Donnerstag, 18. April 2024

Start der Pro Series: Ironman 70.3 Oceanside mit hochkarätigem Profifeld

Anfang April bildet der Ironman 70.3 Oceanside den Auftakt der Ironman Pro Series. Die Starterlisten sind lang und mit prominenten Namen gespickt.

Peter Jacob / spomedis Als Ironman-70.3-Weltmeisterin zählt Taylor Knibb auch beim Ironman 70.3 Oceanside zu den Favoritinnen.

Der Ironman 70.3 Oceanside lockt stets große Namen des Triathlons nach Kalifornien. In diesem Jahr markiert das Rennen am 6. April gleichzeitig den Start der neuen Ironman Pro Series. Das wollen sich viele Athletinnen und Athleten nicht entgehen lassen, sodass die Starterlisten einen spannenden Wettkampf versprechen.

- Anzeige -

Bei den Frauen sind es vor allem die Vorjahressiegerin Tamara Jewett aus Kanada, Ironman-70.3-Weltmeisterin Taylor Knibb (USA), die Britinnen Fenella Langridge und Emma Pallant-Browne sowie Paula Findlay (CAN), die voraussichtlich den Ton angeben werden. Insgesamt gehen knapp 40 Profiathletinnen an den Start.

Saisonstart für Lange und Angert

Die Starterliste der Männer umfasst sogar mehr als 80 Namen, darunter eine Handvoll Athleten, denen eine Favoritenrolle zugeschrieben werden kann. Aus deutscher Sicht gehört Patrick Lange zu diesem Kreis. Der 37-Jährige wird in dieser Saison seinen Fokus auf die Profiserie des Veranstalters legen. Die Kanadier Jackson Laundry und Lionel Sanders dürften ebenfalls eine Rolle im Kampf um die vorderen Plätze spielen. Gleiches gilt für den US-Amerikaner Sam Long, der allerdings nur eine Woche später wieder bereit sein muss für das nächste Event der T100-Tour in Singapur. Den US-Amerikaner Matt Hanson wird vor allem Patrick Lange beim Laufen im Blick behalten. Der Brite Joe Skipper sowie der Neuseeländer Braden Currie sind ebenfalls zwei Athleten, auf die es zu achten gilt. Spannend dürfte der Auftritt von Jelle Geens werden. Der zweifache Olympiastarter aus Belgien hat bereits Erfahrung auf der Mitteldistanz und beendete sein Debüt beim Ironman 70.3 Indian Wells 2021 auf Platz drei hinter Lionel Sanders und Vincent Luis.

Aus Deutschland stehen neben Patrick Lange noch Florian Angert, Maximilian Sperl, Sven Wies, Magnus Männer und Matti Weitz auf der Starterliste.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -
Anna Bruder
Anna Bruder
Anna Bruder wurde bei triathlon zur Redakteurin ausgebildet. Die Frankfurterin zog nach dem Studium der Sportwissenschaft für das Volontariat nach Hamburg und fühlt sich dort sehr wohl. Nach vielen Jahren im Laufsport ist sie seit 2019 im Triathlon angekommen und hat 2023 beim Ironman Frankfurt ihre erste Langdistanz absolviert. Es war definitiv nicht die letzte.

Verwandte Artikel

Maximilian Sperl nach Rang fünf in Oceanside: „Die Idealvorstellung war ein Podiumsplatz“

Etwas überraschend wurde Maximilian Sperl am Samstag Fünfter beim Auftaktrennen der Ironman Pro Series in Oceanside. Mit seinem Rennen ist er dennoch nicht ganz zufrieden - und auch die nächsten Pläne hat der Nürnberger schon geschmiedet.

Gewinnt Sanders jetzt Hawaii? 5 Takeaways vom Ironman 70.3 Oceanside

Die Ironman Pro Series ist gestartet. Was bleibt von den Siegen von Taylor Knibb und Lionel Sanders hängen? Und wie ist die Leistung der deutschen Starter zu bewerten?

ePaper | Kiosk findenAbo

Aktuelle Beiträge

Jan Stratmann vor Saisoneinstieg: „Ich bin sehr, sehr fit!“

0
Der Drittplatzierte der Ironman-70.3-Weltmeisterschaft 2023 startet beim Ironman 70.3 Valencia in die neue Saison. Wie Stratmann mit seinem neuen Rad zurechtkommt, wie sein Fitnessstand ist und wie er das Geschehen auf der T100-Tour bewertet, verriet er tri-mag.de im Interview.

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar