Donnerstag, 18. April 2024

Ergebnisse und Emotionen: Alle deutschsprachigen Finisher der Ironman-WM in Nizza

249 Deutsche, 79 Schweizer, 46 Österreicher und zwei Luxemburger haben sich bei den Agegroupern der Herausforderung „Ironman-Weltmeisterschaft“ an der Côte d’Azur gestellt. Wir haben die Übersicht aller Finisher. Jubel und Tränen inklusive.

Frank Wechsel / spomedis David Horth vom Tri-Team Kaiserstuhl ist in 9:12:48 Stunden der schnellste deutsche Agegrouper bei der Ironman-WM 2023 in Nizza. 1:01:02 Stunden schwimmt er über die 3,8 Kilometer im Mittelmeer, 5:08:46 Stunden ist er auf den 180 selektiven Radkilometern unterwegs. Nach einem Marathon von 2:56:18 Stunden finisht er auf dem 5. Platz insgesamt und als Zweiter seiner Agegroup M30–34.

Es muss nicht immer Kailua-Kona sein. Oder auch: Wenn ich Kailua-Kona nie erreichen kann, aber Nizza – dann bin ich gern dabei! 249 Deutsche, 79 Schweizer, 46 Österreicher und zwei Luxemburger haben sich für die Ironman-Weltmeisterschaften der Männer 2023 in Nizza qualifiziert. Hier sind alle Finisher – und jeweils einen haben wir uns aus jeder Altersklasse für ein Foto herausgepickt.

Ironman-Weltmeisterschaft 2023 | M18–24

10. September 2023 | Nizza, Frankreich
PlatzNameLandZeit
1Lukas StahlGER9:22:15
2Randy DoblerSUI9:32:35
15Yannick Noah ReitzGER10:22:48
16Christian ReicheltGER10:24:31
21Peter WenzelhümerAUT10:38:19
31Rene TretschokGER11:16:08
32Lukas KriegSUI11:16:52
36Till SchneemannGER11:41:01
40Till SteuberGER12:06:11
61Karl von SandenGER14:16:28
64Simon KippGER14:25:46
Frank Wechsel / spomedis 12:06:11 Stunden hat der jüngste der 249 Deutschen für diesen einen Moment gekämpft: Till Steuber aus Malsfeld wird mit 20 Jahren zum Finisher der Ironman-WM 2023.

Ironman-Weltmeisterschaft 2023 | M25–29

10. September 2023 | Nizza, Frankreich
PlatzNameLandZeit
1Jari ClaesSUI9:02:17
3Vincent GrößerGER9:19:35
9Max KomesGER9:38:20
15Manuel SohrGER9:55:42
20Julius PilatusGER10:03:48
26Johannes BambasGER10:12:00
32Simon SchedlAUT10:19:04
34Vincent BartscherGER10:23:27
40Tobias RinkGER10:42:20
51Patrick Betz-MorsGER10:53:53
53Simon SchwendenerSUI10:55:49
56Timo BernhardSUI10:57:16
64Leo LeypoldtGER11:07:18
96Tobias WilhelmGER11:52:50
111Niels RoschmannGER12:42:05
Nils Flieshardt / spomedis Dritter in der zweitjüngsten Agegroup: Vincent Größer finisht in der M25–30 in 9:19:35 Stunden.

Ironman-Weltmeisterschaft 2023 | M30–34

10. September 2023 | Nizza, Frankreich
PlatzNameLandZeit
2David HorthGER9:12:48
4Herbert EnzingerGER9:15:06
7Christophe MartignierSUI9:33:40
10Marius TheuererGER9:42:21
21Clemens EnzenhoferAUT9:54:23
30Marcus ZellGER10:05:58
41Raphael SchertenleibSUI10:15:33
66Nikolai PreslGER10:46:15
68Bernhard SchiesslGER10:47:58
78Philip PaschGER10:52:31
82Cedric SimmertGER10:55:44
92Maximilian KuspertGER11:03:37
103Patrick LachAUT11:12:07
104Jannis RostGER11:13:23
109Sandro BrawaldSUI11:15:44
131Felix MetjeGER11:33:34
132Robin WildSUI11:37:17
137Marlon ThomasGER11:44:04
139Raphael DucSUI11:46:23
147Sascha MüllerGER12:03:51
167Tobias DehnerGER12:26:32
174Robert WilkeGER12:36:20
183Stefan StockmannGER12:42:36
188Christian GeimerGER12:51:12
194Michael OswaldGER13:01:38
197Alexander VolkerGER13:11:13
208Florent BonnevilleSUI13:45:13
213Philip WagnerGER14:05:53
Frank Wechsel / spomedis Sascha Müller (M30-34) ist im Trikot des Teams von power & pace 12:03:51 Stunden auf den 226 Kilometern von Nizza unterwegs.

Ironman-Weltmeisterschaft 2023 | M35–39

10. September 2023 | Nizza, Frankreich
PlatzNameLandZeit
10Tobias GarttnerGER9:50:23
14Benjamin VeltumGER10:02:13
17Rafael RuppelGER10:05:11
29Stephan SteiningerAUT10:12:38
32Florian PrambsGER10:13:49
34Bernhard EggenschwilerSUI10:14:40
35Sebastian HageGER10:14:44
39Tim KoniarskiGER10:18:28
45Jens SchumannGER10:22:50
53Norbert ReckeGER10:28:07
56Benedikt FeuereckerGER10:31:04
59Thomas BuchbergerGER10:32:59
61Michael BosshammerGER10:33:45
68Patrick GonschorekGER10:37:24
82Matthias VetterGER10:46:47
90Philipp SandGER10:55:08
97Rene PandurGER11:02:40
104Daniel SteinerSUI11:07:52
107Jan SteinbergGER11:10:37
115Moritz KönigGER11:14:15
120Matthias EiseleGER11:16:41
141Björn UlbrichtGER11:32:44
146Hannes KolroserAUT11:36:36
157Gabor RuhrGER11:45:50
160Christian DylaGER11:47:24
165Kevin StumpfGER11:49:22
173Bernd RoetmannGER11:57:11
175Hendrik FrentrupGER11:57:56
179Andre SchneiderGER12:04:33
185Tobias RoseGER12:11:02
191Ajosha PilotGER12:15:01
199Daniel HaaseGER12:21:53
201Peter DietzGER12:24:22
209Lars KieneGER12:31:19
211Thierry BessedeSUI12:32:17
248Marco TauferGER13:55:01
254Andreas LangerGER14:27:36
257Nico VögeliSUI14:48:53
Frank Wechsel / spomedis Mit Hangover zurück nach Hannover? Lars Kiene (Hannover 96) finisht in der M35-39 in 12:31:19 Stunden.

Ironman-Weltmeisterschaft 2023 | M40–44

10. September 2023 | Nizza, Frankreich
PlatzNameLandZeit
1Christian HauptGER9:25:46
5Manuel SporriSUI9:50:33
19Sebastian KitteGER10:19:40
23Garry AsselLUX10:23:47
47Robert TafernerAUT10:43:14
51Ralph CastelbergSUI10:45:47
73Holger SteinhardtGER10:59:26
85Marcus ConradGER11:08:28
87Jochen StoberlGER11:08:53
94Beat FluhmannSUI11:10:33
96Rene FeldgenGER11:11:00
97Stefan AndlauerGER11:11:34
103Florian SpethGER11:16:42
105Victor OsokinGER11:17:16
111Juri PlotnikowGER11:20:32
114Dominic WimmerGER11:22:03
131Michael WeisenbergerGER11:29:13
136Philipp SahmGER11:31:03
144Andreas KocsisAUT11:34:29
160Thomas RichterGER11:43:49
163Karl SausenGER11:45:06
166Marcel KrugGER11:47:33
170Hauke SchröderGER11:50:18
173Sven HaiderGER11:52:11
186Andreas DilligGER11:59:19
197Christian SliwinskiGER12:11:04
198Markus EndlGER12:11:30
199Christian BodachGER12:13:30
214Markus LangerGER12:24:41
215Andreas TörpschGER12:25:47
217Marcel KlotzliSUI12:30:39
218Martin ProstGER12:33:24
223Daniel VogelGER12:36:27
224Andreas GaubatzGER12:37:53
231Georg KrantzGER12:43:53
234Alexander Törpsch-Von der HeideGER12:48:17
239Matteo AgostiGER12:51:14
248Housein DeliGER13:05:59
249Thomas HolenwegerSUI13:11:25
261Mario SchreuerGER13:31:24
270Sandro CrisolliGER13:41:39
Frank Wechsel / spomedis Christian Brodach (M40–44) von den Tri Geckos aus Dortmund jubelt nach 12:13:30 Stunden auf der Promenade des Anglais.

Ironman-Weltmeisterschaft 2023 | M45–49

10. September 2023 | Nizza, Frankreich
PlatzNameLandZeit
9Marc StrickerSUI10:07:10
18Oliver SpurzemGER10:42:51
20Dalibor ZrnicSUI10:45:12
26Torben DetlefsenGER10:49:55
31Tobias SchanneGER10:57:51
35Thomas GuglerAUT11:03:00
36Dan BronsteinSUI11:03:20
40Christoph GerthGER11:08:24
47Torben KaminskyGER11:12:32
51Sven BidmonGER11:14:26
58Roland WysserSUI11:19:28
59Otto StrobelGER11:19:34
62Michael MeierSUI11:23:31
64Alexander Worndl-AichriedlerAUT11:23:57
75Michael MüllerGER11:28:41
83Sebastian MüllerGER11:39:01
92Marco KratschGER11:47:29
95Alexander PeleskaAUT11:48:51
99Markus BlattGER11:51:39
102Timo KubachGER11:53:27
108Jürgen SeifriedGER11:57:41
127Gerhard DielGER12:14:57
130Thomas NissAUT12:16:47
132Christoph FeichtingerAUT12:17:57
137Björn ZanteGER12:20:22
139Christian KaufholdGER12:22:02
155Andreas SchaffererAUT12:30:51
158Andre WiedenhoferGER12:32:19
161Frank WeidemannGER12:33:27
172Daniel FranzeGER12:41:20
174Lars MichnaGER12:42:31
180Stan EhrlichGER12:51:18
182Christian FontaniveSUI12:52:28
195Matheus KozlowskiGER12:58:18
214Andre NiederberghausGER13:20:49
221Carsten RumblerGER13:31:29
238Denny RossowGER13:53:25
245Yann RodriguezSUI14:02:29
256Julian KustermannGER14:34:23
260Noel PedreiraSUI14:50:23
268Manfred ZaunGER15:19:36
286Thomas BrackmannGER16:43:01
Frank Wechsel / spomedis Der Vorteil des späten Finishs ist, dass der Weltmeister mit der Medaille auf einen wartet. Thomas Brackmann (M45-49) beendet sein Abenteuer Ironman-WM in 16:43:01 Stunden eine gute Viertelstunde vor Zielschluss.

Ironman-Weltmeisterschaft 2023 | M50–54

10. September 2023 | Nizza, Frankreich
PlatzNameLandZeit
3Marco SahmGER9:57:28
8Robert PirnbacherAUT10:14:00
10Alexander GrobliSUI10:23:01
18Thomas FritschGER10:43:13
19Thierry MajerusLUX10:43:14
25Christian SchuhGER10:47:25
26Marc HeizmannSUI10:51:46
29Martin FelberGER10:53:08
30Matthias AustGER10:57:12
40Jocelyn PerraultSUI11:11:48
41Stefan DähneGER11:11:54
44Roland FuchsGER11:16:48
51Marcus StiglerGER11:28:23
54Frederik HerresGER11:30:30
57Marcus KernGER11:34:30
82Andreas ProllAUT11:56:06
85Sascha JudsGER11:56:59
87Mike SchiedeGER11:57:14
88Karsten LückeGER11:58:26
89Kilian SpitzerGER11:58:56
95Matthias NagelGER12:03:56
97Malte SchonGER12:06:14
98Stefan FuchslugerAUT12:07:10
99Marcel NauerSUI12:07:25
103Horst HartingerAUT12:09:19
105Markus RathmayrAUT12:13:41
107Claus UnkelGER12:15:49
111David FlachsmannSUI12:18:38
120David NicolleratSUI12:26:11
122Andreas BihlGER12:26:32
124Frederic SchmidtSUI12:26:56
138Elmar SprinkGER12:41:10
144Michael StreitGER12:44:42
156Otto MrakAUT12:54:17
162Thomas WeilenmannSUI12:57:20
188Gerald RossmannAUT13:15:10
193Dietmar KesslerGER13:22:57
200Christoph HussmannGER13:30:22
211Rudolf BayerAUT13:40:20
222Johann WodaczekAUT13:47:54
225Dirk JanzGER13:53:18
227Torsten PfaffGER13:54:06
250Markus ZindlerGER14:33:26
266Uwe GeiselhartGER15:07:51
282Thomas BettgerGER15:33:21
286Sascha GreinerGER15:48:29
Frank Wechsel / spomedis Top 100: Stefan Fuchsluger wird in 12:07:10 Stunden 98. der M50–54.

Ironman-Weltmeisterschaft 2023 | M55–59

10. September 2023 | Nizza, Frankreich
PlatzNameLandZeit
2Georg SchweighoferAUT10:41:04
11Andreas BundGER11:11:58
12Peter HobmairGER11:13:28
14Thomas SrbAUT11:18:11
15Andre DwehusGER11:22:21
24Paul SchieleGER11:36:05
32Marcus SchafferGER11:47:21
34Ulf MeiertoberesGER11:51:13
35Bernd MatheisGER11:54:08
40Frank PriessGER11:58:17
44Uwe MöllerGER12:02:32
46Richard StoffelSUI12:06:07
50Roland PreussnerGER12:13:38
56Samuel GeissbergerSUI12:22:01
57Oliver DiemerGER12:23:40
58Manfred HolthausenGER12:24:14
59Martin SchettAUT12:26:01
60Matthias KuhnGER12:26:58
64Michael SkerwiderskiGER12:30:58
65Rüdiger KranzGER12:31:46
68Andre MaackGER12:38:12
69Falk LeibnerGER12:39:10
71Stephan JunghansGER12:42:42
79Rene KrutzerGER12:47:13
81Anselm GrodaGER12:47:50
84Bernhard StampfliSUI12:49:55
92Axel RuellGER13:00:02
95Steffen FleischerGER13:11:49
97Jürgen BrählerGER13:16:21
111Michael SchwanGER13:32:08
112Oliver KolassaGER13:32:38
115Michael EnselingGER13:34:32
118Thilo KrauseGER13:38:32
120Rolf BrolemannGER13:40:19
121Andreas PhilippGER13:43:09
127Wolfgang EptingGER13:50:37
136Michael GarciaGER14:00:03
140Frank MetzgerGER14:06:15
157Carsten ZielkeGER14:32:40
162Matthias ElwartGER14:36:49
167Gilles de ReyffSUI14:40:58
173Frank PoggendorffGER14:50:30
178Christoph Averdiek BolwinGER15:02:13
180Rene DillspergerSUI15:04:07
182Thomas SchütteSUI15:08:32
186Bonno SandersGER15:15:10
187Michael SangerGER15:20:19
195Thomas BoecklyGER15:32:33
206Christian WehleGER16:15:20
211Arnd ZabkaGER16:39:38
Frank Wechsel / spomedis Arnd Zabka (M55-59) TriSport Erding hat alle 21 Ausgaben des Ironman Frankfurt absolviert. Über die Erfüllung seines WM-Traums freut er sich in Nizza nach 16:39:38 Stunden zusammen mit der Ironman-Stimme Paul Kaye.

Ironman-Weltmeisterschaft 2023 | M60–64

10. September 2023 | Nizza, Frankreich
PlatzNameLandZeit
7Norbert SchröderGER11:25:16
14Bernd LaumannGER11:56:34
15Gunther VolzGER11:58:45
18Klaus EnenglAUT12:19:05
26Paul MarouschekAUT12:35:53
31Klaus FindtGER12:48:59
36Thomas RitzkaGER13:21:10
39Jens KleinauGER13:24:19
44Henry HaferkornGER13:30:31
46Robert SchledererAUT13:33:42
49Marcus JoresGER13:43:07
69Paul LukschGER14:26:19
72Matthias WornerGER14:30:18
98Hartmut SteinGER15:37:38
100Bernhard MesserGER15:50:20
Frank Wechsel / spomedis Schritt für Schritt nähert sich der Mainzer Marcus Jores dem Ziel, das zehn Meter links von diesem Bild steht. Für ihn sind es noch 10,5 Kilometer. Nach 13:43:07 Stunden ist er da.

Ironman-Weltmeisterschaft 2023 | M65–69

10. September 2023 | Nizza, Frankreich
PlatzNameLandZeit
4Karl KaudelaAUT12:26:50
12Roland RupprechtGER13:54:45
14Uwe DrechselGER14:04:50
15Thomas HergetGER14:08:30
20Bernhard SchneiderSUI14:45:30
21Wolfgang KleinGER14:50:31
Frank Wechsel / spomedis Wolfgang Klein ist auf der Marathonstrecke gut gelaunt. Später am Tag finisht er in der M65-69 nach 14:50:31 Stunden.

Ironman-Weltmeisterschaft 2023 | M70–74

10. September 2023 | Nizza, Frankreich
PlatzNameLandZeit
2Hans-Joachim WeissflogGER13:22:05
Hans-Joachim Weissflog ist der älteste deutsche Finisher der Ironman-WM 2023. In der M70–74 holt der Cottbuser Silber und die begehrte Ehrenschüssel.
Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -

1 Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Frank Wechsel
Frank Wechsel
Frank Wechsel ist Herausgeber der Zeitschriften SWIM und triathlon. Schon während seines Medizinstudiums gründete er im Oktober 2000 zusammen mit Silke Insel den spomedis-Verlag. Frank Wechsel ist zehnfacher Langdistanz-Finisher im Triathlon – 1996 absolvierte er erfolgreich den Ironman auf Hawaii.

Verwandte Artikel

Kein Coach, kein Problem: Daniela Bleymehl startet beim Ironman Südafrika in die Saison

Nach einer holprigen Saison im vergangenen Jahr ist das Ziel von Daniela Bleymehl für diese Saison klar: So früh wie möglich die WM-Quali eintüten. In ihrem Trainerstab gab es derweil Veränderungen.

Ausblick auf die Ironman-WM: Anne Reischmann über ihre Eindrücke der Nizza-Radstrecke

Bei der Ironman-WM in Nizza ist die Streckenkenntnis enorm wichtig. Anne Reischmann hat den Radkurs vor ihrem Start bereits unter die Räder genommen und uns von ihren Erlebnissen berichtet.

ePaper | Kiosk findenAbo

Aktuelle Beiträge

Jan Stratmann vor Saisoneinstieg: „Ich bin sehr, sehr fit!“

0
Der Drittplatzierte der Ironman-70.3-Weltmeisterschaft 2023 startet beim Ironman 70.3 Valencia in die neue Saison. Wie Stratmann mit seinem neuen Rad zurechtkommt, wie sein Fitnessstand ist und wie er das Geschehen auf der T100-Tour bewertet, verriet er tri-mag.de im Interview.

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar