Dienstag, 23. April 2024

BKOOL: Mit Radprofis durch virtuelle Welten fahren

Die Online-Radplattform organisiert die virtuellen Versionen des Giro d’Italia und der Deutschland Tour. Athleten können mit Remco Evenepoel und Co. auf die Strecke gehen.

BKOOL Auf der virtuellen Strecke der Plattform BKOOL anzutreffen: der belgische Straßenweltmeister von 2022, Remco Evenepoel.

Wer sich im Training mit den Größen des Radsports messen möchte, hat bei BKOOL die Möglichkeit dazu. Ob Remco Evenepoel, Christopher Froome, Alberto Contador, Mikel Landa oder Julian Alaphillipe – all diese (ehemaligen) Profis haben zuletzt das virtuelle Peloton der Online-Radplattform angeführt und Trainingseinheiten mit Amateuren aus der ganzen Welt absolviert. Auch die großen Radrennen bleiben nicht außen vor: BKOOL organisiert die offiziellen virtuellen Versionen des Giro d’Italia und der Deutschland Tour. Etappen beider Klassiker können in der heimischen Pain Cave nachgefahren werden. Athleten können so nicht nur an der Seite ihrer Idole trainieren, sondern dies teilweise auch vor dem Hintergrund der wichtigsten Rennen der Welt tun.

- Anzeige -

Idole treffen, ohne das Haus zu verlassen

Virtuelle Radsportplattformen sind zu einem wichtigen Bindeglied zwischen Profis und Amateuren geworden. BKOOL-Marketingdirektor Ángel Luis Fernández: „Einer der attraktivsten Aspekte von Indoor-Radsportsimulatoren wie BKOOL ist die Möglichkeit, die Stars des Radsports zu treffen, ohne das Haus verlassen zu müssen.“ Demnächst sollen Oscar Freire und andere Stars des Teams Soudal Quick-Step mitmachen.

Vorteile für die Profis

Für die Profis ergeben sich ebenfalls Vorteile. „Es kommt oft vor, dass unsere Profis uns bitten, ihnen die virtuelle Strecke eines Zeitfahrens oder eines Rundkurses, zum Beispiel des letzten Weltcups, zur Verfügung zu stellen, damit sie im Voraus trainieren können. Das Gefühl, das die Smarttrainer heutzutage vermitteln, ist erstaunlich realistisch. Und BKOOL bietet ihnen die Möglichkeit, die Strecke aus erster Hand zu testen, sei es im Trainingslager oder zu Hause“, so Fernández. Hinzu komme für alle Athleten die Möglichkeit, eigene Workouts oder maßgeschneiderte Trainingseinheiten zu entwerfen. „Kein Wunder, dass Plattformen wie BKOOL im Profiradsport zu gängigen Arbeitsinstrumenten geworden sind“, betont Fernández. Unter Agegroupern sind sie allerdings nicht minder verbreitet.

Die Plattform BKOOL lässt sich 30 Tage lang kostenlos testen. Anschließend beträgt die Gebühr monatlich 11 Euro beziehungsweise 110 Euro für eine Jahresmitgliedschaft.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -
Bengt Lüdke
Bengt Lüdke
Bengt-Jendrik Lüdke ist Redakteur bei triathlon. Der Sportwissenschaftler volontierte nach seinem Studium bei einem der größten Verlage in Norddeutschland und arbeitete dort vor seinem Wechsel zu spomedis elf Jahre im Sportressort. In seiner Freizeit trifft man ihn in Laufschuhen an der Alster, auf dem Rad an der Elbe – oder sogar manchmal im Schwimmbecken.

Verwandte Artikel

Training allein: Warum ich es liebe

Von der eigenen Tempowahl über die Flexibilität bis hin zur Möglichkeit, einfach mal abzuschalten: Hier sind meine Gründe, warum Training allein richtig gut sein kann.
00:17:28

Gesponsert: Durchstarten auf dem Rollentrainer – Indoortraining mit Rouvy

Gibt es einen besseren Zeitpunkt als den Januar, um beim Indoortraining richtig durchzustarten? Rouvy bietet dabei die perfekte Möglichkeit, die persönlichen Ziele zu verfolgen und im Training dranzubleiben. Wir haben uns die Trainingsplattform angeschaut.

ePaper | Kiosk findenAbo

Aktuelle Beiträge

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar