Freitag, 27. Januar 2023
217
€ 1.897,10

Zwischensumme:  1.897,10

zzgl. Versandkosten

Warenkorb anzeigenKasse

BlogWas neben dem Training sonst noch zum Profileben gehört

Was neben dem Training sonst noch zum Profileben gehört

blank
Neben intensiven Trainingseinheiten stand für Jana auch ein aufwendiger Sponsorentermin mit ihrem neuen Ausrüster an.

In der vergangenen Woche war viel los bei Jana – sowohl im Training als auch abseits davon. Nach dem ohnehin schon intensiven Wochenende stand am Montag ein weiterer Tag an, der es in sich hatte: drei Einheiten, jede davon mit Intervallen. Beim Laufen standen Hügelläufe auf dem Programm, insgesamt kamen dabei 18 Kilometer zusammen. Im Schwimmen musste sich Jana ihrer absoluten Hasseinheit stellen: 3×10×50 Meter mit Abgang bei einer Minute. „Das war richtig hart, aber ich hatte zum Glück tolle Begleitung von einem Trainingskollegen. Er hat mich gezogen und mir sogar immer meine Zeiten durchgesagt. So war die Einheit dann doch gut machbar“, erzählt die 26-Jährige. Zum Radfahren musste Jana am Abend aufgrund der einsetzenden Dunkelheit auf die Rolle ausweichen. Nach zwei Stunden inklusive Kraftausdauer-Intervallen konnte sie einen Haken an den Trainingstag setzen.

Am Dienstag ging es nach dem Frühschwimmen beim DSW Darmstadt ins Flugzeug nach Aalborg in Dänemark. Ein kurzer Lauf, danach ging es für Jana zum Treffen mit ihrem neuen Ausrüster Fusion. Der Mittwoch stand schließlich ebenfalls ganz im Zeichen des Sponsors: Besichtigung des Headquarters, Kennenlernen der Produktion, Fotoshootings und, und, und. „Sponsorentreffen gehören zum Profidasein dazu. Auch wenn es supercool war, war es auch total anstrengend, weil ich am selben Tag noch zurückgeflogen bin und erst abends um 22:30 Uhr wieder in Frankfurt war. So Tage ziehen sehr viel Energie“, sagt Jana. Das habe sie auch am Donnerstag gemerkt. „Da habe ich mich total überfahren gefühlt und war gar nicht leistungsfähig, obwohl ich vorher ja quasi zwei Ruhetage hatte“, berichtet sie. Der Freitag sei daher sehr ruhig gewesen mit einer Schwimmeinheit und einer Ausfahrt auf dem Mountainbike.

blank
Insgesamt zehn Tage verbringt Jana mit ihrem Freund und zwei Trainingspartnern auf Mallorca.
- Anzeige -

Noch 15 Wochen bis zum Ironman Frankfurt: Trainingslager in Deutschlands Außenstelle

Die Ruhe währte nicht lang, denn am Samstag um sechs Uhr morgens ging es los zum nächsten Trip. Mit ihrem Freund und zwei Trainingspartnern wird Jana die nächste Woche auf Mallorca verbringen, um dort zu trainieren. Direkt am ersten Tag auf der Insel konnte Jana ihre Lieblingseinheit verbuchen: 100 Kilometer auf dem Rad mit 10×1 Minute als Aktivierung. Für die kommende Woche hofft Jana auf besseres Wetter, um den Pool auch ohne Neo nutzen zu können. Ob daraus etwas wird, erfahrt ihr nächsten Montag.

blank
Kuchen ohne Streusel kommt für Jana offensichtlich in Frage.

Die Trainingswoche im Überblick

blank
Die erste Radausfahrt auf Mallorca war Janas Favorit in der vergangenen Woche.
Datum7. bis 13. März 2022
TrainingsortDarmstadt, Aalborg, Mallorca
Swim20 Kilometer
Bike177 Kilometer (6:18 Stunden)
Run45 Kilometer
Gym1:40 Stunden
Overall20 Stunden
Lieblingseinheit100 Kilometer auf Mallorca, als Aktivierung 10×1 Minute hart mit 1:30 Minuten Pause zu Beginn der Einheit
HasseinheitSchwimmen 3x10x50 Meter, Abgangszeit 1:00 Minute
Kuchen des RuhetagsPflaume-Streusel, siehe Foto

Anna Bruder
Anna Bruder
Anna Bruder wurde bei triathlon zur Redakteurin ausgebildet. Die Frankfurterin zog nach dem Studium der Sportwissenschaft für das Volontariat nach Hamburg und fühlt sich dort sehr wohl. Nach vielen Jahren im Laufsport ist sie seit 2019 im Triathlon angekommen und freut sich auf die erste Langdistanz.
- Anzeige -

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein (und bitte sei dabei fair anderen gegenüber)!
Bitte gib deinen Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Aktuell sehr beliebt

Gala in Nizza: Das sind die ersten Sieger der Global Triathlon Awards

Dame Flora Duffy und Gustav Iden sind die beste Triathletin und der beste Triathlet des Jahres 2022. Der Juryentscheid wurde am Freitagabend auf einer Gala in Nizza verkündet. Hier sind die weiteren Sieger.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

In ihrer Vorbereitung auf den Swissman 2023 wechselt Sonja Tajsich vorübergehend die Sportgeräte. Hier berichtet sie über das Wagnis Wintertriathlon.

Louis Delahaije tritt zurück: Thomas Moeller neuer Chef-Bundestrainer der DTU

Der Niederländer stellt sein Amt aus persönlichen Gründen zur Verfügung, bleibt dem Verband aber erhalten. Moeller will positive Entwicklung mit Blick auf Olympia 2024 fortführen.

Nochmal Neuseeland: Sebastian Kienle startet beim Ironman New Zealand

Er erfüllt sich Rennträume am anderen Ende der Welt: Sebastian Kienle gibt bekannt, dass er zwei Wochen nach der Challenge Wanaka den Ironman New Zealand bestreiten wird.

Update im deutschen Rennkalender: Ironman 70.3 Dresden findet nicht mehr statt

Ironman verkündet den Rennkalender für das Jahr 2023, dabei werden die Rennen in fünf unterschiedlichen Städten stattfinden. Nicht mit dabei ist die Mitteldistanz in Dresden.

Premiere in der Praxis: RaceRanger soll erstmalig im Wettkampf getestet werden

Der Drafting-Sensor "RaceRanger" wird nach dem Launch vor mehr als einem Jahr am kommenden Wochenende erstmals beim Tauranga Half Triathlon in der Praxis getestet.

ePaper | Kiosk findenAbo

58,355FansGefällt mir
52,533FollowerFolgen
24,100AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Beiträge