- Anzeige -

Leistungsmesser für anspruchsvolle Athleten
Wahoo launcht Wattmesssystem auf Basis der Speedplay-Pedale

Fans der Wahoo Speedplay-Pedale mussten bislang auf eine pedalbasierte Wattmessung verzichten. Nun legt das US-amerikanische Unternehmen nach.

daniel geiger action imaging

Lange musste auf das Upgrade gewartet werden, jetzt ist es da: Die beliebten Speedplay-Pedale von Wahoo gibt es sofort auch inklusive Wattmessung. Das neue System trägt den Namen “POWRLINK ZERO”.

- Anzeige -

Zuverlässige Messung und lange Akkulaufzeit

Die Besonderheit der Pedale ist die Möglichkeit des beidseitigen Einstiegs sowie eine einstellbare seitliche Bewegungsfreiheit zwischen null und 15 Grad. Wie bei pedalbasierten Powermetern üblich, ist man auch mit den POWRLINK ZERO nicht an ein Rad gebunden, sondern kann den Satz bei Bedarf an ein anderes Bike schrauben.

Eines der wichtigsten Merkmale bei Leistungsmessern ist die Genauigkeit und diese gibt Wahoo bei seinen Pedalen mit +/- 1 Prozent an. Ein weiteres Feature ist der aufladbare Akku, der bis zu 75 Stunden Fahrzeit mitmachen soll. Über ANT+ und Bluetooth sind die POWRLINK ZERO mit allen gängigen Apps und Geräten kompatibel.

Aaron Hewitt Das Pedalsystem PWRLINK ZERO ermöglicht einen beidseitigen Einstieg.

Beim neuen Pedalsystem kann man zwischen einseitiger und beidseitiger Leistungsmessung wählen. Die einseitige Variante soll 250 Gramm wiegen und kostet 649,99 Euro, die beidseitige Version kommt laut Hersteller auf 276 Gramm und ihr Preis liegt bei 999,99 Euro. Die bestehenden Pedalsysteme der Speedplay-Serie bleiben bestehen.

- nichts verpassen -

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Das könnte dir auch gefallen

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.