Samstag, 25. Mai 2024

Anne Reischmann vor den Singapur T100: „Es muss viel passen, damit meine Zielsetzung aufgeht“

Wir haben mit Anne Reischmann zum Ende ihrer spezifischen Vorbereitung in Thailand über das Hitzetraining sowie ihre Ziele für den Saisoneinstieg in Singapur gesprochen.

Joel Reischmann

Dank einer Wildcard steht Anne Reischmann am kommenden Wochenende beim zweiten Rennen der T100-Serie in Singapur an der Startlinie. Nach den PTO Asian Open im vergangenen Jahr ist es bereits ihr zweiter Wettkampf in dem asiatischen Stadtstaat. Damals lief es für Reischmann alles andere als rund. Wir haben mit der 32-Jährigen zum Ende ihrer spezifischen Vorbereitung in Thailand über das Hitzetraining sowie ihre Ziele für den Saisoneinstieg gesprochen.

- Anzeige -

Anne Reischmann, du bist jetzt seit zwei Wochen mit Imogen Simmonds auf Phuket, um dich in der Hitze vorzubereiten. Wie läuft denn die Heat Prep?

Es läuft gut. Die ersten Tage haben wir wirklich ruhig angehen lassen, um auch den Jetlag noch zu verdauen. Es ist sehr warm und kühlt nie ab, auch um 22 Uhr haben wir noch dreißig Grad. Aber es ist okay und ich habe mich relativ gut daran gewöhnt. Im Training konnte ich jetzt wieder meine normalen Werte mit normaler Herzfrequenz fahren. Es war aber wichtig, dass ich die ersten drei bis vier Tage nur locker gefahren bin.

Du hattest dich schon vor der Bekanntgabe der Wildcards dazu entschieden, zum Trainingslager in die Hitze nach Phuket zu fliegen. Ist die spezifische Vorbereitung unter den klimatischen Bedingungen für dich unabdingbar, wenn du performen willst?

Diesen Artikel weiterlesen mit triathlon+
Erlebe mehr mit einer Mitgliedschaft bei triathlon+ und profitiere von spannenden News und wertvollem Know-how.
triathlon+ kostenlos testen Einloggen

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -
Anna Bruder
Anna Bruder
Anna Bruder wurde bei triathlon zur Redakteurin ausgebildet. Die Frankfurterin zog nach dem Studium der Sportwissenschaft für das Volontariat nach Hamburg und fühlt sich dort sehr wohl. Nach vielen Jahren im Laufsport ist sie seit 2019 im Triathlon angekommen und hat 2023 beim Ironman Frankfurt ihre erste Langdistanz absolviert. Es war definitiv nicht die letzte.

Verwandte Artikel

T100-Tour: Diese Athleten führen das Ranking an

Zwei Rennen der neuen T100 Triathlon World Tour sind absolviert. Zeit also, um einen Überblick über den Stand des Gesamtrankings zu geben. Spoiler: Nur bei den Männern führt ein Rennsieger.

Der Ticker vom Wochenende: Mitteldistanzen auf den Philippinen und in Peru, Sprints in Australien und Deutschland

Das gut gefüllte Wettkampfwochenende zeigt, dass die Triathlonsaison unausweichlich begonnen hat. Hier kommen die Ergebnisse im Ticker.

ePaper | Kiosk findenAbo

Aktuelle Beiträge

Emma Pallant-Browne: Gemacht für die Mitteldistanz?

0
Emma Pallant-Browne ist in dieser Saison in bestechender Form und gehört zu den besten Profiathletinnen auf der Mitteldistanz. Aber wo kommt die Britin in sportlicher Hinsicht eigentlich her und wieso ist sie nicht auf der Langdistanz anzutreffen?

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar