Montag, 26. September 2022
SzeneZwift Pro Tri Series meldet sich zurück

Zwift Pro Tri Series meldet sich zurück

Fans von virtuellen Rennformaten kommen bald wieder voll auf ihre Kosten – und das in gleich zwei Disziplinen. Den Anfang machen die Profiathleten in der bereits dritten Auflage der Zwift Pro Tri Series. Ab dem 3. Februar werden sie im Rahmen einer vierwöchigen Rennserie erstmalig einen Duathlon absolvieren. Die Serie wird als Bike-Run-Bike-Format auf unterschiedlichen Kursen durchgeführt: Nach einem Einzelzeitfahren folgt der Lauf und ein Radrennen mit Punktwertung bildet den Abschluss des Renntages.

Triathlonprofi Tim Don, der ebenfalls bei der Serie am Start sein wird, freut sich auf das neue Format: “Mit einem harten Lauf in den Beinen und einem explosiven Start auf dem Rad wird die letzte Etappe des Rennens brutal werden”, wird er in einer Pressemitteilung zitiert. Neben Tim Don stehen außerdem Athleten wie Lionel Sanders, Henri Schoeman, Jonathan Brownlee, Sam Appleton und Routinier Ronnie Schildknecht auf der Startliste. Bei den Frauen gehen unter anderem Emma Palast, Skye Moench, Helen Jenkins, Paula Findlay sowie Amelia Watkinson an den Start.

- Anzeige -

Die Rennen werden auf Zwift.com übertragen und von Sarah True und Matt Lieto live kommentiert.

Die dritte Auflage der Rennserie wird als Duathlon absolviert.

Hobbysportler in eigener Liga

Freizeitathleten können nicht nur den Profis zuschauen, sondern in der “Zwift Duathlon League” sechs Wochen lang selbst am neuen Format teilnehmen. Start ist der 17. Februar 2021. Der Duathlon ist hier in zwei Abschnitte aufgeteilt. Die Athleten fahren zunächst auf dem Rad in 35 Minuten so weit wie möglich. Es gibt keine Windschattenfreigabe. Nach einer zehnminütigen Wechselzeit geht es auf das Laufband: all out für 15 Minuten.

Hier kommt ihr direkt zur Anmeldung.

Anna Bruder
Anna Bruder
Anna Bruder wurde bei triathlon zur Redakteurin ausgebildet. Die Frankfurterin zog nach dem Studium der Sportwissenschaft für das Volontariat nach Hamburg und fühlt sich dort sehr wohl. Sie ist begeisterte Läuferin, wird aber in Zukunft auch bei dem einen oder anderen Triathlon an der Startlinie stehen.

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Artikel

Die Rückkehr an den „Dig Me Beach“

0
Seit dem Oktober 2019 hatten die Fischer von Kailua-Kona den Pier für sich. Der "Dig me Beach" war nur eine kleine Ecke Sand. Nun sind die Triathleten zurück.

Die richtige Atmung beim Schwimmen

1
Die Dreieratmung genießt zu Recht den besten Ruf. Und doch ist das nicht die ganze Wahrheit. Auch andere Rhythmen wie Zweier-, Vierer- oder Fünferatmung können ihre Berechtigung haben.

Überwintern im Wohnzimmer

0
Schwimmen, Radfahren, Laufen – wenn die Tage lang sind, findet das Triathlontraining überwiegend draußen statt. Anders ist es aber in Herbst und Winter. Wenn es draußen kalt und nass ist, ist die beste Zeit, um an den Grundlagen Körperstabilität und Kraft zu arbeiten. Das geht auch mit wenig Material zu Hause.

Ticketvorverkauf für die sailfish Night of the Year gestartet

0
Die traditionelle Veranstaltung rundet das Triathlonjahr 2022 mit einer Gala ab. Im Rahmen des abwechslungsreichen Programms werden auch die triathlon Awards verliehen.

World Triathlon gibt erste Events für 2023 bekannt

0
Der Rennkalender des Triathlon-Weltverbands für 2023 nimmt Form an. Mit dabei sind neue Austragungsorte sowie eine Weltmeisterschaft in Hamburg.

Das Briefing für das Oktober-Training

0
Coach Björn Geesmann gibt euch wichtige Hinweise für den Wiedereinstieg und den Saisonauftakt Anfang Oktober.

ePaper | Kiosk findenAbo

58,381FansGefällt mir
51,666FollowerFolgen
22,600AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Beiträge

Die Rückkehr an den „Dig Me Beach“

0
Seit dem Oktober 2019 hatten die Fischer von Kailua-Kona den Pier für sich. Der "Dig me Beach" war nur eine kleine Ecke Sand. Nun sind die Triathleten zurück.

Überwintern im Wohnzimmer