwischen der Wasser- und Lufttemperatur ist mit knapp 1,5 Grad Celsius nur minimal. Die zu erwartenden Temperaturen von 32 Grad Celsius sind nach dem Rulebook von World Triathlon im roten bis schwarzen Bereich, was bei einem WTCS-Rennen zum Schutz der Athleten zur Absage führen könnte.

Strecke: Viele Runden mit spektakulärer Aussicht

T100 Dreh- und Angelpunkt der Streckenführung ist das Resort am Marina Bay.

Das Schwimmen startet am ArtScience Museum. Die Athleten begeben sich in der Marina Bay auf ein Punkt-zu-Punkt-Schwimmen. Dabei muss zunächst ein Rundkurs geschwommen werden, ehe es im Anschluss an eine längere Gerade zur ersten Wechselzone geht. Von dort führt der Kurs auf die 80 Kilometer lange Radstrecke, die sich auf acht Runden aufteilt und über zwei Brücken sowie drei engere Wendepunkte führt. Die abschließenden 18 Kilometer Laufen teilen sich auf drei Runden auf und führen mit ständigem Blick auf den Hafen am Ufer von Marina Bay entlang.


Favoritinnen: PTO-Queen Ashleigh Gentle

Es gibt bei den Frauen einige Absagen und eine Handvoll Athletinnen, die in Singapur ihr Debüt auf der T100-Tour geben. Allen voran dürfte der Saisoneinstieg von Ashleigh Gentle für Spannung sorgen. Die PTO-Queen der vergangenen Jahre zählt in Singapur zu den Favoritinnen auf den Sieg. Im vergangenen Jahr konnte die Australierin die PTO-Open an selber Stelle für sich entscheiden und die aktuell fehlende Anne Haug distanzieren. Ebenso sind die Ironman-Weltmeisterin Lucy Charles-Barclay und die Siegerin des ersten T100-Rennens der Saison, India Lee, mit von der Partie. Imogen Simmonds, Dritte bei der Ironman-70.3-Weltmeister in Lahti 2023, weiß, wie man unter den harten Bedingungen glänzen kann: Die Schweizerin wurde sie bei den PTO Asian Open 2023 bei ihrem Comeback nach langer Verletzung Vierte. Ihre Trainingspartnerin Anne Reischmann ist mit einer Wildcard die einzige Deutsche im Feld der Frauen. Laura Philipp, neben Anne Haug die zweite deutsche Athletin, die zum festen Pool der T100-Profis zählt, wird erst in San Francisco ihr Debüt auf der T100-Tour geben.

Favoriten: Alle gegen Ditlev?

Der Däne Magnus Ditlev ist bei den Männern der Gejagte. Nach seinem Sieg zum Auftakt in Miami zählt der 26-Jährige auch in Asien zu den Favoriten. Mit dem US-Amerikaner Sam Long, der mit dem zweiten Platz beim Ironman 70.3 Oceanside im Rücken an der Startlinie stehen wird, gibt es einen Athleten, der das „Dirty Double“ in Angriff nimmt und an zwei Wochenenden in Folge auf die Strecke geht. Man darf gespannt sein, wie sich der amtierende Ironman-Weltmeister Sam Laidlow schlägt, nachdem er in Miami keinen guten Tag beim Laufen erwischt hatte. Der Deutsche Frederic Funk, der neben Rico Bogen fester Bestandteil der T100-Tour ist, gibt sein Saisondebüt. Bogen wird nicht am Start sein. Dafür durfte sich Mika Noodt über eine Wildcard freuen. Der 23-Jährige war schon in der vergangenen Saison in Singapur am Start, bekam in aussichtsreicher Position beim Laufen jedoch Magenprobleme. Alistair Brownlee, der für eine offensive Rennausrichtung bekannt ist, wird ebenso dabei sein wie Javier Gomez, Brownlees einstiger Rivale auf der Kurzdistanz. Zudem darf der Neuseeländer Kyle Smith nicht unterschätzt werden.


Übertragung: Hier könnt ihr das Rennen verfolgen

Wie bereits im vergangenen Jahr ist der Übertragungspartner der PTO das Unternehmen Warner Bros. Discovery, zu dem auch der Fernsehsender Eurosport gehört. Dort sind Triathlonfans aus Deutschland, Österreich und der Schweiz an der richtigen Adresse. Nachdem das Rennen zum Auftakt der T100-Tour nur auf Eurosport 2 zu sehen war, gibt es für die Berichterstattung aus Singapur die gute Nachricht, dass es im Free-TV ausgestrahlt wird. Eurosport 1 zeigt beide Rennen, sowohl am Samstag als auch am Sonntag.

Der Startschuss des Frauenrennens in Singapur fällt am 13. April um 14:15 Uhr Ortszeit, also 8:15 Uhr deutscher Zeit. Die Übertragung beginnt um 8:00 Uhr. Das Männerrennen am Sonntag findet um 15:15 Uhr Ortszeit beziehungsweise um 9:15 Uhr deutscher Zeit statt. Auch hier fängt die Übertragung 15 Minuten vor dem Start an, also um 9:00 Uhr.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -
Lars Wichert
Lars Wichert
Lars Wichert ist dreimaliger Weltmeister im Rudern und nahm an den Olympischen Spielen 2012 in London und 2016 in Rio de Janiero teil, bevor er zum Triathlon wechselte. 2021 gewann er sein erstes Rennen beim Ironman Hamburg in 8:12:46 Stunden, der schnellsten jemals erzielten Rookie-Zeit bei den Agegroupern.

Verwandte Artikel

Ein Highlight fehlt: Strecken für San Francisco T100 bekannt gegeben

"Escape from Alcatraz" ist eines der ältesten Triathlonrennen weltweit. Jetzt hat die PTO die Strecken für die darin eingebettete dritte Station ihrer T100 Triathlon World Tour bekannt gegeben. Dabei bleibt den Profis eine berühmte Passage erspart.

T100-Tour: Diese Athleten führen das Ranking an

Zwei Rennen der neuen T100 Triathlon World Tour sind absolviert. Zeit also, um einen Überblick über den Stand des Gesamtrankings zu geben. Spoiler: Nur bei den Männern führt ein Rennsieger.

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar