€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Komfort und Speed im Blick: Canyon stellt neues Endurace CFR und CF SLX vor

Bei ihren beiden neuen Endurance-Rennradmodellen setzen die Koblenzer auf ergonomische Anpassungsmöglichkeiten und Integrationslösungen. Die „Marathon-Rennräder“ sollen mehr Komfort und eine bessere Aerodynamik im Vergleich zum Vorgänger bieten und sind ab sofort erhältlich.

Canyon

Canyon – die Radmarke bringen Triathleten zuerst mit den High-Performance-Bikes der Speedmax-Reihe des dreifachen Ironman-Weltmeisters Jan Frodeno oder von Laura Philipp in Verbindung. Aber auch im Bereich der „Marathon-Rennräder“ gelten die Koblenzer seit deren Aufnahme ins eigene Portfolio im Jahr 2014 mit dem Canyon Endurace als echte Referenz. Jetzt hat der Hersteller mit dem Endurace CFR und dem CF SLX zwei neue Modelle enthüllt, die auf ergonomische Anpassungsmöglichkeiten und clevere Integrationslösungen setzen und das bewährte Konzept so auf ein neues Level heben sollen.

- Anzeige -
Canyon Das neue Topmodell Canyon Endurace CFR gibt es in drei unterschiedlichen Ausführungen.
Canyon Das neue Canyon Endurace CF SLX kommt in acht Rahmengrößen daher.

Das Endurace CFR überträgt Profitechnologie in den Marathonbereich

Dabei greift das Endurace CFR die Technologie der Profi-Wettkampfrennräder Aeroad CFR und Ultimate CFR auf und überträgt diese Komponenten in den Endurance-Bereich. „Mit Carbonfasern der höchsten Qualität und einem unschlagbaren Verhältnis von Steifigkeit zu Gewicht sowie exklusiven Komponenten der Spitzenklasse ist das Endurace CFR das schnellste Endurance-Rennrad, das Canyon je entwickelt hat“, schreibt der Hersteller dazu.

Canyon Das Cockpit des neuen Endurace lässt sich in Höhe und Breite individuell anpassen.

Individuell anpassbar

Mit dem Canyon CP0018 Aerocockpit lasse sich die Ergonomie des Endurace CFR und CF SLX individuell anpassen. Ganz ohne Sägen des Gabelschafts oder zusätzliche Komponenten ermögliche dieses Cockpit eine Anpassung um 40 Millimeter in der Breite und 15 Millimeter in der Höhe. Außerdem sollen die neuen Endurace-Modelle mit der Load Top Tube Storage einen perfekten Platz für die wichtigsten Essentials und damit eine sorgenfreie Fahrt bieten. Im Tool Sleeve aus Neopren sollen das Canyon 3-in-1-Minitool, eine Co2-Kartusche und die Canyon Slim Reifenheber Platz finden.

Per Load Top Tube Storage finden wichtige Tools Platz.

Mehr Komfort, bessere Aerodynamik

Beim Endurace kommen vorne 30 Millimeter und hinten 32 Millimeter breite Reifen auf breiten Tubeless-ready Felgen zum Einsatz und sollen so für mehr Halt, Komfort und Pannenschutz sorgen. Es gehe aber noch mehr: Bis zu 35 Millimeter Reifenfreiheit gestatte der Rahmen. Weiteren Komfort soll die Canyon S15 VCLS 2.0 Blattfeder-Sattelstütze liefern, die bis zu 20 Millimeter Flex bei Stößen und Vibrationen erlaubt. Aerodynamisch würden unter anderem ein integriertes Cockpit, ein schmaleres Steuerrohr, dünnere Gabelbeine und ein schlankeres Unterrohr für Vorteile sorgen. Die Optimierungen seien zusammen mit den Aero-Experten von Swiss Side entwickelt worden und sollen bei 45 km/h für sieben Watt Leistungsersparnis gegenüber dem Vorgängermodell sorgen.

Die neuen Endurace-Modelle sind ab sofort erhältlich. Das Endurace CF SLX startet bei einem Preis von 3.699 Euro, das Topmodell Endurace CFR gibt es ab 9.499 Euro.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -

12 Kommentare

  1. Könntet Ihr solche Beiträge bitte als Werbung markieren? Denn wenn hier von „Individuell anpassbar“ gesprochen wird bei einem Rad, das mit einer Lenker/Vorbaueinheit kommt, dann kann das nix anderes sein als Werbung. Ist ja nicht schlimm, aber bitte kennzeichnet das doch auch. Danke!

  2. Hmmm, ein Langstreckenrad bietet sieben Watt Leistungsersparnis gegenüber dem Vorgänger bei 45 km/h. Da der Luftwiderstand in einem kubischen Verhältnis zur Geschwindigkeit steht, bleibt bei 22,5 km/h weniger als ein Watt Ersparnis. Wohlgemerkt im Windkanal. Für 99% der Kunden, die auf längeren Strecken mit Durchschnittsgeschwindigkeiten von um die 30 km/h unterwegs sein dürften, ist die Ersparnis wohl kaum spürbar.

    Wer etwas anderes behaupten möchte, zeige mir auf Strava die Einheit über 180 km bei 45 km/h in maximal aerodynamischer Haltung 😉

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bengt Lüdke
Bengt Lüdke
Bengt-Jendrik Lüdke ist Redakteur bei triathlon. Der Sportwissenschaftler volontierte nach seinem Studium bei einem der größten Verlage in Norddeutschland und arbeitete dort vor seinem Wechsel zu spomedis elf Jahre im Sportressort. In seiner Freizeit trifft man ihn in Laufschuhen an der Alster, auf dem Rad an der Elbe – oder sogar manchmal im Schwimmbecken.

Verwandte Artikel

Mit Tim Hellwig, Laura Philipp und Patrick Lange: Canyon benennt Team für 2024

19 Profitriathletinnen und -triathleten, darunter sechs aus Deutschland, gehören in diesem Jahr zum Team des Radherstellers Canyon.

Triathlonrad oder Aero-Renner: Was ist schneller auf der selektiven Strecke von Nizza?

Bei einer Langdistanz setzt man auf ein Triathlonrad. Klar. Oder doch nicht? Ein profilierter und selektiver Kurs wie bei der Ironman-WM in Nizza regt zumindest zum Nachdenken an: Hole ich lieber den Aero-Renner aus dem Keller hervor? Mancher Athlet pendelt zwischen zwei Welten. Wir skizzieren die Unterschiede beider Radtypen und haben die Ausgangslage mit Fachleuten analysiert.
00:26:03

Am Rande des Rennens

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar