Samstag, 24. Februar 2024
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Katrina Matthews und Leo Bergere gewinnen den Ironman 70.3 Lanzarote

Getty Images for IRONMAN Katrina Matthews hat nach einer unnachahmlichen Radleistung den Ironman 70.3 Lanzarote gewonnen und sich so ein Ironman-70.3-WM-Ticket gesichert. (Archivbild)

Leo Bergere und Katrina Matthews haben den Ironman 70.3 auf Lanzarote gewonnen. Bei den Männern sicherte sich der Franzose nach einer starken Leistung im abschließenden Halbmarathon den Sieg, nachdem er auf den letzten Kilometern Kyle Smith aus Neuseeland, der sich lange an der Spitze aufhielt, überholte und nach 03:55:34 Stunden den Zielkanal als Erster erreichte. Dritter wurde Florian Angert, der ebenfalls einen guten Lauf zeigte und die restliche Konkurrenz abschüttelte. Bei den Frauen gewann Matthews nach einer herausragenden Radleistung souverän und mit etwas über drei Minuten Vorsprung vor der Vorjahressiegerin Anne Haug, die in der zweiten Disziplin gut sechs Minuten auf die Britin verlor, am Ende jedoch noch ein wenig Boden gut machte. Das Podium komplettierte Jessica Learmonth.

Doppelspitze gibt den Ton an

Nach 1,9 Kilometern und einer Schwimmzeit von 21:44 Minuten verließ eine vierköpfige Spitzengruppe um Pierre Le Corre, Kyle Smith, Florian Angert und Leo Bergere den Atlantik und machte sich auf in die erste Wechselzone. Clement Mignon, der mit einem Rückstand von 43 Sekunden aus dem Meer stieg, schob sich in der zweiten Disziplin schnell in die Führungsgruppe und setzte sich mit Smith, der auf dem Rad den Ton angab, vorne ab. Bergere, Angert und der Franzose Leon Chevalier folgten nach der Hälfte der Radstrecke auf den Positionen drei, vier und fünf, verloren aber an Boden und fielen Sekunde um Sekunde zurück. Boris Stein machte sukzessive Plätze gut. Nachdem er als 27. aus dem Wasser kam, fand er sich nun auf Position sechs wieder.

- Anzeige -

Auf der zweiten Hälfte der Radstrecke wendete sich aber nun das Blatt: Während Smith und Mignon noch immer in Führung lagen, machte die Dreier-Gruppe um Angert Druck und holte auf das Spitzen-Duo auf. Zum Ende des Rad-Splits stieß auch Stein zur Gruppe hinzu, welche bei Erreichen der zweiten Wechselzone einen Rückstand von 1:28 Minuten auf die Führenden hatte.

Bergere läuft zum Tagessieg

Zu Beginn des abschließenden Halbmarathons tat sich im Feld der Profi-Männer recht wenig. Die Positionen wurden verwaltet und Kyle Smith lag lange auf Siegkurs. Bergere, der bis Kilometer zehn einen Rückstand von rund einer Minute auf den Führenden hatte, zog auf einmal das Tempo an, schloss vier Kilometer vor Ende auf den Neuseeländer auf und lief anschließend in 03:55:37 Stunden als Erster über die Ziellinie. Smith folgte mit 27 Sekunden Rückstand (03:56:04 Stunden). Florian Angert ließ Clement Mignon und Leon Chevalier hinter sich und komplettierte das Podium mit einer Zeit von 03:57:37 Stunden. Boris Stein lief nach seinem schnellen Radsplit mit einem deutlich langsameren Halbmarathon als siebter, hinter Jonas Hoffmann, über den Strich.

Ironman 70.3 Lanzarote | Profi-Männer

19. März 2022 | Lanzarote (Spanien)
PlatzNameLandGesamt1,9 km Swim90 km Bike21,1 km Run
1Leo BergereFRA3:55:4421:502:18:271:10:56
2Kyle SmithNZL3:56:1121:452:16:551:12:25
3Florian AngertGER3:57:3721:482:18:111:12:36
4Clement MignonFRA3:58:5622:262:16:101:15:17
5Leon ChevalierFRA3:59:2524:192:15:441:14:26
6Jonas HoffmannGER4:00:5524:112:20:361:10:53
7Boris SteinGER4:02:2124:482:15:091:17:04
8Gabor FaldumHUN4:02:5822:252:23:161:10:31
9Christophe de KeyserBEL4:04:2022:202:21:161:16:07
10Gregory BarnabyITA4:04:4522:272:21:581:15:16
18Leonard ArnoldGER4:08:4024:122:19:491:19:01
22Christoph MattnerGER4:10:0125:372:24:081:15:09
24Per Van VlerkenGER4:13:4124:132:24:381:19:35

Matthews dominiert auf dem Rad

Bei den Frauen kamen die beiden Britinnen Jessica Learmonth und Lucy Buckingham nach 23:34 Minuten nahezu gleichzeitig aus dem Wasser. Dahinter folgten mit rund drei Minuten Rückstand Anne Haug und Katrina Matthews. Learmonth verwaltete in der ersten Rennhälfte die Führung, während Haug und Buckingham das hohe Tempo der Spitze nicht mitgehen konnten. Matthews, die die Geschwindigkeit der Führenden sogar noch überbot, schloss folglich auf Learmonth auf, überholte bei Radkilometer 50 ihre Landsfrau und setzte sich von dieser ab. Mit einem Vorsprung von 3:43 Minuten schlüpfte sie vor der Mixed-Olympiasiegerin als Erste in ihre Laufschuhe. Anne Haug folgte mit 5:43 Minuten Rückstand auf Platz drei.

Obwohl Anne Haug in der dritten Disziplin noch Boden auf Matthews gut machte, reichte es für die Bayreutherin nicht zum Sieg und zur damit einhergehenden Titelverteidigung. Matthews lief die 21,1 Kilometer kontrolliert und ließ der Konkurrenz keine Chance. Sie gewann schließlich in einer Zeit von 4:17:46 Stunden vor Haug (04:21:23). Jessica Learmonth, die einen großen Teil des Rennens in der Führungsposition verbracht hatte wurde Dritte (4:23:44).

Ironman 70.3 Lanzarote | Profi-Frauen

19. März 2022 | Lanzarote (Spanien)
PlatzNameLandGesamt1,9 km Swim90 km Bike21,1 km Run
1Katrina MatthewsGBR4:17:4626:362:27:561:17:55
2Anne HaugGER4:21:2326:332:33:501:16:04
3Jessica LearmonthGBR4:23:4423:342:34:431:20:18
4Lucy BuckinghamGBR4:33:2023:362:38:511:25:22
5Els Visser NLD4:35:1729:032:38:311:22:12
6Marjolaine PierreFRA4:36:1926:392:44:391:19:41
7Lydia DantGBR4:39:5329:062:39:081:25:27
8Giorgia PriaroneITA4:41:5928:042:46:241:22:16
9Diede DiederiksNLD4:42:2829:082:42:071:25:48
10Elisabetta CurridoriITA4:46:0927:242:48:441:23:53
13Verena WalterGER5:04:2730:142:51:111:35:53
Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

Jan Luca Grüneberg
Jan Luca Grüneberg
Nach dem Studium der Sportwissenschaften an der Deutschen Sporthochschule Köln ist Jan Luca Grüneberg seit 2022 bei spomedis und wird zum Redakteur ausgebildet. Wenn er gerade mal nicht trainiert, hört oder produziert er wahrscheinlich Musik.
- Anzeige -

Verwandte Artikel

Ohne T100-Tour: Die Saisonplanung der besten deutschen Triathleten

Die T100-Tour der Professional Triathletes Organisation (PTO) sorgt für die eine oder andere Besonderheit im Rennkalender. Wer nicht zu den insgesamt 40 Starterinnen und Startern der Tour zählt, hat einen Alternativplan parat.

T100-Tour: Das ist schon jetzt über die Austragungsorte bekannt

Acht Rennen sollen es im ersten Jahr der T100 World Triathlon Tour der PTO werden. Sechs dieser Austragungsorte stehen bereits fest – doch wo finden die anderen Rennen statt? So könnten die Strecken im ersten Jahr der WM-Serie aussehen …

2 Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

ePaper | Kiosk findenAbo

Aktuelle Beiträge

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar