Zwift Pro Tri Series meldet sich zurück

Fans von virtuellen Rennformaten kommen bald wieder voll auf ihre Kosten – und das in gleich zwei Disziplinen. Den Anfang machen die Profiathleten in der bereits dritten Auflage der Zwift Pro Tri Series. Ab dem 3. Februar werden sie im Rahmen einer vierwöchigen Rennserie erstmalig einen Duathlon absolvieren. Die Serie wird als Bike-Run-Bike-Format auf unterschiedlichen Kursen durchgeführt: Nach einem Einzelzeitfahren folgt der Lauf und ein Radrennen mit Punktwertung bildet den Abschluss des Renntages.

Triathlonprofi Tim Don, der ebenfalls bei der Serie am Start sein wird, freut sich auf das neue Format: „Mit einem harten Lauf in den Beinen und einem explosiven Start auf dem Rad wird die letzte Etappe des Rennens brutal werden“, wird er in einer Pressemitteilung zitiert. Neben Tim Don stehen außerdem Athleten wie Lionel Sanders, Henri Schoeman, Jonathan Brownlee, Sam Appleton und Routinier Ronnie Schildknecht auf der Startliste. Bei den Frauen gehen unter anderem Emma Palast, Skye Moench, Helen Jenkins, Paula Findlay sowie Amelia Watkinson an den Start.

- Anzeige -

Die Rennen werden auf Zwift.com übertragen und von Sarah True und Matt Lieto live kommentiert.

Die dritte Auflage der Rennserie wird als Duathlon absolviert.

Hobbysportler in eigener Liga

Freizeitathleten können nicht nur den Profis zuschauen, sondern in der „Zwift Duathlon League“ sechs Wochen lang selbst am neuen Format teilnehmen. Start ist der 17. Februar 2021. Der Duathlon ist hier in zwei Abschnitte aufgeteilt. Die Athleten fahren zunächst auf dem Rad in 35 Minuten so weit wie möglich. Es gibt keine Windschattenfreigabe. Nach einer zehnminütigen Wechselzeit geht es auf das Laufband: all out für 15 Minuten.

Hier kommt ihr direkt zur Anmeldung.

40 Jahre Traumfabrik auf 132 Seiten!

Mitte Juli erscheint das große Sonderheft zum Jubiläum der deutschen Rennlegende. Wir liefern in der triathlon special jede Menge Hintergründe, Analysen, Porträts und Impressionen zu den Rennen der Profis und Agegrouper bei der Challenge Roth. Von 1984 bis 2024.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -
Anna Bruder
Anna Bruder
Anna Bruder wurde bei triathlon zur Redakteurin ausgebildet. Die Frankfurterin zog nach dem Studium der Sportwissenschaft für das Volontariat nach Hamburg und fühlt sich dort sehr wohl. Nach vielen Jahren im Laufsport ist sie seit 2019 im Triathlon angekommen und hat 2023 beim Ironman Frankfurt ihre erste Langdistanz absolviert. Es war definitiv nicht die letzte.

Verwandte Artikel

Wenn das Rad nicht auf die Rolle darf: Zwift präsentiert den Ride

Ein smartes Bike oder ein Bike für deinen Smarttrainer? Zwift präsentiert mit dem Ride ein neues Device, das irgendwo dazwischen liegt. Auch preislich.

Hallenspektakel: E-Sport-Triathlon-Weltmeisterschaft findet in London statt

Der Weltverband World Triathlon hat die Aufnahme der E-Sport-Triathlon-Weltmeisterschaft in den Rennkalender genehmigt. Dabei wird der Weg zum WM-Titel im April in London allerdings ein anderer als in den vergangenen Jahren sein.

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar