Donnerstag, 22. Februar 2024
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Supersapiens wird Hauptsponsor des Ironman Hawaii

Eine „großartige Ankündigung“ zur Weltmeisterschaft auf Hawaii versprach Ironman gestern Abend über den Facebook-Kanal, inklusive Liveübertragung. Das Ergebnis der Übertragung war die Bekanntgabe eines neuen Hauptsponsors, der ab sofort die Firma Supersapiens ist. Sie löst damit Vega ab, einen Hersteller für vegane Nahrungsergänzungsmittel. Die neue Partnerschaft beinhaltet das Titelsponsoring für die Jahre 2021 und 2022.

Supersapiens ist ein System, das die Blutglukoselevel über einen Sensor in Echtzeit messen und die Daten dem Athleten direkt per App zur Verfügung stellen soll. Diese ist erst seit September auf dem Markt und arbeitet mit dem Pharmakonzern Abbott zusammen, der den benötigten Sensor herstellt. Dieser wird auf dem Oberarm aufgeklebt und soll schließlich mit einer kleinen Nadel die Glukose im Blut messen. Mit der Interpretation der Daten in der Supersapiens-App soll der Sportler schließlich wichtige Informationen für seine Verpflegungsstrategie bekommen. Auf dem europäischen Markt ist Supersapiens bereits erhältlich.

- Anzeige -

Sponsoring weiterer Rennen

Neben der Ironman-WM wird Supersapiens außerdem weitere Rennen des Veranstalters als Titelsponsor begleiten. Der Ironman Hamburg, der Ironman UK, der Ironman France in Nizza sowie der Ironman Italy Emilia-Romagna werden künftig den Zusatz im Veranstaltungsnamen tragen.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

Anna Bruder
Anna Bruder
Anna Bruder wurde bei triathlon zur Redakteurin ausgebildet. Die Frankfurterin zog nach dem Studium der Sportwissenschaft für das Volontariat nach Hamburg und fühlt sich dort sehr wohl. Nach vielen Jahren im Laufsport ist sie seit 2019 im Triathlon angekommen und hat 2023 beim Ironman Frankfurt ihre erste Langdistanz absolviert. Es war definitiv nicht die letzte.
- Anzeige -

Verwandte Artikel

PTO, Ironman, Challenge: Das können Profis im Triathlon verdienen

It’s all about the money. In den vergangenen Jahren sind die Preisgelder im Triathlon stark angestiegen. Doch wie viel gibt es für die Profis bei welchem Rennveranstalter zu verdienen?

18. Oktober 1986: Paula Newby-Fraser, die neue Queen of Kona

Dave Scott, Mark Allen, Scott Tinley - und Paula Newby Fraser. Die heutigen Legenden des Ironman stehen auf dem Treppchen der zehnten Ausgabe des Rennens. Dieses ist hoch dotiert - dank einer anonymen Spende.

1 Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

ePaper | Kiosk findenAbo

Aktuelle Beiträge

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar