- Anzeige -

Auf dem Weg zum Ironman Hawaii 2022
Thorsten Schröder – der letzte Härtetest

Thorsten Schröder möchte noch einmal beim Ironman Hawaii starten. Seine Fans können den Weg zurück nach Kona in einer monatlichen Videoserie verfolgen – hier berichtet er über die letzten Tests.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

- nichts verpassen -

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Das könnte dir auch gefallen
9 Kommentare
  1. Mark

    Jetzt mal Spaß beiseite – hat der groß Fans? Interessiert dich wirklich niemanden, außer die Medien…

    1. Frank Wechsel

      Offensichtlich schon. Die Beiträge werden stets sehr gut aufgerufen und ich kann mir kaum vorstellen, dass die vielen Klicks nur von Hatern und Neidern kommen. Wenn es niemanden interessieren würde, bräuchten wir es auch nicht zu begleiten.

    2. Stef

      @Thorsten

      immer wieder sympathisch und informativ, ich gucke die Beiträge sehr gerne, viel Glück bei der Quali :-))

    3. Olaf

      Nette Rollenunterhaltung – motivierendes Buch.
      Viel Glück an Thorsten (und zur Slotvergabe gehen…)

  2. Peter

    IronSchröder rocks!
    Das er bei dem Wetter nicht früher aus dem See gegangen ist und hier ohne Boje oder Begleitung geschwommen ist, war schon sehr riskant.
    Warum er allerdings nicht den IM Hamburg zur Qualli gewählt hat wundert mich, heißt es doch immer: never change a running ….
    Für Frankfurt alles Beste!

    1. Miriam

      Thorsten Schröder hatte eine Boje bei sich (siehe/ höre ~13:30).

      1. Peter

        ja, wer aufmerksam zusieht und zuhört ist klar im Vorteil 😉
        Ich korrigiere auf: “Das er bei dem Wetter nicht früher aus dem See gegangen ist, war schon sehr riskant.”

  3. Wolfgang K

    Ich finde Thorsos Beiträge spannend, was sicher auch daran liegt, dass er anders kommunizieren kann als der Durchschnittsbundesligaprofi. Das ist sprachlich eine andere Liga und auch die Art der Darstellung spielt eine Rolle, ob man sich so etwas ansieht oder nicht. Ausserdem ist er leistungsmässig ja nicht gerade Lichtjahre entfernt, so dass man das, was er so tut, auch mal fürs eigene Training nutzen kann. Bitte fortsetzen

  4. Karsten Sasse

    Ich habe Mal eine Folge geguckt, weil es so ein kribbeliges Fremdschämen wie bei Stromberg verursacht.

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.