Samstag, 13. April 2024
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

triathlon-Leserbikes #2 – Michael Schulz

Mit einem echten Hingucker geht Michael Schulz auf die Radstrecken dieser Welt. Nicht nur wegen der auffälligen Farbkombination, die an das Gulf-Racing-Design aus dem Motorsport angelehnt ist. Es sind auch die futuristische Rahmenform und, eher auf den zweiten Blick, die vielen Details und Custom-Komponenten, die Michael seinem Eigenaufbau verpasst hat.

Liebe zum Detail

Der Rahmen von Michaels Rennmaschine ist ein BP „Stealth“, Baujahr 2000, hergestellt von Martec in Taiwan, wo zahlreiche Hersteller ihre Carbon-Rahmen fertigen ließen und auch immer noch lassen. Doch Michael hat aus der Stangenware ein echtes Unikat gemacht. Auf die rechte Seite des Rahmens hat der Motorsportfan das abgewandelte Zeichen der Isle of Man geklebt, die linke Flanke und das Steuerrohr zieren der Fernsehturm seiner Heimatstadt Düsseldorf.

- Anzeige -

Die Laufräder sind ein Import aus Taiwan und bieten die Möglichkeit, Scheibenbremsen zu montieren. Frei nach dem Motto: „Wer kann, der soll“, nutzte Michael die Gelegenheit und verbaute am Heck eine mechanische Scheibenbremse. Dass an der Front eine Felgenbremse zupackt, hat den Grund, dass der Rahmen eine 1-Zoll-Gabel verlangt und dieses MaІ aus einer Zeit stammt, als „Disc“ beim Triathlonrad noch kein Thema war.

Custom-Box mit Hai

Geschaltet wird mit einer frühen Version von Shimanos „Dura-Ace Di2“, dessen Akku sich in der Sattelstütze versteckt. Als Shifter kommen an den Extensions zwei eigentlich fahrradfremde Industrieschalter zum Einsatz, die für Michaels Maschine passend gemacht wurden. Am Heck gibt es eine Custom-Box, die im Rennen einen Ersatzschlauch und benötigtes Werkzeug aufnimmt. Der kleine Hai, der auf dem Deckel klebt, ist als Hommage an die Fahrkünste von Vincenzo Nibali gedacht, der den Spitznamen „Hai von Messina“ trägt. Seine eigene Leistungsfähigkeit stellte Michael unter anderem beim Ironman Frankfurt im vergangenen unter Beweis, den er erfolgreich finishte. Natürlich auf seinem Gulf-Geschoss.

Der Artikel zu den Leserbikes ist in der triathlon 173 erschienen.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -
Nils Flieshardt
Nils Flieshardt
Nils Flieshardt ist Chefredakteur der Zeitschrift triathlon und seit über 15 Jahren als Radexperte im Einsatz. Wenn er nicht am Rechner sitzt, findet man ihn meist hinter der Kamera auf irgendeiner Rennstrecke oder in Laufschuhen an der Elbe. Als Triathlet ist er mehr finish- als leistungsorientiert, aber dafür auf allen Distanzen zu Hause.

Verwandte Artikel

Bikefitting: Richtig Maß nehmen

Wenn Fachleute über Sitzposition und Bikefitting reden, driftet das für den Normaltriathleten schnell ins Fachchinesisch ab. Wir bringen Licht ins Dunkel und erklären Sitzhöhe, Drop und Tilt sowie Stack und Reach. Damit du die Basics beherrschst und das Bike besser auf dich einstellen kannst.

Radtest: Das Cervélo „S5“ auf dem Prüfstand

Cervélo hat seinen Aero-Renner komplett überarbeitet und hat mit einem der besten Bikes dieser Gattung eine echte Rakete im Portfolio. Ob das „S5“ auch etwas für Triathleten ist, haben wir getestet.

ePaper | Kiosk findenAbo

Aktuelle Beiträge

Singapur T100: Ashleigh Gentle gewinnt nach spektakulärer Aufholjagd

0
Fünfeinhalb Minuten Vorsprung auf der Laufstrecke haben Lucy Charles-Barclay nicht gereicht: Vier Kilometer vor dem Ziel zieht die Australierin Ashleigh Gentle an ihr vorbei und sichert sich den Sieg bei der T100 World Triathlon Tour in Singapur. Els Visser komplettiert das Podium, die Deutsche Anne Reischmann belegt einen hervorragenden sechsten Platz.

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar